Dienstag, 18. Juni 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
Darmkrebszentrum Bremerhaven Wesermünde am AMEOS Klinikum Am Bürgerpark Bremerhaven

Neue Route berechnen

Zertifizierung


von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Sprechstunden

Chirurgie

Donnerstags zwischen 12:00 Uhr und 14:30 Uhr.

Terminvereinbarung über das Sekretariat der Chirurgischen Klinik.

Tel. 0471 182-1238 oder -1239

 

Innere Medizin

Dienstags und donnerstags zwischen 13:30 Uhr und 14:30 Uhr.

Terminvereinbarung über das Sekretariat der Medizinischen Klinik.

Tel. 0471 182-1355 oder -1356

 

Klinik für Radio-Onkologie

Klinikum Bremerhaven Reinkenheide

Nach Vereinbarung

Chefarzt Assoc. Prof. (Univ. Istanbul)

Dr. med. Aydin

Postbrookstr. 103, 27574 Bremerhaven

Tel. 0471 299-3210, Fax 0471 299-3211

halim.aydin@klinikum-bremerhaven.de



Kontakt

Schiffdorfer Chaussee 29
27574 Bremerhaven
Bremen
Deutschland

Telefon
0471 182-0

Fax
0471 182-1414

E-Mail
info.buergerpark@bremerhaven.ameos.de

» Zur Website des Zentrums

Darmkrebszentrum Bremerhaven Wesermünde am AMEOS Klinikum Am Bürgerpark Bremerhaven

Im Darmkrebszentrum Bremerhaven Wesermünde am AMEOS Klinikum Am Bürgerpark Bremerhaven kooperieren sämtliche relevanten Fachbereiche zur optimalen Versorgung von Patienten mit der Diagnose „Darmkrebs“ in unserer Region. Durch die interne Kommunikation zwischen Chirurgen, Gastroenterologen, Strahlentherapeuten, Onkologen und Pathologen in einer wöchentlichen Konferenz wird die Zielsetzung verfolgt, die bestmögliche Therapieform für jeden Patienten zu ermitteln und diese umzusetzen; umfassende Betreuung, von Diagnostik über Therapie bis zur Nachsorge und schließlich die wissenschaftliche Auswertung. 


Das könnte Sie auch interessieren

Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden

Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden
© kras99 / fotolia.com

Die Entwicklung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz geht rasend schnell voran – auch in der Medizin. 2017 hat in China mit dem kleinen Roboter-Arzt „Xiaoyi“ erstmals ein System mit Künstlicher Intelligenz das ärztliche Examen bestand. Auch die Früherkennung von Darmkrebs könnte in Zukunft durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz verbessert werden. In aktuellen Untersuchungen konnten die lernfähigen Systeme mit hoher Genauigkeit...

Dem hellen Hautkrebs keine Chance

Mit Einführung des gesetzlichen Hautkrebs-Screenings Mitte 2008 sind die Zahlen der diagnostizierten Fälle sprunghaft angestiegen: Pro Jahr wird hierzulande bei inzwischen rund 18.000 Menschen schwarzer und bei mehr als 140.000 Menschen heller Hautkrebs neu festgestellt. Nach einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Deutschen Dermatologischen Gesellschaft ist die Erkrankung "Hautkrebs"zwar für mehr als die Hälfte der Befragten ein besorgniserregendes Thema, doch...

Kostenlose Kosmetikseminare “look good feel better“ für Krebspatientinnen

Kostenlose Kosmetikseminare “look good feel better“ für Krebspatientinnen
© Carolin Lauer (carolinlauer.de)

Ganz unverhofft trifft die damals 30jährige Cristina aus Hannover die Diagnose Krebs. Erst dachte sie an einen schlechten Scherz, als sie den Anruf von ihrem Arzt erhielt und dann zog ihr die Nachricht den Boden unter den Füßen weg. Mit der Chemotherapie kamen der Verlust der Haare, Augenbrauen und Wimpern und damit auch teilweise unangenehme Situationen: „Selbst als ich noch Stoppeln auf dem Kopf hatte, haben mich sofort alle angestarrt. Teilweise getuschelt oder den...

ASCO 2019
  • Metastasiertes klarzelliges RCC: Frontline-Therapie mit Pembrolizumab + Axitinib verbessert Überleben gegenüber Sunitinib auch bei intermediärem/ungünstigem Risikoprofil und Tumoren mit sarkomatoiden Anteilen
  • Erhaltungstherapie mit Pembrolizumab nach einer Erstlinienchemotherapie verzögert Progress beim metastasierten Urothelkarzinom
  • Fortgeschrittenes Magenkarzinom und AEG: Pembrolizumab ist Standard-Chemotherapie nicht unterlegen bei besserer Verträglichkeit
  • Ermutigende Ergebnisse mit Pembrolizumab in der Zweitlinientherapie des fortgeschrittenen HCC
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-001 Studie bestätigen langanhaltenden Überlebensvorteil durch Pembrolizumab beim fortgeschrittenen NSCLC
  • Pembrolizumab + Chemotherapie firstline bei metastasiertem nicht-plattenepithelialen NSCLC: Medianes OS, PFS und PFS2 nahezu verdoppelt
  • Fortgeschrittenes Endometriumkarzinom: Kombination Pembrolizumab + Lenvatinib wird in Phase-III-Studie getestet
  • Metastasiertes Melanom: Immunbedingte Nebenwirkungen unter Pembrolizumab assoziiert mit längerem rezidivfreien Überleben
  • Pembrolizumab + Platin-basierte Chemotherapie oder Pembrolizumab als Monotherapie erfolgreich in der Erstlinie bei rezidivierenden/metastasierenden Kopf-Hals-Tumoren