Sonntag, 28. Februar 2021
Navigation öffnen
Videos

01. Oktober 2020
Dauer: 4:56
Nachgefragt bei Prof. Na: Stellenwert der Immunglobulin-Substitution für das Infektmanagement

"Vor dem Hintergrund möglicher Corona-Virusinfektionen bei hämato-onkologischen Patienten mit ausgeprägter Hypogammaglobulinämie kann eine Immunglobulin-Substitution die Defizienz abmildern und andere bakterielle und virale Koinfektionen vermindern", erklärt Prof. Dr. Il-Kang Na, Charité – Campus Virchow-Klinikum, Berlin. Sie erläutert im Interview die leitliniengerechte Indikation zur Immunglobulin-Substitution bei onkologischen Patienten, nimmt Stellung zu Drug-Holidays und beleuchtet die Herausforderungen für das Infektmanagement in Pandemie-Zeiten.

Video wird geladen

Prof. Il-Kang Na, Berlin

Nachgeschaut: Empfehlungen für die Praxis zu Sekundären Immundefekten

Im Interview gibt Prof. Koenigsmann praktische Hinweise zum Thema SID bei onkologischen Patienten.

Onkopedia-Leitlinie

Die Onkopedia-Leitlinie zu sekundären Immundefekten widmet sich schwerpunktmäßig therapieinduzierten Immundefekten in der Hämatologie und Onkologie. Die Autoren erläutern die unterschiedlichen Mechanismen sekundärer Immundefekte und weisen auf die notwendigen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen hin.

Fachinformation

Fachinformation HyQvia. Stand: September 2020
Fachinformation KIOVIG. Stand: Mai 2020

Das könnte Sie auch interessieren

Brustkrebs: Forscher wollen krankheitsauslösende Gene identifizieren

Brustkrebs: Forscher wollen krankheitsauslösende Gene identifizieren
© Photographee.eu / fotolia.com

Jede zehnte Frau in Deutschland, die an Brustkrebs erkrankt, ist noch keine 45 Jahre alt. Experten vermuten, dass viele der jungen Betroffenen erblich vorbelastet sind: Sie sind Trägerinnen eines oder mehrerer schädlich veränderter Gene, die den Tumor entstehen lassen. Die bereits bekannten Hochrisikogene wie etwa BRCA1 oder BRCA2 sind allerdings nur für höchstens ein Viertel der Fälle bei jungen Frauen verantwortlich. Ein Hamburger Forscherteam macht sich nun...

Eine Welt ohne Krebs schaffen

Eine Welt ohne Krebs schaffen
© transurfer - stock.adobe.com

Am 4. Februar fand zum 20. Mal der Welt-Krebstag statt. Das Motto der Union for International Cancer Control /UICC) ist “Create a future without cancer. The time to act is now.”: Eine Welt ohne Krebs schaffen – jetzt handeln. An diesem Tag stehen Vorbeugung, Erforschung und Behandlung von Krebserkrankungen im Mittelpunkt. Der Berufsverband der Frauenärzte greift das Motto auf und informiert über hochwirksame Strategien, die jede Frau persönlich im Rahmen von...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Nachgefragt bei Prof. Na: Stellenwert der Immunglobulin-Substitution für das Infektmanagement"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.