Donnerstag, 18. April 2019
Navigation öffnen
Anzeige:

Zentrum

Zertifiziertes Zentrum
Interdisziplinäres Prostatakarzinomzentrum der Charité im Charité Comprehensive Cancer Center

Neue Route berechnen

Zertifizierung


von:
Deutsche Krebsgesellschaft


Kontakt

Virchowweg 23
10117 Berlin
Berlin
Deutschland

» Zur Website des Zentrums

Interdisziplinäres Prostatakarzinomzentrum der Charité im Charité Comprehensive Cancer Center

Aufgrund zahlreicher zur Verfügung stehender Therapiemöglichkeiten, ist es eine große Herausforderung, das für Sie beste Behandlungskonzept zu erarbeiten. Besonders schonende Operationstechniken ermöglichen sowohl offen-chirurgisch als auch roboterassistiert, minimal-invasiv eine radikale Entfernung des Tumors.

Das könnte Sie auch interessieren

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

Neues Infoportal rund um Ernährung und Krebs ist online

Neues Infoportal rund um Ernährung und Krebs ist online
© ernaehrung-krebs-tzm.de

Das neue Infoportal der Arbeitsgruppe „Ernährung und Krebs“ am Tumorzentrum München (TZM) ist ab sofort unter www.ernaehrung-krebs-tzm.de online. Es bündelt wissenschaftlich fundierte Informationen, gibt praktische Hilfestellung und vermittelt Kontakte zu anerkannten Therapeuten und Beratungsstellen rund um das Thema Ernährung und Krebs. Die Arbeitsgruppe besteht aus qualifizierten Ärzten und Ernährungsfachkräften unter der Leitung von Professor...

Forschung für besseren Schutz vor Gebärmutterhalskrebs

Forschung für besseren Schutz vor Gebärmutterhalskrebs
© Petry

Humane Papillomviren, kurz HPV, sind die häufigsten sexuell übertragenen Viren der Welt. Einige Virentypen können Gebärmutterhalskrebs (Zervixkarzinom) und andere Krebsarten verursachen. Wissenschaftler kooperieren jetzt in einer neuen Studie, um ein HPV-Typ-spezifisches Modell für den Krankheitsverlauf von HPV-Infektionen zu entwickeln. Dazu werden klinische Daten aus großen populationsbasierten Studien der Frauenklinik Wolfsburg in Zusammenarbeit mit einer...