Freitag, 26. April 2019
Navigation öffnen

Infos für Patienten

18. Juni 2018 Kreativ den Krebs bekämpfen

Ob Bloggen, Theaterspielen oder Segeln – es gibt vieles, was Krebspatienten hilft, ihre Krankheit zu bewältigen. Was sie eint, ist das Ziel, der Krebserkrankung aktiv etwas entgegenzusetzen. Im Monatsthema Juni erläutert das ONKO-Internetportal alles Wissenswerte rund um das Thema kreative Bewältigungsstrategien.
Blogs zum Thema Krebs haben in den letzten Jahren vermehrt an Aufmerksamkeit gewonnen. Hier sprechen Patienten offen über ihre Ängste, Leiden und Hoffnungen. Indem die Autoren ihre Erfahrungen publik machen, wollen Sie anderen Krebspatienten das Gefühl geben, nicht alleine mit ihren Problemen zu sein – und haben gleichzeitig einen Weg gefunden, die Krankheit selbst besser zu bewältigen. Auch sportlich aktiv zu sein, scheint für viele Menschen eine gute Strategie im Umgang mit dem Krebs zu sein. Durch regelmäßige Bewegung können nicht nur Nebenwirkungen wie Fatigue oder Depressionen wirkungsvoll umschifft werden, auch das eigene Körpergefühl kann bewahrt werden. Initiativen wie „‚Outdoor against Cancer“ oder „Segelrebellen“ bieten Krebspatienten zudem Kontakt zu Gleichgesinnten. Das Theaterensemble „Die Tumoristen“ wählt hingegen die Bühne als Verarbeitungsort und entwickelt durch das Improvisieren Sicherheit im Umgang mit den eigenen körperlichen und psychischen Kräften.
 
Über diese und andere kreative Bewältigungsstrategien und wie eine Krankheitsverarbeitung aus wissenschaftlicher Perspektive abläuft – darüber informiert das ONKO-Internetportals unter www.krebsgesellschaft.de/thema_juni2018.

ONKO-Internetportal In Kooperation mit der Deutschen Krebsgesellschaft e. V


Das könnte Sie auch interessieren

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps
© Jenny Sturm / Fotolia.com

Ein Kurzurlaub in der Therapiepause – das hört sich für viele Betroffene verlockend an. Mal abschalten und die physischen und psychischen Belastungen der Erkrankung vorübergehend hinter sich lassen. Aber: Kann ich das als Krebspatient? Und worauf ist zu achten? Diese und weitere Fragen zum Thema „Reisen mit Krebs“ beantwortet der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums täglich von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr telefonisch unter 0800-420...

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training

Startschuss für den Regensburger Leukämielauf 2017: Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer übernimmt Schirmherrschaft und die Kapelle Josef Menzl beginnt Training
© ivanko80 / Fotolia.com

Vor der Kulisse des Alten Rathauses wurde gestern (26.06.) Bürgermeisterin Gertrud Maltz- Schwarzfischer das erste Laufshirt des Regensburger Leukämielaufes 2017 von Professor Dr. Reinhard Andreesen, Vorsitzender der Leukämiehilfe Ostbayern e.V., überreicht. Mit der Übergabe des Laufshirts an das Stadtoberhaupt startet traditionell der Countdown zum größten Benefizlauf in Ostbayern, der in diesem Jahr am 15. Oktober stattfindet.

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten

Gesundheitsversorgung auf dem Land – weite Wege, lange Wartezeiten
Krebsinformationsdienst, DKFZ

Eine repräsentative Umfrage* vom Dezember 2017 hat gezeigt: Die medizinische Versorgung in ländlichen Regionen weist aus Sicht vieler Befragter Defizite auf. Bemängelt wurden lange Wartezeiten auf Arzttermine, weite Wege und weniger Informationsmöglichkeiten. Auch für Krebspatienten und ihre Angehörigen kann diese Situation belastend sein. Der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums ersetzt keinen Arzttermin, er bietet aber Antworten auf...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Kreativ den Krebs bekämpfen"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.