Freitag, 4. Dezember 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Medical Cloud CAR T
 

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
 seit: 04. Dezember 2020 
Brustkrebszentrum Bad Homburg Hochtaunus-Kliniken

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
08.11.2012

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Zeppelinstraße 20
61352 Bad Homburg
Hessen
Deutschland

» Zur Website des Zentrums

Brustkrebszentrum Bad Homburg Hochtaunus-Kliniken

Ziel der Frauenklinik der Hochtaunus-Kliniken Bad Homburg ist die Verbesserung der Versorgung von Patientinnen mit Mammakarzinom in Bad Homburg un Umgebung, in enger Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Haus- und Fachärzten.

Hierzu wurde ein Konzept zur Optimierung des Qualitätsniveaus in Diagnostik, Therapie und Betreuung entwickelt, welches im zertifizierten Brustzentrum von einem ganzen Team von Spezialisten umgesetzt wird.
Sowohl bei der Erst-Diagnose (Primärerkrankung) als auch die Diagnose des Wiederauftretens an vorbehandelter Stelle (Rezidiv) oder anderer Stelle im Körper (Metastase), steht den Patientinnen ein erfahrenes und eingespieltes Team kompetent und einfühlsam zur Verfügung.

ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab