Mittwoch, 24. April 2019
Navigation öffnen

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
 seit: 24. April 2019 
Darmkrebszentrum Havelhöhe Berlin

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
31.12.2013

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Kladower Damm 221
14089 Berlin
Berlin
Deutschland

Telefon
030/36501 - 296

Fax
030/365 01 - 645

E-Mail
chirurgie@havelhoehe.de

» Zur Website des Zentrums

Darmkrebszentrum Havelhöhe Berlin

Das Darmkrebszentrum Havelhöhe ist seit 2013 von der Deutschen Krebsgesellschaft zertifiziert. Mit 88% Patientenzufriedenheit bei der Patientenbefragung für den Klinikführer des Tagesspiegels 2016 steht das Darmkrebszentrum mit an erster Stelle. Bei einer Ärzteumfrage des Tagesspiegel wurde der Kooperationspartner, die Gastroenterologie-Praxis am MVZ-Havelhöhe, von Berliner Allgemeinmedizinern und Internisten mit 10,8% am häufigsten für eine Darmspiegelung zur Darmkrebsvorsorge empfohlen.


Das könnte Sie auch interessieren

Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden

Darmkrebsvorsorge: Künstliche Intelligenz vermag Krebsvorstufen von harmlosen Wucherungen zu unterscheiden
© kras99 / fotolia.com

Die Entwicklung von Systemen mit Künstlicher Intelligenz geht rasend schnell voran – auch in der Medizin. 2017 hat in China mit dem kleinen Roboter-Arzt „Xiaoyi“ erstmals ein System mit Künstlicher Intelligenz das ärztliche Examen bestand. Auch die Früherkennung von Darmkrebs könnte in Zukunft durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz verbessert werden. In aktuellen Untersuchungen konnten die lernfähigen Systeme mit hoher Genauigkeit...

Deutsche Bevölkerung hat große Angst vor Krebs und weiß wenig über moderne Krebstherapien

„Vor welcher Krankheit haben Sie persönlich am meisten Angst, dass Sie daran erkranken könnten?“ – Diese Frage stellte das Meinungsforschungsinstitut forsa in einer aktuellen repräsentativen Umfrage. Ergebnis: 57 Prozent der befragten Deutschen nennen Krebs an erster Stelle. Damit führt Krebs das Feld der gefürchtetsten Krankheiten mit großem Abstand an. Wie gleichzeitig ermittelt wurde, hat nur ein Drittel der Befragten* in letzter Zeit...