Dienstag, 18. Juni 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
 seit: 18. Juni 2019 
Offenbacher DarmCentrum

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
01.01.2008

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Lichtenplattenweg 85
63071 Offenbach am Main
Hessen
Deutschland

Telefon
(069) 8505-0

Fax
(069) 87 32 65

E-Mail
info@ketteler-krankenhaus.de

» Zur Website des Zentrums

Offenbacher DarmCentrum

Das Offenbacher DarmCentrum (ODC) ist ein Zusammenschluss des Ketteler-Krankenhauses, der Strahlenklinik des Städtischen Klinikums Offenbach und niedergelassener Fachärzte. Sie haben sich dazu verpflichtet international gültige Standards der Diagnostik und Therapie einzuhalten. Dies bietet ein Versorgungsnetz um alle Patienten auf höchstem Niveau medizinisch zu Versorgen. Die Devise ist, jeden Patienten individuell zu betreuen. Wann immer es geht wird den persönlichen Wünschen des Patienten nachgekommen.
 

Das könnte Sie auch interessieren

ASCO 2019
  • Metastasiertes klarzelliges RCC: Frontline-Therapie mit Pembrolizumab + Axitinib verbessert Überleben gegenüber Sunitinib auch bei intermediärem/ungünstigem Risikoprofil und Tumoren mit sarkomatoiden Anteilen
  • Erhaltungstherapie mit Pembrolizumab nach einer Erstlinienchemotherapie verzögert Progress beim metastasierten Urothelkarzinom
  • Fortgeschrittenes Magenkarzinom und AEG: Pembrolizumab ist Standard-Chemotherapie nicht unterlegen bei besserer Verträglichkeit
  • Ermutigende Ergebnisse mit Pembrolizumab in der Zweitlinientherapie des fortgeschrittenen HCC
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-001 Studie bestätigen langanhaltenden Überlebensvorteil durch Pembrolizumab beim fortgeschrittenen NSCLC
  • Pembrolizumab + Chemotherapie firstline bei metastasiertem nicht-plattenepithelialen NSCLC: Medianes OS, PFS und PFS2 nahezu verdoppelt
  • Fortgeschrittenes Endometriumkarzinom: Kombination Pembrolizumab + Lenvatinib wird in Phase-III-Studie getestet
  • Metastasiertes Melanom: Immunbedingte Nebenwirkungen unter Pembrolizumab assoziiert mit längerem rezidivfreien Überleben
  • Pembrolizumab + Platin-basierte Chemotherapie oder Pembrolizumab als Monotherapie erfolgreich in der Erstlinie bei rezidivierenden/metastasierenden Kopf-Hals-Tumoren