Donnerstag, 24. Juni 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Kisqali
Kisqali
 
JOURNAL ONKOLOGIE – STUDIE

Can Austrian Lung Specialists' Assessments of Lung Cancer Screening be Influenced by a Fact Box?"

Noch nicht rekrutierend

NCT-Nummer:
NCT04819477

Studienbeginn:
Mai 2021

Letztes Update:
01.04.2021

Wirkstoff:
-

Indikation (Clinical Trials):
Lung Neoplasms

Geschlecht:
Alle

Altersgruppe:
Erwachsene (18+)

Phase:
-

Sponsor:
Karl Landsteiner Institute for Lung Research and Pneumological Oncology

Collaborator:
-

Studienleiter

Georg-Christian Funk, MD
Principal Investigator
2nd Medical Department with Pneumology

Kontakt

Georg-Christian Funk, MD
Kontakt:
Phone: +43 1 49150
Phone (ext.): 2203
E-Mail: georg-christian.funk@gesundheitsverbund.at
» Kontaktdaten anzeigen

Studienlocations
(1 von 1)

Karl Landsteiner Institut für Lungenforschung und Pneumologische Onkologie
1160 Vienna
Austria» Google-Maps
Ansprechpartner:
Georg-Christian Funk, MD
Phone: +41 1 49150
Phone (ext.): 2203
E-Mail: georg-christian.funk@gesundheitsverbund.at

Agnes Attoh, BSc
Phone: +41 1 49150
Phone (ext.): 72203
E-Mail: agnes.attoh@extern.gesundheitsverbund.at
» Ansprechpartner anzeigen

Studien-Informationen

Detailed Description:

The topic of lung cancer screening is highly topical and relevant in that this cancer is the

most frequently diagnosed worldwide and has the highest mortality among malignancies. To

date, no screening method has been able to establish itself as routinely recommended by the

guidelines. In the recently published Dutch-Belgian NELSON study on low dose thoracic CT as a

screening method in high-risk patients (smokers and ex-smokers), an - albeit small -

reduction in mortality was shown in the screening group vs. the control group).

A prerequisite for a detailed information of the patient about the implementation as well as

the advantages and disadvantages of screening is that the physician has risk competence and

knows and is able to interpret the screening data. The use of a fact box can be used to

improve knowledge of statistical data.

In this prospective study with 1:1 randomized questioning using an Internet tool, physicians

will be asked in 2 phases (before and after intervention with a fact box) about their

assessment of the benefits and risks of lung cancer screening by thoracic computed tomography

and about a potential intention to change referral behavior. Randomly assigned, half of the

participants will receive the same information in addition to the fact box graphically

presented as a Cates plot.

Ein-/Ausschlusskriterien

Inclusion Criteria:

- Members of the Austrian Society of Pneumology (ÖGP) with a completed pulmonary subject

and members of the Austrian Radiological Society (ÖRG), Society for Medical Radiology

and Nuclear Medicine with a completed subject.

Exclusion Criteria:

- Non members of the Austrian Society of Pneumology (ÖGP)

Studien-Rationale

Primary outcome:

1. CT-Screening (Time Frame - through study completion, an average of 1 year):
Proportion of physicians CT-Screening

Studien-Arme

  • Other: Cate Plots
    after being asked about current referral practices and assessment of benefits and risks of lung cancer screening, all respondents will receive the Fact box after which they will be randomized into two equal groups. The first group (Arm 1) receives a Cates plot and then another survey about assessment of benefits and risks of lung cancer screening and potential change in referral behavior.
  • Other: Fact box only
    after being asked about current referral practices and assessment of benefits and risks of lung cancer screening, all respondents will receive the Fact box after which they will be randomized into two equal groups. The second group (Arm 2) receives then a survey about assessment of benefits and risks of lung cancer screening and potential change in referral behavior

Geprüfte Regime

  • Fact box:
    All physicians surveyed receive a fact box with numerical information on the benefits and harms of chest CT as a screening method. In addition to the fact box, half of the participants will be randomly assigned to receive the same information in the form of a Cates plot.
  • Cates plot:
    In addition to the fact box, half of the participants will be randomly assigned to receive the same information in the form of a Cates plot.

