Montag, 22. April 2019
Navigation öffnen

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
Darmkrebszentrum Klinikum Wolfsburg

Neue Route berechnen

Zertifizierung


von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Sprechstunden

Stomasprechstunde
bei Lutz Brenner
(Stomatherapeut und Wundexperte):

Jeden Mittwoch von 10-12 Uhr
Auf Ebene F3 (Allgemeinchirurgische Ambulanz)

Anmeldung über das Sekretariat
Tel.: 05361 801588



Kontakt

Sauerbruchstr. 7
38440 Wolfsburg
Deutschland

Telefon
05361 801588

Fax
05361 801689

E-Mail
ach@klinikum.wolfsburg.de

» Zur Website des Zentrums

Darmkrebszentrum Klinikum Wolfsburg

In immer mehr Fällen ist Darmkrebs heute heilbar. Tragende Säulen des Darmkrebszentrums Wolfsburg sind das chirurgische Team um Chefarzt Dr. Jungbluth und um Herrn Prof. Homann. Schwestern und Pfleger begleiten Patienten mit Fachkenntnis, Zuwendung und Verständnis. Spezialisierte Schmerztherapeuten, Sozialdienst, Strahlentherapie, Psychologie, niedergelassene Gastroenterologen etc. sind Partner des Zentrums.

Alle beteiligten Ärztinnen und Ärzte der verschiedenen medizinischen Fachrichtungen beraten über Ihre Befunde in einer Tumorkonferenz unter Beachtung der aktuellsten Empfehlungen und Leitlinien in Deutschland.


Das könnte Sie auch interessieren

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

Was verstehen Ärzte unter „Therapielinien“?

Die Behandlung von Krebs richtet sich nach Art und Stadium der Erkrankung sowie dem individuellen Befinden des Patienten. Neben der Operation und der Strahlentherapie ist die medikamentöse Therapie eine wichtige Option. Wann welche Maßnahmen zum Einsatz kommen sollten, wird in ärztlichen Leitlinien festgehalten. Welche Medikamente zu welchem Zeitpunkt am wirksamsten und verträglichsten sind, wird zuvor in klinischen Studien untersucht. Basierend auf den Ergebnissen...

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt
© Darren Baker / Fotolia.com

Naturheilmittel oder neuer Trend der Bio-Welle? 94 Prozent der Deutschen können mit dem Begriff Biopharmazeutika nichts anfangen (1). Oftmals werden hinter dem Begriff Naturheilmittel vermutet. Dabei handelt es sich um Arzneimittel, die biotechnisch hergestellt oder aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden und mit dem Ziel der Bekämpfung einer Krankheit in die Vorgänge des Körpers eingreifen. Insulin ist ein bekanntes Beispiel. Wem das erklärt...

Typ-2-Diabetes-Risiko senken – weniger Krebsgefahr

Typ-2-Diabetes-Risiko senken – weniger Krebsgefahr
© Fotolia / oneinchpunch

Der Weltgesundheitstag am 7. April 2016 stellt das Thema Diabetes in den Mittelpunkt. In Deutschland sind fast 7,3 Millionen Menschen von dieser Krankheit betroffen. Insbesondere Übergewicht und Bewegungsmangel begünstigen Typ-2-Diabetes. Typ-2-Diabetiker haben zudem ein erhöhtes Krebsrisiko. Ein ungesunder Lebensstil kann jedoch nicht nur zu Diabetes führen, er ist auch grundsätzlich ein Risikofaktor für verschiedene Krebserkrankungen. Die Deutsche Krebshilfe...