Samstag, 20. April 2019
Navigation öffnen

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
 seit: 20. April 2019 
Darmkrebszentrum Mülheim

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
26.09.2008

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Öffnungszeiten

Büro

Haus A, 2. OG – Zimmer 291 – Wertgasse 30
 

Bürozeiten

Mo
Di
Mi
Do
Fr
07:30 - 17:00
07:30 - 17:00
07:30 - 17:00
07:30 - 17:00
07:30 - 15:00
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr
Uhr


Sprechstunden

Terminvereinbarungen zu Sprechstunden bitte an das Sekretariat: Tel.: 0208 309-2401 /
Fax: 0208 309-2405

Allgemeine Chirurgische Sprechstunde

Do.

09:00 - 13:00 Uhr

Coloproktologische Sprechstunde

Mi.
Do.
09:00 - 16:00
09:00 - 14:00
Uhr
Uhr

Wahlleistungspatienten

Di.
Do.
15:00 - 17:00
10:00 - 12:00
Uhr
Uhr


Kontakt

Wertgasse 30
45468 Mülheim an der Ruhr
Nordrhein-Westfalen
Deutschland

Telefon
0208/3092401

Fax
0208/3092405

E-Mail
Nina.Ackers@evkmh.de

» Zur Website des Zentrums

Darmkrebszentrum Mülheim

Das Darmkrebszentrum des Evangelischen Krankenhauses Mülheim an der Ruhr fasst die Kompetenzen der niedergelassenen Haus- und Fachärzte und in der Klinik tätigen Ärzte zusammen, um Patienten den Weg durch zahlreiche Entscheidungen hin zur größtmöglichen Heilungsaussicht weisen zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe

Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe
© www.psyche-hilft-koerper.de

Die Website „psyche-hilft-koerper.de“ ermöglicht es, über eine Postleitzahl-Suche Psychoonkologen in der Region, in der man lebt, zu finden. Eine psychoonkologische Betreuung unterstützt Patienten u. a. dabei, ihre Krebserkrankung zu verarbeiten, das seelische Befinden zu verbessern sowie körperliche Ressourcen zu stärken (1). Novartis Oncology hat sich nicht nur der Entwicklung innovativer Arzneimittel verpflichtet, sondern möchte durch Initiativen...

Krebs und Sexualität - ein doppeltes Tabu

Krebs und Sexualität - ein doppeltes Tabu
© Expensive / fotolia.com

Eine Krebserkrankung hinterlässt Spuren, körperliche und seelische. Für Patientinnen ist es manchmal schwer, über ihre Empfindungen und Ängste zu sprechen. Umso belastender kann es sein, die mit der Krankheit häufig einhergehende Beeinträchtigung der Sexualität in Worte zu fassen. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums bietet Unterstützung an – auch bei Fragen, die viele als heikel empfinden.

Der lange Weg bis zur Zulassung eines Arzneimittels

Die Zulassung eines neuen Arzneimittels und die Erweiterung der Indikation eines bereits zugelassenen Arzneimittels sind streng geregelt. Die europäische oder deutsche Zulassungsbehörde fordert den Nachweis von Wirksamkeit und Unbedenklichkeit, wofür das Arzneimittel verschiedene Phasen der klinischen Prüfung durchlaufen muss. Wie die Arzneimittelprüfung durchzuführen ist, legt das Arzneimittelgesetz (AMG) von 1976 fest, das zuletzt durch die 15. Novelle von...

Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs

Aktionswoche zur Aufklärung über Kopf-Hals-Krebs
© Merck Serono

Merck, ein führendes Wissenschafts- und Technologieunternehmen, hat heute bekannt gegeben, dass es sich auch in diesem Jahr an der Aktionswoche zu Kopf-Hals-Krebs beteiligt. Diese wird zum vierten Mal von der Europäischen Kopf-Hals-Gesellschaft (engl.: European Head and Neck Society, EHNS) initiiert und findet vom 19. bis 23. September 2016 statt. Im Rahmen der europaweiten Aktivitäten veranstalten mehrere deutsche Kliniken und Kopf-Hals-Zentren Patiententage und bieten...