Dienstag, 11. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Veranstaltung
Onkologie

ESMO 2016 Congress

Termine
  • 07. - 11. Oktober 2016 / Kopenhagen, Dänemark

Präsenzveranstaltung

ESMO Congress is the leading oncology event in Europe. Nearly 2,900 abstracts were submitted. More than 19,000 participants from 130 countries worldwide are expected in Copenhagen.






Congress programme highlights:

- 80 late-breaking abstracts submitted, with top submissions in colorectal and gastrointestinal cancers, non-small-cell lung cancer, genito-urinary tumours and immunotherapy.
- Keynote lectures:
“The development of checkpoint inhibitors” by Jim Allison, Saturday, 8 October, 13:00
“The art of the possible: Bridging the gap between genomics and patient care?” by Emile Voest, Sunday, 9 October, 13:00
“The patient journey: Is cancer cure around the corner?”, by Jean-Charles Soria, Monday, 10 October, 13:00

- Onco-immunology: a fully dedicated track with more than 100 abstracts submitted, including hands-on educational sessions for practitioners, with a focus on patient selection and side-effect management.
- Record number of abstracts submitted under the Biomarkers topic, highlighting the importance of patient selection in treatment efficacy from the early phases of drug development to the bedside.
- Spotlight on resistance to therapy, the use of mouse models to help develop better targeted therapies and adapting clinical trials to tumour biology.
- The latest on BRCA testing in ovarian cancer and triple-negative breast cancer.
- Challenges and promises in the treatment of tumours of the central nervous system.
- How to provide patients with precision medicine in the clinic - interdisciplinary patient cases to translate theory into reality.
- A “Drugs you will be using in 2020” special symposium to share a vision of what to expect in the years ahead.
- Cancer prevention and screening including evidence-based prevention approaches.
- Public policy: sessions focusing on the most important public policy issues including the equitable delivery of anti-cancer drugs, the registration and use of Big Data and individual molecular profiles, and different approaches to qualify clinical benefit in oncology.


Das könnte Sie auch interessieren
Krebstherapien können Herz und Gefäße schädigen: Wie schützt man Patienten?
Krebstherapien+k%C3%B6nnen+Herz+und+Gef%C3%A4%C3%9Fe+sch%C3%A4digen%3A+Wie+sch%C3%BCtzt+man+Patienten%3F
©freshidea / Fotolia.de

Die Therapie von Krebserkrankungen hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht. Verbesserte Operationsmethoden, eine präzisere Strahlenbehandlung und neue Medikamente konnten die Überlebenschancen der Patienten deutlich verbessern. Doch der Fortschritt hat seinen Preis: „Viele Krebstherapien können Herz und Kreislauf schädigen – auch die modernen, zielsicherer an Krebszellen ansetzenden...

Brustkrebs: Was Frauen über die Früherkennung wissen sollten – und welche Risikofaktoren existieren
Brustkrebs%3A+Was+Frauen+%C3%BCber+die+Fr%C3%BCherkennung+wissen+sollten+%E2%80%93+und+welche+Risikofaktoren+existieren
© serhiibobyk / Fotolia.com

Etwa jede achte Frau erkrankt hierzulande an Brustkrebs. Insgesamt betrifft dies 72.000 Neuerkrankungen pro Jahr. Obwohl Brustkrebs in erster Linie eine Erkrankung der Frau nach den Wechseljahren ist, können auch deutlich jüngere Frauen erkranken. Aber – für welche Frau macht welche Untersuchung in welchem Alter Sinn? Das Mammographie-Screening-Programm gilt für Frauen von 50 bis 69 Jahren. Was insbesondere Frauen...

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.
Bayern+gegen+Darmkrebs%3A+Das+Modellprojekt+%E2%80%9ESprich+dr%C3%BCber%21%E2%80%9C+will+junge+Menschen+im+Freistaat+vor+einer+Erkrankung+bewahren.
© Alexander Raths / Fotolia.com

Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zum Modellprojekt „Sprich drüber!“ zusammengeschlossen. Ziel des Projekts ist es, ein vorhandenes familiäres Darmkrebsrisiko bei Versicherten im Alter von 25 bis 49 Jahren möglichst so früh zu identifizieren, dass diese vor einer Darmkrebserkrankung bewahrt werden können....

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"ESMO 2016 Congress"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.