Freitag, 30. Oktober 2020
Navigation öffnen
Anzeige:
Giotrif
Giotrif

Veranstaltung

Darmkrebs, Lungenkrebs und Brustkrebs Vision Zero. Die Neuvermessung der Onkologie

© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Termine

  • 20. Oktober 2020 / Virtuelle Veranstaltung

Digitale Verantaltung

Am 20. Oktober 2020 ab 08:45 Uhr findet das 6. Interdisziplinäre Symposium der Reihe "Innovations in Oncology" unter dem Titel „Vision Zero. Die Neuvermessung der Onkologie“ statt.

Das Netzwerk gegen Darmkrebs e.V. veranstaltet die Fachkonferenz in Kooperation mit der Felix Burda Stiftung unter der Schirmherrschaft der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin und der Deutschen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie.

Neben der Krebs-Prävention geht es um die Therapien bei Entitäten mit hohen Erkrankungszahlen: Darmkrebs, Lungenkrebs und Brustkrebs.

Warum Vision Zero?
Das Symposium setzt sich für die Idee ein, als Gesellschaft keinen einzigen Krebstoten mehr akzeptieren zu wollen.
Um dieser Vision nahe zu kommen, gilt es alles auf den Prüfstand zu stellen: Lebensstil, Präventionsangebote, Diagnostik, Therapie, Ursachenforschung und den Studienstandort Deutschland.

Das Symposium bringt Vordenker und deren neue Ideen zusammen und diskutiert die nötigen Veränderungen, Studien und noch offene Fragen, um eine massive Reduktion der Anzahl der Krebstoten in Deutschland zu erreichen.

Die neuesten Erkenntnisse und Best-Practice Ansätze werden von 55 Wissenschaftlern und Medizinern aus Deutschland, den Niederlanden und Israel vorgestellt.

Live Stream für alle
Unter www.vision-zero-2020.de finden alle interessierten - ob medizinischer Laie oder Fach-Experte - alle weiteren Informationen zur Veranstaltung, darunter auch die Möglichkeit zur kostenfreien Anmeldung.

Kooperationspartner sind in diesem Jahr Charité Berlin, Uniklinik Köln, Klinikum der LMU München, Deutsches Krebsforschungszentrum (DKFZ) Heidelberg, Nationale Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg, Deutsche Krebsgesellschaft (DKG), Arbeitsgemeinschaft deutscher Darmkrebszentren (addz), Aktionsbündnis Patientensicherheit, Berufsverband der Niedergelassenen Hämatologen und Onkologen (BNHO), Nationale Netzwerk genomische Medizin Lungenkrebs, Verein Vision Zero, Deutsche Stiftung für junge Erwachsene mit Krebs, Verband forschender Pharma-Unternehmen (vfa), Nationale Dekade gegen Krebs und Felix Burda Stiftung. BILD begleitet das Symposium redaktionell und ist Gastgeber der Veranstaltung im Axel Springer Haus.


Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Vision Zero. Die Neuvermessung der Onkologie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.


ESMO Virtual Congress 2020
  • Fortgeschrittenes Melanom nach Versagen einer PD-(L)1-Inhibition: Vielversprechende Antitumoraktivität mit Pembrolizumab + Lenvatinib
  • Pembrolizumab + Lenvatinib: Vielversprechende Ansprechraten bei vorbehandelten fortgeschrittenen Tumoren
  • HNSCC: Pembrolizumab als Monotherapie und als Partner einer Platin-basierten Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • Ösophaguskarzinom: Relevante OS- und PFS-Verlängerung durch Pembrolizumab + Chemotherapie in der Erstlinie
  • 5-Jahres-Daten der KEYNOTE-024-Studie bestätigen deutliche Überlegenheit für Pembrolizumab mono vs. Chemotherapie beim NSCLC mit hoher PD-L1-Expression
  • Neuer Anti-ILT4-Antikörper zeigt in Kombination mit Pembrolizumab erste vielversprechende Ergebnisse bei fortgeschrittenen Tumoren
  • Adjuvante Therapie mit Pembrolizumab verlängert auch das fernmetastasenfreie Überleben bei komplett resezierten Hochrisiko-Melanomen im Stadium III
  • HIF-2α-Inhibitor MK-6482 beim Von-Hippel-Lindau-Syndrom: Vielversprechende Wirksamkeit auch bei Nicht-RCC-Läsionen
  • Neuer Checkpoint-Inhibitor: Vielversprechende erste Studiendaten für Anti-TIGIT-Antikörper Vibostolimab in Kombination mit Pembrolizumab