Sonntag, 26. Mai 2019
Navigation öffnen

Infos für Patienten

19. Mai 2016 25. Mai 2016 - Erster Aktionstag: Bayern gegen Leukämie!

Zum ersten Mal rufen die Stiftung AKB und der Blutspendedienst des BRK am 25.05.2016 zum Aktionstag "Bayern gegen Leukämie" auf. "Ab heute wollen wir an jedem 25. Mai die Menschen in Bayern motivieren, sich als Stammzellspender registrieren zu lassen oder die Typisierung mit einer Geldspende zu unterstützen." so Dr. Hans Knabe, Vorstand der Stiftung AKB.
3.400 erfolgreiche Spendervermittlungen, nahezu 300.000 potenzielle Spender in der weltweit vernetzten Datenbank – das sind beeindruckende Zahlen! Doch die Stiftung AKB gibt sich damit nicht zufrieden. Vier von fünf Patienten finden zwar heute ihren genetischen Zwilling, unser Ziel ist es aber allen Betroffenen zu helfen. Denn jedes gerettete Leben rechtfertigt alle Anstrengungen!

Das Ziel der Stiftung AKB: Nochmal 3.000 Leben retten! Das ist machbar – auch wenn es mit großen Anstrengungen verbunden ist. Denn die Zahl der registrierten Spender muss nicht nur erhöht werden, auch die altersbedingten Abgänge aus der AKB-Datei – immerhin rund 10.000 Menschen pro Jahr – müssen durch neue potenzielle Stammzellspender ersetzt werden. Dazu ist die Stiftung auf jede Hilfe angewiesen –  sowohl auf finanzielle Unterstützung, als auch auf potenzielle neue Spender. Typisieren lassen kann sich jeder im Alter zwischen 17 und 45 Jahren bei einer der vielen Typisierungsaktionen der Stiftung AKB oder bei einem der bayernweiten Blutspendetermine des Blutspendedienstes des Bayerischen Roten Kreuzes. Denn der erste Schritt zur Typisierung besteht aus einer geringfügigen Blutentnahme. Informationen über kommende Blutspendetermine finden Sie unter www.bayern-gegen-leukaemie.de.

In Bayern können sich dank der Kooperation von Blutspendedienst des Bayerischen Roten Kreuzes und der Stiftung AKB alle gesunden Bürger zwischen 17 und 45 Jahren bei allen Blutspendeterminen des BRK als Stammzellspender in die Datei der Stiftung AKB aufnehmen lassen. Am 25. Mai finden allein 19 Blutspendetermine in ganz Bayern statt. Alle Termine finden Sie unter: www.akb.de/blog/aktionstag-bayern-gegen-leukamie

Die teilnehmenden Orte sind:
63785 OBERNBURG,
83417 KIRCHANSCHÖRING,
84079 GÜNDLKOFEN,
86405 MEITINGEN,
86732 OETTINGEN,
87648 AITRANG,
89257 ILLERTISSEN,
91077 NEUNKIRCHEN A. BR.,  
91320 EBERMANNSTADT,
92253 SCHNAITTENBACH,
93073 NEUTRAUBLING,
94081 FÜRSTENZELL,
94362 NEUKIRCHEN,
95131 SCHWARZENBACH/WALD,
95502 HIMMELKRON,
95671 BÄRNAU,
96476 BAD RODACH,
97286 WINTERHAUSEN, 9
7483 ELTMANN

Zusätzlich zu allen 19 Blutspendeterminen in ganz Bayern können Sie sich am 25. Mai in München und Gauting von 11.00 - 16.00 Uhr typisieren lassen:
München: Mediengruppe Münchner Merkur tz
- Alte Rotation im Pressehaus -
Paul-Heyse-Str. 2-4
80336 München

Die Mediengruppe Münchner Merkur tz unterstützt mit einer Typisierungsaktion den Aktionstag "Bayern gegen Leukämie".
Gauting: Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern
Robert-Koch-Allee 23
82131 Gauting
 

Stiftung Aktion Knochenmarkspende Bayern


Das könnte Sie auch interessieren

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung

Darmkrebspatienten benötigen spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung
© Fotolia / cryonoid_media

Mit einem Pressegespräch am 19. April in Berlin nimmt EuropaColon Deutschland e. V. seine Tätigkeit als spezialisierte Anlaufstelle und Interessenvertretung von Darmkrebspatienten auf. Der neu gegründete Verein ist die deutsche Tochter der seit zwölf Jahren europaweit aktiven Patientenorganisation EuropaColon, die in 24 Ländern Europas Menschen mit Darmkrebs unterstützt und gegenüber der Gesundheitspolitik für deren Interessen eintritt. Der Verein soll Anlaufstelle...

Krebsgesellschaften: Unterstützer der Patienten

Krebs zählt zu den häufigsten Todesursachen weltweit. Tag für Tag sterben etwa 20.000 Menschen an einer Krebserkrankung. Allein 2012 gab es laut Schätzungen der WHO etwa 8,2 Millionen krebsbedingte Todesfälle.* Dieser Herausforderung zu begegnen, war schon immer das Bestreben von klinischen und niedergelassenen Ärzten, universitären Wissenschaftlern und der forschenden Pharmaindustrie. Wichtiges Bindeglied untereinander, aber auch zum Patienten, sind die...

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.

Bayern gegen Darmkrebs: Das Modellprojekt „Sprich drüber!“ will junge Menschen im Freistaat vor einer Erkrankung bewahren.
FARKOR: Werbe-Anzeige Frau / © Felix Burda Stiftung

Auf Initiative der Felix Burda Stiftung haben sich die bayerischen Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung Bayerns (KVB) zum Modellprojekt „Sprich drüber!“ zusammengeschlossen. Ziel des Projekts ist es, ein vorhandenes familiäres Darmkrebsrisiko bei Versicherten im Alter von 25 bis 49 Jahren möglichst so früh zu identifizieren, dass diese vor einer Darmkrebserkrankung bewahrt werden können. Jede Bayerin und jeder Bayer in dieser...

Selbsthilfe bei Lungenkrebs: Betroffene helfen Betroffenen

Krebspatienten fühlen sich oft überfordert – auch Patienten mit Lungenkrebs. Kaum ist die Diagnose gestellt, beginnen die ersten Therapien: Operationen oder viele Zyklen Chemotherapie fordern und verändern nicht nur den Körper, sondern auch das gesamte Leben mit einem Schlag. Die Psyche kommt so schnell kaum hinterher: Die meisten Betroffenen begreifen erst nach und nach, dass sich das Leben ab jetzt drastisch ändert und nie mehr so sein wird wie zuvor.

Sie können folgenden Inhalt einem Kollegen empfehlen:

"25. Mai 2016 - Erster Aktionstag: Bayern gegen Leukämie!"

Bitte tragen Sie auch die Absenderdaten vollständig ein, damit Sie der Empfänger erkennen kann.

Die mit (*) gekennzeichneten Angaben müssen eingetragen werden!

Die Verwendung Ihrer Daten für den Newsletter können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft gegenüber der rsmedia GmbH widersprechen ohne dass Kosten entstehen. Nutzen Sie hierfür etwaige Abmeldelinks im Newsletter oder schreiben Sie eine E-Mail an: info[at]rsmedia-verlag.de.