Sonntag, 22. September 2019
Navigation öffnen

Infos für Patienten

25. April 2016 Innovationsreport „Forschung für das Leben“

Noch längst ist nicht jede Krebserkrankung heilbar. Doch es hat in den vergangenen Jahren erhebliche Fortschritte bei der Behandlung bösartiger Tumore gegeben, wodurch die Betroffenen deutlich länger mit der Erkrankung leben können und das zugleich mit mehr Lebensqualität.
Welchen neuen Entwicklungen dies zu verdanken ist, in welchen Bereichen relevante Fortschritte gemacht wurden und wie sich dies auf die Versorgung von Tumorpatienten ausgewirkt hat und noch auswirken wird, schildert die Informationsschrift „Forschung für das Leben – Innovationen in der Krebstherapie“ der Sächsischen Krebsgesellschaft e.V..

In der Broschüre werden innovative diagnostische und therapeutische Ansätze umfassend und fachlich seriös für Betroffene und Angehörige aufbereitet und verständlich vorgestellt, einschließlich ihrer Bedeutung für die aktuelle und zukünftige Gesundheitsversorgung von Tumorpatienten. 

Die Innovationsbroschüre kann kostenfrei angefordert werden bei:
Sächsische Krebsgesellschaft, Zwickau
Tel.: 0375/281403
Fax: 0375/281405
Email:
info@skg-ev.de

>> Hier gelangen Sie zum KOSTENLOSEN Download auf journalonko.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Geballtes Wissen zu Krebs für alle

Geballtes Wissen zu Krebs für alle
© Krebsinformationsdienst, DKFZ; Bild: Pixabay 849820

Der offizielle Startschuss fiel am 30. März 1999. Die Internetseite des Krebsinformationsdienstes (KID), einer Abteilung des Deutschen Krebsforschungszentrums, ging online. Heute nutzen monatlich rund 600.000 Besucher die Seite. Gefragte Themen sind Hintergründe zur Erkennung und Behandlung von Krebs, neue Therapieverfahren, aber auch Tipps zum Umgang mit der Erkrankung im Alltag. Alle, die sich vor Krebs schützen möchten, finden ausführliche Informationen über...

Sonnensünden kommen erst nach Jahrzehnten ans Tageslicht

Sonnensünden kommen erst nach Jahrzehnten ans Tageslicht
© NCT/UCC/Philip Benjamin

Die moderne Krebsmedizin hat bei der Behandlung von Tumorerkrankungen in den letzten Jahren beachtliche Erfolge erzielt. Das gilt insbesondere auch für Hautkrebs, der durch ein Übermaß an UV-Strahlung ausgelöst wird. Die Hautkrebszahlen steigen. Auch das Dresdner Hauttumorzentrum am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen Dresden (NCT/UCC) verzeichnet kontinuierlich mehr Hautkrebspatienten – darunter viele Patienten mit fortgeschrittenen Hauttumoren. Bereits...

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell

Berufliche Reha ist mehr als Wiedereingliederung nach dem Hamburger Modell
© Krebsinformationsdienst, Deutsches Krebsforschungszentrum


Etwa zwei Drittel aller Berufstätigen, die an Krebs erkrankt sind, kehren zurück in das Arbeitsleben. Für viele ist die Motivation hoch, denn wer arbeitet, erobert sich ein Stück Normalität zurück. Doch der Wiedereinstieg sollte behutsam erfolgen und an die individuelle Belastbarkeit der Patientinnen und Patienten angepasst werden. Nach längerer Arbeitsunfähigkeit bieten die Leistungen der beruflichen Rehabilitation ein breites Spektrum, um die...

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"Innovationsreport „Forschung für das Leben“"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.