Freitag, 22. März 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
 seit: 22. März 2019 
Brustkrebszentrum Albertinen-Krankenhaus Hamburg

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
16.01.2015

von:
ClarCert GmbH


Kontakt

Süntelstraße 11a
22457 Hamburg
Hamburg
Deutschland

» Zur Website des Zentrums

Brustkrebszentrum Albertinen-Krankenhaus Hamburg

In Deutschland erkranken circa 52.000 Fruaen jährlich an Brustkrebs, wobei die Rate der Neuerkrankungen in Hamburg etwa 1.300 Frauen pro Jahr beträgt. Etwa 300 an Brustkrebs erkrankte Frauen werden jährlich im Albertinen-Brustzentrum behandelt.

Hier steht den Patientinnen ein hochspezialisiertes Team aus unterschiedlichen medizinischen Fachdisziplinen und Berufsgruppen zur Behandlung gut- oder bösartiger Erkrankungen der Brust zur Verfügung.

Das könnte Sie auch interessieren

Neue Perspektiven für Frauen mit Eierstockkrebs

In der medikamentösen Behandlung von Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs wurde erstmals nach fast 15 Jahren ein Fortschritt erzielt: Das neue Medikament, ein sogenannter Angiogenesehemmer, greift den Tumor gezielt an und verzögert damit das Fortschreiten der Krebserkrankung. Für die betroffenen Frauen ist dies ein großer Vorteil: Die Therapie ermöglicht ihnen mehr Zeit, die sie – trotz der schweren Erkrankung – weitestgehend beschwerdefrei...

Kinderwunsch und Krebs

Kinderwunsch und Krebs
© Photographee.eu / fotolia.com

Möchte ich eine Familie gründen oder noch weitere Kinder haben? Mit dieser Frage müssen sich junge Krebspatientinnen und -patienten vor einer Krebstherapie – also unmittelbar nach der Diagnose – auseinandersetzen. Denn die Behandlung, die ihnen hilft, den Krebs zu besiegen, beeinträchtigt häufig gleichzeitig die Fruchtbarkeit. Auch wenn die Zeit drängt, ist es wichtig, sich vor Behandlungsbeginn mit diesem wichtigen Thema zu befassen.

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs
© DKMS gemeinnützige GmbH

Die DKMS ist zum vierten Mal mit einer Registrierungsaktion Teil des Wacken Open Air Festivals (W:O:A). Vom 3. bis zum 5. August 2017 können sich Besucher nicht nur über die lebensrettende Arbeit der internationalen gemeinnützigen Organisation informieren sondern sich auch als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Parallel sind die Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ mit viel Herzblut im Einsatz und verkaufen im Ort selbst gebackenen Kuchen zugunsten der DKMS...