Montag, 27. Mai 2019
Navigation öffnen

Infos für Patienten

06. Dezember 2016 Krebs im Alter – rundum gut versorgt

Unsere Gesellschaft wird immer älter – und damit steigt auch die Zahl älterer Krebspatienten. Wer heute an Krebs erkrankt, ist im Durchschnitt 69 Jahre alt.  Zwar sinkt die Anzahl der krebsbedingten Todesfälle durch immer bessere Therapiemöglichkeiten stetig. Dennoch bringt eine Krebserkrankung bei älteren Menschen ganz besondere Herausforderungen mit sich – insbesondere wenn diese pflegebedürftig werden.
Eine Krebstherapie ist mit großen und eventuell auch bleibenden Einschränkungen verbunden. Für ältere Krebspatienten heißt das oft: Sie müssen eine Kurzzeitpflege oder sogar eine Langzeitpflege in Anspruch nehmen, um optimal versorgt zu sein. Außerdem haben Krebspatienten – speziell ältere – meist Anspruch auf einen Schwerbehindertenausweis und sozialrechtliche Unterstützung. In vielen Fällen sind bei der Organisation des Alltags auch die Angehörigen eingebunden. Sie unterstützen nicht nur bei der Pflege, sondern müssen auch helfen, Anträge zu stellen und Entscheidungen zu treffen.
 
Im aktuellen Monatsthema beschäftigt sich das ONKO Internetportal unter www.krebsgesellschaft.de/thema_dezember2016 mit den wichtigsten Fragen rund um das Thema „Krebs bei älteren Menschen“. Patienten und Angehörige erfahren, welche Angebote die Pflegeversicherung bietet, welche Neuerungen es im Pflegegesetz ab 2017 gibt und wem welche Angebote zustehen. Außerdem gibt das Portal Tipps bei der Frage, wer bei der Beantragung von sozialrechtlichen Leistungen oder Schwerbehindertenausweisen beraten und helfen kann.

ONKO Internetportal in Kooperation mit der Deutschen Krebsgesellschaft e.V.


Stichwörter

Das könnte Sie auch interessieren

Personalisierte Medizin in der Onkologie: Behandlung bestmöglich auf den Patienten zuschneiden

Medikamente möglichst maßgeschneidert auf die spezifischen Merkmale einer Krankheit zuzuschneiden und diese gezielt bei jenen Patienten einzusetzen, denen sie am besten helfen, lautet das Credo der Personalisierten Medizin. Dank vertiefter Kenntnisse über die molekularbiologischen Ursachen von Krankheiten gibt es heute bereits eine Reihe von innovativen diagnostischen Tests, durch die Patienten identifiziert werden können, die mit hoher Wahrscheinlichkeit auf eine...

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum


Etwa zwei Drittel aller Berufstätigen, die an Krebs erkrankt sind, kehren zurück in das Arbeitsleben. Für viele ist die Motivation hoch, denn wer arbeitet, erobert sich ein Stück Normalität zurück. Doch der Wiedereinstieg sollte behutsam erfolgen und an die individuelle Belastbarkeit der Patientinnen und Patienten angepasst werden. Nach längerer Arbeitsunfähigkeit bieten die Leistungen der beruflichen Rehabilitation ein breites Spektrum, um die...

Männer sind Vorsorgemuffel bei Krebsfrüherkennung

Männer sind Vorsorgemuffel bei Krebsfrüherkennung
© deagreez / Fotolia.com

In Deutschland geht nur gut jeder neunte Mann zur Prostatakrebsvorsorge. 4,65 Millionen und zwar 11,7 Prozent aller anspruchsberechtigten Bürger nahmen im Jahr 2014 die kostenlose Früherkennungsuntersuchung wahr, wie die BARMER GEK zum Weltmännertag am 3. November mitteilt. Damit bleiben Männer Präventionsmuffel. Denn im Jahr 2010 absolvierten 11,41 Prozent den Check. „Eine Krebsvorsorgeuntersuchung kann Leben retten. Je früher Krebs erkannt wird, desto...

Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe

Mit neuer Website „psyche-hilft-koerper.de“ finden Krebspatienten schnell und einfach psychoonkologische Hilfe
© www.psyche-hilft-koerper.de

Die Website „psyche-hilft-koerper.de“ ermöglicht es, über eine Postleitzahl-Suche Psychoonkologen in der Region, in der man lebt, zu finden. Eine psychoonkologische Betreuung unterstützt Patienten u. a. dabei, ihre Krebserkrankung zu verarbeiten, das seelische Befinden zu verbessern sowie körperliche Ressourcen zu stärken (1). Novartis Oncology hat sich nicht nur der Entwicklung innovativer Arzneimittel verpflichtet, sondern möchte durch Initiativen...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Krebs im Alter – rundum gut versorgt"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.