Montag, 21. September 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
 seit: 21. September 2020 
Darmkrebszentrum Frankfurt Höchst

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
06.03.2013

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Sprechstunden

Allgemeinchirurgische Sprechstunde
täglich 9.00 Uhr bis 14.30 Uhr
OP-Indikationen
OP-Vorbereitung
Terminvereinbarung unter Telefon 06931064611


Koloproktologische Sprechstunde
Montag und Mittwoch 9.00 Uhr bis 14.00 Uhr
Mastdarmkrebs (Rektumkarzinom)
Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom)
Nachsorge nach Dick- oder Mastdarmkrebs
Proktologische Diagnosen
Stuhlinkontinenz
Terminvereinbarung unter Telefon 06931064611


Endokrinologische Sprechstunde
Dienstag ab 15.00 Uhr
Schilddrüsensprechstunde
Erkrankungen der Nebenschilddrüse
- Erkrankungen der Nebennieren
- Terminvereinbarung unter Telefon 06931062296


Gastroenterologische Sprechstunde
Donnerstag ab 15.00 Uhr
Terminvereinbarung unter Telefon 06931062296


Stomasprechstunde
Prä- und Postoperative Sprechstunde der Stomaberaterin
Terminvereinbarung unter Telefon 06931064611


Pankreassprechstunde
Dienstag 10.00 Uhr bis 12.00 Uhr
Tumore der Bauchspeicheldrüse (Pankreaskarzinom und andere Tumore)
Sonstige Erkrankungen des Pankreas
Terminvereinbarung unter Telefon 06931064611


Lebersprechstunde
Freitag 14.00 Uhr bis 16.00 Uhr
Erkrankungen der Leber
Terminvereinbarung unter Telefon 06931064611


Ernährungssprechstunde
Montag und Mittwoch 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr
- Sprechstunde der Ernährungsberaterin
- Terminvereinbarung unter Telefon 06931064611



Kontakt

Gotenstraße 6-8
65929 Frankfurt am Main
Deutschland

Telefon
06931062437

E-Mail
darmzentrum@ KlinikumFrankfurt.de

» Zur Website des Zentrums

Darmkrebszentrum Frankfurt Höchst

Das Darmzentrum Frankfurt Höchst bietet eine vielzahl spezieller Sprechstunden für Darmkrebspatienten an. Die rechtzeitige, umfassende und präzise Diagnostik ist ein wirkungsvolles Mittel, um das bestmögliche Behandlungsresultat zu erreichen.

ESMO Virtual Congress 2020
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab