Freitag, 28. Februar 2020
Navigation öffnen

Login

Bitte beachten Sie:
Wenn Sie bereits über Zugangsdaten für www.journalmed.de verfügen, können Sie sich ohne Registrierung mit den selben Zugangsdaten hier anmelden!

Passwort vergessen?  | Registrieren
Lade Facebook-Login

News

Novartis-Pipeline: Neue Substanzen und Fokus auf Kombinationstherapien

Novartis-Pipeline: Neue Substanzen und Fokus auf Kombinationstherapien
© virtua73 - stock.adobe.com

Die „differenzierte Immuntherapie" steht im Fokus der Forschungsaktivitäten, so Dr. Ulrike Haus, Novartis. Die Pipeline stützt sich auf 4 Säulen: solide Tumoren, Hämatologie, Immunonkologie und die Radioligandentherapie. Die zweite Generation der Immuntherapie (IO) wird sowohl miteinander kombiniert als auch mit CAR-T-Zellen, Target-Therapien und mit der neuen Radioligandentherapie. „Hier sind bereits viele Studien angelaufen.“ Die Hauptwirkstoffe...

Tumorgenomtestung: Routinemäßige Durchführung gefordert

Tumorgenomtestung: Routinemäßige Durchführung gefordert
© freshidea - stock.adobe.com

Die Tumortherapie erfolgt zunehmend personalisiert. Dazu tragen auch präzisionsonkologische Therapien wie Larotrectinib (Vitrakvi®) mit außergewöhnlich hohen Ansprechraten bei. Sie adressieren onkogene Aberrationen, die maßgeblich für die Tumorentstehung verantwortlich sind. Damit Patienten von solchen Therapien profitieren können, ist die Identifizierung von onkogenen Aberrationen auf molekularer Ebene durch eine Tumorgenomtestung essentiell....

Hämophagozytische Lymphohistiozytose: Grundlagen, Klassifikation und Diagnostik

Hämophagozytische Lymphohistiozytose: Grundlagen, Klassifikation und Diagnostik
© nobeastsofierce - stock.adobe.com

Die primäre Hämophagozytische Lymphohistiozytose (pHLH; auch: Hämophagozytose-Syndrom) ist ein seltenes, bislang wenig bekanntes hyperinflammatorisches Syndrom mit schneller Progression, das unbehandelt in der Regel letal verläuft (1, 2). Eine rasche Diagnosestellung und eine effektive Symptomkontrolle der, meist bei Kleinkindern unter einem Jahr auftretenden, Erkrankung sind daher essentiell (1, 2). Im Rahmen des amerikanischen Hämatologenkongresses wurden die...

HCC: App-assistiertes Tumorboard

HCC: App-assistiertes Tumorboard
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

In der systemischen Therapie des fortgeschrittenen HCC hat sich viel bewegt. Sowohl in der Erst- als auch in der Zweitlinientherapie stehen seit einiger Zeit mehrere Optionen zur Verfügung. Auf einem Symposium im Rahmen des Deutschen Krebskongresses (DKK) in Berlin erläuterten Experten anhand von aktuellen Fallbeispielen, nach welchen Kriterien die Therapiewahl erfolgt. Unterstützung bot eine neue App zum HCC, zu deren wissenschaftlichem Beirat die Referenten gehören.

Videos

  • NEU
    0/5 Sternen
    1:49

    Prof. Dr. med. Sibylle Loibl, Chair of the German Breast Group, Chief Executive Officer GBG Forschungs GmbH 
    Rückblick und Ausblick zur Arbeit der GBG: Prof. Dr. med. Sibylle Loibl 

    NEU
    0/5 Sternen
    4:05

    Prof. Dr. med. Marc Thill, Chefarzt der Klinik für Gynäkologie und Gynäkologische Onkologie AGAPLESION MARKUS KRANKENHAUS Frankfurt 
    Metastasiertes Karzinom: Prof. Dr. med. Marc Thill 

  • 0/5 Sternen
    0:37

    Dr. rer. nat. Petra Ortner, Medizinjournalistin und Geschäftsführerin POMME-med GmbH, München 
    Auf Wiedersehen und danke an unsere ExpertInnen, Samstag, 14. Dezember 2019 - San Antonio 

    0/5 Sternen
    3:17

    Dr. rer. nat. Petra Ortner, Medizinjournalistin und Geschäftsführerin POMME-med GmbH, München 
    Ohne Supportivtherapie ist alles nichts… 

  • 0/5 Sternen
    2:50

    Dr. med. Lothar Müller, Papenburg 
    Take Home aus Sicht des internistischen Onkologen 

ASH 2019
  • Erhöhte Knochendichte ist ein ungünstiger prognostischer Faktor bei aggressiver systemischer Mastozytose
  • Neue ITP-Leitlinien der ASH unterstreichen die Bedeutung von Thrombopoetinrezeptor-Agonisten für die Zweitlinientherapie der ITP
  • Registerdaten aus dem klinischen Alltag zur CAR-T-Zell-Therapie bei DLBCL-Patienten
  • CML: Real-world-Daten zeigen besseres zytogenetisches und molekulares Ansprechen durch Zweitgenerations-TKI
  • Polycythaemia Vera: Post-hoc-Analyse des Langzeitansprechens auf Ruxolitinib
  • Transfusionspflichtige Myelodysplastische Syndrome: Ansprechen auf Eisenchelation geht im klinischen Alltag mit Überlebensverbesserung einher
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Verhältnis von RNA- und DNA-basierten quantitativen KIT D816V-Mutationsanalysen prognostisch relevant
  • Ruxolitinib moduliert Mikroenvironment des Knochenmarks bei der Myelofibrose
  • CML: TIGER-Studie bestätigt tiefes und anhaltendes molekulares Ansprechen unter Nilotinib-basierter Therapie
  • Sichelzellanämie: Reduktion schmerzhafter vaso-okklusiver Krisen verringert Organschädigungen und verbessert Lebensqualität