Dienstag, 20. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Lonsurf
 
Veranstaltung
Jahrestagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaften für Nuklearmedizin

NuklearMedizin 2017

NuklearMedizin 2017
©Freesurf/ Fotolia.com
Termine
  • 26. - 29. April 2017 / Dresden

Präsenzveranstaltung

Wir sind überzeugt, dass in unserem auf interdisziplinäre Zusammenarbeit  basierenden Fach der persönliche Austausch zwischen Ärzten unterschiedlicher Einrichtungen, Chemikern, Physikern, Biologen, technischen Assistenten und Partnern aus der Industrie essentiell ist.

Die Tagungsbeiträge für die gemeinsame Jahrestagung der drei Schwestergesellschaften werden in besonderer Weise die Stärke der Nuklearmedizin für individualisierte Therapieansätze reflektieren. Theragnostik basierend auf innovativer Nuklearmedizin ist mehr als ein „Buzzword“, das zeigen die Weiterentwicklung ihrer Grundlagen im Bereich der molekularen Tracer und die Anwendung im Rahmen wissenschaftlicher Projekte. Aber auch die nuklearmedizinische Diagnostik erfährt neue Impulse. Dies bezieht sich zum einen auf die Einführung neuer sensitiver Kamerasysteme, zum anderen aber auch auf die Implementierung neuer Verfahren, die die Bilderstellung verbessern und im klinischen Ablauf robuster machen. Diese Themen ergänzt das Vorkongress-Symposium, das Anwendungen, Erfolge, Erwartungen und die Zukunft Gallium-markierter Tracer beleuchtet.

Themen:


Vorkongress-Symposium: Gallium-Liganden: Zukunft der Nuklearmedizin?

PET- und SPECT-Befunde anatomisch korrekt zuordnen: Leber, Lunge, und Lymphknoten

Onkologie: FDG & neue Liganden

Schilddrüsenknoten: Welche müssen operiert werden?

Translation neuer onkologischer Radiopharmaka in die Klinik

Neuroonkologie

NSD- / SLN-Diagnostik

Nuklearmedizin und Radiologie I – Hybridbildgebung: Das müssen Sie wissen!

Xofigo, Samarium und Alternativen

Lungenszintigraphie: Indikationen und Durchführung up-to-date 2017

Die Schilddrüsenfeinnadelbiopsie


Das könnte Sie auch interessieren
Gesundheitliche Beschwerden nicht auf die leichte Schulter nehmen
Gesundheitliche+Beschwerden+nicht+auf+die+leichte+Schulter+nehmen
Alexander Raths / Fotolia.com

Arzttermine aus Furcht vor dem Coronavirus auf die lange Bank schieben? Davon rät der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums ab. Symptome und Schmerzen sollten ernst genommen und vom Arzt abgeklärt werden. In den meisten Fällen wird es sich nicht um eine schwerwiegende Erkrankung wie Krebs handeln. Wenn aber doch, dann ist es besser, sie möglichst früh zu erkennen und, wenn nötig, sofort zu...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"NuklearMedizin 2017"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.