Sonntag, 31. Mai 2020
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
Hauttumorzentrum der Universitätsmedizin Greifswald

Neue Route berechnen

Zertifizierung


von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Ferdinand-Sauerbruchstraße
17475 Greifswald
Mecklenburg-Vorpommern
Deutschland

» Zur Website des Zentrums

Hauttumorzentrum der Universitätsmedizin Greifswald

Das Hauttumorzentrum bietet die Möglichkeit, durch genau definierte Kooperation mit verschiedenen Behandlungspartnern umfassende diagnostische und therapeutische Möglichkeiten für die Patienten jederzeit und mittels gebahnter Pfade zur Verfügung zu stellen.

Das Lesitungsspektrum umfasst:

- Erstellung eines patientenindividuellen Diagnostik - und Therapieplanes
- Besprechung sämtlicher Patienten mit spezieller Fragestellung oder fortgeschrittenem Tumorleiden in einer interdisziplinären Tumorkonferenz, deren Beschluss protokolliert und die Umsetzung geprüft wird
Möglichkeit für niedergelassene Kollegen, in dieser Konferenz Patienten direkt vorzustellen
- Ermittlung der individuellen Belastungssituation der Patienten mit Hilfe eines standardisierten Fragebogens, Angebot einer psychoonkologischen Betreuung an jeden Patienten mit einer Hauttumorerkrankung, Angebote des Zugangs zu Selbsthilfegruppen
- Erfassung der Patientenzufriedenheit, der Zufriedenheit unserer Zuweiser, kritische Überprüfung hinsichtlich Verbesserungsmöglichkeiten
- Verbesserte Transparenz der Behandlungen und ihrer Ergebnisse in qualitativer und quantitativer Hinsicht

Das könnte Sie auch interessieren

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen

11. Krebsaktionstag: Austausch zu Alltagsfragen
Universitätsklinikum Ulm

Senkt Sport das Rückfallrisiko bei Krebs? Welcher Badeanzug steht mir nach der Brustamputation? Wie ernähre ich mich so, dass ich fit bleibe? Um diese und weitere Fragen dreht sich der 11. Krebsaktionstag der Medizinisch-Onkologischen Tagesklinik (MOT) der Klinik für Innere Medizin III des Universitätsklinikums Ulm. Krebspatient*innen, Angehörige und Interessierte sind am Freitag, den 14.09.2018 herzlich eingeladen, sich von 10.00 bis 16.30 Uhr bei kostenfreien Vorträgen...

Neue Krebs-Studien zur Immuntherapie am Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) für Patienten geöffnet

Das Institut für Klinisch-Onkologische Forschung (IKF) am Krankenhaus Nordwest startet jetzt in Kooperation mit der Klinik für Onkologie und Hämatologie zwei neue Studien zur Wirksamkeit eines hoch innovativen immuntherapeutischen Ansatzes unter Verwendung von sogenannten Checkpoint-Hemmern: Diese sollen die Blockaden des Immunsystems gegen Krebszellen aufheben. An der ersten Studie in Phase II nehmen Patienten mit vorbehandeltem Dickdarmkrebs (Kolonkarzinom) teil, die einen...

ASCO20 Virtual
  • KEYNOTE-189 beim nicht plattenepithelialen NSCLC: Finale Daten untermauern Überlebensvorteil unter Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • HCC: Kombination aus Pembrolizumab und Lenvatinib zeigt vielversprechende Antitumor-Aktivität
  • Fortgeschrittenes Endometriumkarzinom: Vielversprechende Ergebnisse einer frühen Therapie mit Lenvatinib + Pembrolizumab
  • Immuntherapie beim fortgeschrittenen Melanom: Vorteil durch Pembrolizumab ist langanhaltend und zeigt sich auch nach Retreatment
  • Inoperables NSCLC im Stadium III: Vielversprechende Antitumor-Aktivität durch Addition von Pembrolizumab zur Radiochemotherapie in der Erstlinie

Cookies

Diese Webseite benutzt Cookies, um den Nutzern das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ausserdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weitere Informationen erhalten Sie in den Allgemeine Geschäftsbedingungen und in den Datenschutzrichtlinien.

Verstanden