Mittwoch, 3. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 
Veranstaltung

Pathologie 101. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie

101. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie
© schulzfoto / Fotolia.com

Termine

  • 22. - 24. Juni 2017 / Erlangen

Präsenzveranstaltung

Die 101. Jahrestagung der DGP findet in Kooperation mit der Deutschen Gesellschaft für Neuropathologie und Neuroanatomie statt. Die Pathologie unterliegt in den letzten Jahren einem ständigen Wandel, bei der neben der klassischen histopathologischen Diagnostik die Molekularpathologie einen zunehmenden Schwerpunkt darstellt. Insbesondere die Einführung neuer tumorspezifischer Therapien und neuer Immuntherapien bei der Behandlung von malignen Tumoren erfordert eine sehr enge Kooperation zwischen der Pathologie und anderen Fächern, wie v. a. der Humangenetik und der Immunologie. Aus diesem Grunde möchten wir auf der Jahrestagung die neuen Themen der molekularpathologischen prädiktiven Diagnostik diskutieren. Schwerpunkte werden neben der prädiktiven Diagnostik bei neuen Tumortherapien die Rolle der Pathologiebei der Diagnostik von hereditären Tumorerkrankungen und die Herausforderungen in der Prädiktion des Ansprechens auf die neuen Immuntherapien sein. Die rasante Entwicklung der Methode der Hochdurchsatz-Sequenzierung eröffnet hier in der diagnostischen Molekularpathologie neue Möglichkeiten zur umfassenden Charakterisierung der genetischen Veränderungen von malignen Tumoren. Ein weiterer Schwerpunkt liegt in der Diskussion der Rolle der Pathologie in der Prädiktion des Ansprechens von Patienten mit zahlreichen Tumorerkrankungen auf neue Immuntherapien. Hier werden wir die immunologischen Mechanismen und mögliche neue methodische Ansätze zur Modellierung des Immunsystems bei Tumorpatienten diskutieren.

Als neue Veranstaltung wurde auch ein „Molekulares Tumorboard“ in das Programm aufgenommen.

Der Kongress wird in Zusammenarbeit mit den Bamberger Morphologietagen und der Internationalen Akademie für Pathologie (IAP) veranstaltet.

Allgemeine Themenschwerpunkte:

  • Kopf-Hals-Pathologie
  • Pathologie und Genetik
  • Pathologie und Immuntherapie

Spezielle Themen der Neuropathologie:
  • Hirntumoren
  • Neurodegeneration
  • Neuroinflammation
  • Muskel- und Nerv
  • Pathologie und Genetik der Epilepsie


Das könnte Sie auch interessieren

Filmstar unterstützt Patienten mit seltener Blutkrankheit in Regensburg

Filmstar unterstützt Patienten mit seltener Blutkrankheit in Regensburg
© UKR / Marion Schweiger

Der mehrfach preisgekrönte Schauspieler Adnan Maral, bekannt aus „Türkisch für Anfänger“, setzt sich als Schirmherr der Interessengemeinschaft „Sichelzellanämie“ für Patienten mit einer in Deutschland seltenen Bluterkrankung ein. Am vergangen Samstag war er auf dem „Patiententreffen Sichelzellerkrankungen“ in Regensburg vor Ort. Veranstalter war die Abteilung für Pädiatrische Hämatologie, Onkologie und...

Krebs und Kinderwunsch – Was ändert sich durch die Richtlinie des G-BA?

Krebs und Kinderwunsch – Was ändert sich durch die Richtlinie des G-BA?
©Destina - stock.adobe.com

Im Mai 2019 wurde die Erhaltung der Fruchtbarkeit für junge KrebspatientInnen per Gesetz zur Kassenleistung. Geändert hat sich für die Betroffenen aber bisher nichts, wenn ihnen die Kassen nicht freiwillig entgegenkommen. Es fehlte die zum Gesetz gehörende Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA). 19 Monate nach dem Gesetz ist sie jetzt in Kraft getreten. Leider ist der Weg bis zur Routine-Finanzierung immer noch nicht am Ende.

Geballtes Wissen zu Krebs für alle

Geballtes Wissen zu Krebs für alle
© Krebsinformationsdienst, DKFZ; Bild: Pixabay 849820

Der offizielle Startschuss fiel am 30. März 1999. Die Internetseite des Krebsinformationsdienstes (KID), einer Abteilung des Deutschen Krebsforschungszentrums, ging online. Heute nutzen monatlich rund 600.000 Besucher die Seite. Gefragte Themen sind Hintergründe zur Erkennung und Behandlung von Krebs, neue Therapieverfahren, aber auch Tipps zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag. Alle, die sich vor Krebs schützen möchten, finden ausführliche Informationen über...

Aktiv gegen Krebs: Welche Ernährung kann schützen?

Aktiv gegen Krebs: Welche Ernährung kann schützen?
© azurita - stock.adobe.com

Eine ausgewogene Ernährung, Normalgewicht sowie ein möglichst geringer Konsum alkoholischer Getränke senken das Risiko, an Krebs zu erkranken. Im Rahmen der 1. Nationalen Krebspräventionswoche informieren die Deutsche Krebshilfe und das Deutsche Krebsforschungszentrum, DKFZ, die Bevölkerung über Risikofaktoren, die jeder selbst beeinflussen kann. Denn: Etwa 40 Prozent aller Krebsfälle, die jährlich neu diagnostiziert werden, wären nach Ansicht von...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"101. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Pathologie"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der Medical Tribune Verlagsgesellschaft mbH - Geschäftsbereich rs media widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.