Samstag, 15. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC
Veranstaltung
Uro-Onkologie

Kongressforum Uro-Onkologie - November, Frankfurt/Main

Termine
  • 12. November 2016 / Frankfurt, Deutschland

Präsenzveranstaltung

Im Herbst 2016 wird in sechs deutschen Städten das Kongressforum Uro-Onkologie stattfinden und ein spannendes Wrap-up der wichtigsten Daten von sieben internationalen uro-onkologischen Kongressen bieten.
 
Das von Astellas initiierte Kongressforum Uro-Onkologie ist die Fortsetzung der bisherigen Veranstaltungsreihe „Oncoforum Urology“. Renommierte Experten fassen für die Teilnehmer die wichtigsten Ergebnisse vom diesjährigen ASCO GU  sowie den Jahrestagungen von ASCO, EAU, ESTRO, AUA, ESMO und ASTRO zusammen. Die Auswahl der Daten erfolgte durch einen unabhängigen redaktionellen wissenschaftlichen Beirat. Kriterien für die Auswahl waren Relevanz sowie künftiger Einfluss mit Blick auf klinische Praxis und Patientennutzen. Thematischer Schwerpunkt der Veranstaltung liegt auf der Indikation Prostatakarzinom, ergänzt um aktuelle Studienergebnisse zu Harnblasen- und Nierenzellkarzinom.
 
Die Kongressforen Uro-Onkologie finden jeweils samstags von 9.30 Uhr bis 14.30 Uhr statt (die Termine sind in unserem Veranstaltungskalender nach Datum sortiert). Die Eigenbeteiligung pro Teilnehmer beträgt 25 Euro (Berlin kostenfrei). Die Veranstaltung in Berlin ist mit bereits mit 5 CME-Punkten zertifiziert, für die anderen Termine ist die CME-Zertifizierung beantragt.

Vorsitz: Prof. Haferkamp, Prof. Schilling

Wiss. Ansprechpartner: Prof. Dr. med. Axel Haferkamp
Institut:
Universitätsmedizin Mainz
Urologische Klinik und Poliklinik
Langenbeckstraße 1
55131 Mainz
Tel: +49 (0) 6131 17 7183
Fax: +49 (0) 6131 17 2305
Email: jasmin.wrogemann@unimedizin-mainz.de


Das könnte Sie auch interessieren
Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.
Bayern+gegen+Darmkrebs%3A+Das+Modellprojekt+%E2%80%9ESprich+dr%C3%BCber%21%E2%80%9C+will+junge+Menschen+im+Freistaat+vor+einer+Erkrankung+bewahren.
© Alexander Raths / Fotolia.com

Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zum Modellprojekt „Sprich drüber!“ zusammengeschlossen. Ziel des Projekts ist es, ein vorhandenes familiäres Darmkrebsrisiko bei Versicherten im Alter von 25 bis 49 Jahren möglichst so früh zu identifizieren, dass diese vor einer Darmkrebserkrankung bewahrt werden können....

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Kongressforum Uro-Onkologie - November, Frankfurt/Main"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.