Dienstag, 22. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
University Cancer Center-Regensburg

Neue Route berechnen

Zertifizierung


von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Franz-Josef-Strauß-Allee 11
93053 Regensburg
Bayern
Deutschland

E-Mail
info@uccr.de

» Zur Website des Zentrums

University Cancer Center-Regensburg

27 universitäre Kliniken, Abteilungen, Institute und interdisziplinäre Zentren arbeiten am Universitären Onkologischen Zentrum in Regensburg (UCC-R) zusammen, um die Patienten nach neuesten wissenschaftlichen Kenntnissen zu behandeln.

Eine aufwendige Netzwerkstruktur stellt sicher, dass niedergelassene Fachärzte und Hausärzte sowie die Fachärzte an den Partnerkliniken in die Therapie und die Nachsorge der Erkrankung eingebunden werden.

Für das interdisziplinäre Konzept und die hohen Qualitätsanforderungen wurde das UCC-R von der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) zertifiziert.

Leistungsspektrum
  • Umfassende Diagnostik mit modernsten Verfahren und Geräten
  • Auf den Patienten individuell zugeschnittene Therapien auf universitärem Niveau (Operationen, Bestrahlung und Chemotherapie, Immuntherapie, etc.)
  • Behandlung nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, Durchführung klinischer Studien
  • Behandlung auch komplex und fortgeschritten metastasierter Tumorleiden durch ein interdisziplinäres Team von exzellenten Spezialisten
  • Begleitende Therapien (psychoonkologische Beratung, Physiotherapie, Palliativmedizin, Sozialmedizin und Sozialberatung, Ernährungstherapie, Selbsthilfegruppen, onkologische Pflege, Stomatherapie, etc.)
  • Moderne Behandlungsräume und freundliche Patientenzimmer mit speziell geschulten onkologischen Pflegekräften in unseren Tageskliniken und Stationen

Ziel ist die Erkrankung umfassend zu diagnostizieren und optimale Tumortherapie zu empfehlen. Eine wöchentlich stattfindende Tumorkonferenz von Spezialisten aus unterschiedlichen Fachdisziplinen trägt dafür gemeinsam Sorge.

Neben der Grundlagenforschung spielt auch die anwendungsorientierte Forschung und klinische Studien, eine wichtige Rolle.

ESMO Virtual Congress 2020
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab