Mittwoch, 24. April 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
 seit: 24. April 2019 
Brustkrebszentrum Havelhöhe Berlin

Neue Route berechnen

Zertifizierung

seit:
01.01.2012

von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Sprechstunden

Brustsprechstunde:
Montag bis Freitag, 13-16 Uhr - nach vorheriger telefonischer Vereinbarung
„Zweite-Meinung“-Sprechstunde:
Bei Verdacht auf eine bösartige Brusterkrankung Termin innerhalb von 24 Stunden.
Montag bis Freitag, 13-16 Uhr - nach vorheriger telefonischer Vereinbarung

Kontakt

Kladower Damm 221
14089 Berlin
Berlin
Deutschland

Telefon
030/365 01-398

E-Mail
gyn@havelhoehe.de

» Zur Website des Zentrums

Brustkrebszentrum Havelhöhe Berlin

Das Brustkrebszentrum Havelhöhe arbeitet mit modernen schulmedizinischen Verfahren gemäß den Leitlinien der Fachgesellschaften.

Leistungsspektrum:
  • Früherkennung von Brustkrebs
  • rasche Befunde innerhalb 24 Stunden
  • Digitale Mammographie
  • Kernspintomographie (MRT)
  • Hochgeschwindigkeitsbiopsie
  • Vakuumbiopsie
  • Microdosis-Mammographie als Selbstzahlerleistung in Kooperation mit dem Zentrum für Microdosis-Mammographie in Berlin-Tegel
  • Familienanamnese, Beratung und Genanalyse bei familiärem Krebsrisiko (in Kooperation mit dem Zentrum für familiäres Risiko für Brust- und Eierstockkrebs Charité Berlin)
  • Brustkrebsoperation
  • Wächterlymphknoten-Entfernung (Sentinel-Lymphknoten-Biopsie)
  • Brustkrebstherapie (Chemo- und Strahlentherapie, Antikörper-Therapie, Hormontherapie, Misteltherapie)
  • Brustkrebsnachsorge
  • Brustwiederherstellung (Implantate sowie Eigengewebe)
  • Psychoonkologische Begleitung
  • Stärkung der Selbstheilungskräfte mit Hilfe der Anthroposophischen Therapien (künstlerische Therapien, Musiktherapie, Rhythmische Massage, Heileurythmie, Misteltherapie, Ernährungsberatung)

Das könnte Sie auch interessieren

Forschung für besseren Schutz vor Gebärmutterhalskrebs

Forschung für besseren Schutz vor Gebärmutterhalskrebs
© Petry

Humane Papillomviren, kurz HPV, sind die häufigsten sexuell übertragenen Viren der Welt. Einige Virentypen können Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und andere Krebsarten verursachen. Wissenschaftler kooperieren jetzt in einer neuen Studie, um ein HPV-Typ-spezifisches Modell für den Krankheitsverlauf von HPV-Infektionen zu entwickeln. Dazu werden klinische Daten aus großen populationsbasierten Studien der Frauenklinik Wolfsburg in Zusammenarbeit mit einer...

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs

Wacken & DKMS: Gemeinsam gegen Blutkrebs
© DKMS gemeinnützige GmbH

Die DKMS ist zum vierten Mal mit einer Registrierungsaktion Teil des Wacken Open Air Festivals (W:O:A). Vom 3. bis zum 5. August 2017 können sich Besucher nicht nur über die lebensrettende Arbeit der internationalen gemeinnützigen Organisation informieren sondern sich auch als potenzielle Spender aufnehmen lassen. Parallel sind die Unterstützerinnen der Initiative „Wacken hilft“ mit viel Herzblut im Einsatz und verkaufen im Ort selbst gebackenen Kuchen zugunsten der DKMS...

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum


Etwa zwei Drittel aller Berufstätigen, die an Krebs erkrankt sind, kehren zurück in das Arbeitsleben. Für viele ist die Motivation hoch, denn wer arbeitet, erobert sich ein Stück Normalität zurück. Doch der Wiedereinstieg sollte behutsam erfolgen und an die individuelle Belastbarkeit der Patientinnen und Patienten angepasst werden. Nach längerer Arbeitsunfähigkeit bieten die Leistungen der beruflichen Rehabilitation ein breites Spektrum, um die...

Neues Infoportal rund um Ernährung und Krebs ist online

Neues Infoportal rund um Ernährung und Krebs ist online
© ernaehrung-krebs-tzm.de

Das neue Infoportal der Arbeitsgruppe „Ernährung und Krebs“ am Tumorzentrum München (TZM) ist ab sofort unter www.ernaehrung-krebs-tzm.de online. Es bündelt wissenschaftlich fundierte Informationen, gibt praktische Hilfestellung und vermittelt Kontakte zu anerkannten Therapeuten und Beratungsstellen rund um das Thema Ernährung und Krebs. Die Arbeitsgruppe besteht aus qualifizierten Ärzten und Ernährungsfachkräften unter der Leitung von Professor...