Quelle: ClinicalTrials.gov


Das könnte Sie auch interessieren
„Mein Krebs, mein Weg“ – Patientenunterstützung mithilfe neuer App
%E2%80%9EMein+Krebs%2C+mein+Weg%E2%80%9C+%E2%80%93%C2%A0Patientenunterst%C3%BCtzung+mithilfe+neuer+App
©Andrii Symonenko - stock.adobe.com

Die Diagnose Krebs ist ein Schock – und stellt das Leben der Betroffenen völlig auf den Kopf. Von jetzt auf gleich gibt es unzählige Fragen zu klären: Welche Untersuchungsmethode ist wann geeignet? Mit welchen Nebenwirkungen ist bei einer bestimmten Therapie zu rechnen? Und wie lässt sich die Rehabilitation gezielt unterstützen? Der Informationsbedarf ist riesig – und über die Gespräche in der Sprechstunde meist nicht zu decken. Daher wurde...

Junge Menschen vor Gebärmutterhalskrebs und anderen Krebsarten schützen
Junge+Menschen+vor+Geb%C3%A4rmutterhalskrebs+und+anderen+Krebsarten+sch%C3%BCtzen
© Jochen Schönfeld / Fotolia.com

Die Ständige Impfkommission (STIKO) hat die Impfempfehlungen zur HPV-Impfung erweitert. Während es die offizielle Empfehlung für Mädchen bereits seit dem Jahr 2007 gibt, empfiehlt sie die HPV-Impfung seit diesem Jahr auch für Jungen. Um auf die Wichtigkeit der HPV-Impfung hinzuweisen, hat die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) Informationsmaterialien entwickelt, die derzeit an die...

Vor der Darmspiegelung ist „Abführen an zwei Tagen“ am effektivsten
Vor+der+Darmspiegelung+ist+%E2%80%9EAbf%C3%BChren+an+zwei+Tagen%E2%80%9C+am+effektivsten
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Je sauberer der Darm, umso aussagekräftiger ist das Ergebnis einer Darmspiegelung zur Krebsvorsorge. Darauf weisen Experten im Vorfeld des Kongresses Viszeralmedizin 2016 in Hamburg hin. Um den Darm optimal für die „Koloskopie“ vorzubereiten, sollten Patienten auf zwei Tage verteilt eine Poly-Ethylen-Glykol-Lösung (kurz: PEG) als Abführmittel zu sich nehmen, so die Mediziner. Die Darmspiegelung gilt als eines...

Weltgesundheitstag 2021: Das BürgerTelefonKrebs informiert im Kampf gegen Krebs
Weltgesundheitstag+2021%3A+Das+B%C3%BCrgerTelefonKrebs+informiert+im+Kampf+gegen+Krebs
©Antonioguillem - stock.adobe.com

Die Medien und das Internet überfluten uns regelmäßig mit Informationen zu unzähligen Erkrankungen und Anleitungen für einen gesunden Lebensstil. Doch diese Inhalte ersetzen weder die individuelle Beratung, noch wichtige Vorsorgeuntersuchungen. Im vergangenen Jahr haben viele Bürger:innen die empfohlenen Check-ups vernachlässigt und den als nicht so wichtig empfundenen Gang zur Ärztin oder zum Arzt...

EHA 2021
  • SCD: Häufigere und längere VOC-bedingte Krankenhausaufenthalte nach Vorgeschichte von VOC-Hospitalisierungen – Ergebnisse einer Beobachtungsstudie
  • Real-World-Daten des ERNEST-Registers untermauern Überlebensvorteil unter Ruxolitinib bei primärer und sekundärer Myelofibrose
  • I-WISh-Studie: Ärzte sehen TPO-RAs als beste Option, um anhaltende Remissionen bei ITP-Patienten zu erzielen
  • Phase-III-Studie REACH2 bei steroidrefraktärer akuter GvHD: Hohes Ansprechen auf Ruxolitinib auch nach Crossover
  • SCD: Neues digitales Schmerztagebuch zur tagesaktuellen Erfassung von VOCs wird in Beobachtungsstudie geprüft
  • Französische Real-World-Studie: Eltrombopag meist frühzeitig nach ITP-Diagnose im Rahmen eines Off-label-Use eingesetzt
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Französische Real-World-Studie bestätigt klinische Studiendaten zur Wirksamkeit von Midostaurin
  • CML-Management weitgehend leitliniengerecht, aber verbesserungsfähig – Ergebnisse einer Querschnittsbefragung bei britischen Hämatologen
  • Britische Real-World-Studie: Kardiovaskuläres Risikomanagement bei MPN-Patienten in der Primärversorgung nicht optimal
  • Myelofibrose: Früher Einsatz von Ruxolitinib unabhängig vom Ausmaß der Knochenmarkfibrose