Dienstag, 22. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
 seit: 22. September 2020 
Hauttumorzentrum der Universitäts-Hautklinik und des NCT Heidelberg

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
13.01.2009

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Im Neuenheimer Feld 460
69120 Heidelberg
Baden-Württemberg
Deutschland

» Zur Website des Zentrums

Hauttumorzentrum der Universitäts-Hautklinik und des NCT Heidelberg

Im Hauttumorzentrums im NCT Heidelberg werden Patienten mit bösartigen Hauttumoren und Schleimhauttumoren und Krebspatienten mit Nebenwirkungen an der Haut behandelt.
Ziel ist die fachübergreifende, individuelle Versorgung unserer Patienten.

Leistungsspektrum:
- Die leitliniengerechte Beratung, Behandlung, Nachsorge bei fortgeschrittenem Hautkrebs
-
Sprechstunde für Hautlymphome, Nebenwirkungen von Krebstherapien an der Haut, für organtransplantierte und chronisch immunsupprimierte Patienten
- Zweitmeinungszentrum
- Interdisziplinäre Fallbesprechung im Tumorboard (d.h. wichtige therapeutische Entscheidungen werden nach Beratung eines Expertenteams getroffen)
- Innovative lokale und systemische Therapieverfahren
- Neue Therapien im Rahmen von klinischen Studien
- Betreuung in den Bereichen Psychoonkologie, Sozialdienst, Ernährung, Bewegung/Sport


ESMO Virtual Congress 2020
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab