Freitag, 23. April 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Prevymis
Prevymis
Medizin

Aktuelle Infos für Ärzte zum Thema: Karzinom - Seite 3

24. März 2021

Organ- und Funktionserhalt bei Enddarmkrebs: Zertifiziertes Darmkrebszentrum nimmt an großer Therapiestudie teil

Organ-+und+Funktionserhalt+bei+Enddarmkrebs%3A+Zertifiziertes+Darmkrebszentrum+nimmt+an+gro%C3%9Fer+Therapiestudie+teil
© Christoph Burgstedt - stock.adobe.com

Eines der Kennzeichen zertifizierter Darmkrebszentren ist die Verpflichtung, Patienten neue, vielversprechende Therapieoptionen in kontrollierten Studien anzubieten. Zahlreiche nationale und internationale Studien der vergangenen Jahrzehnte haben die Therapieergebnisse für Patienten mit fortgeschrittenen Enddarmtumoren kontinuierlich verbessert und Therapiestandards neu definiert. Aktuell soll eine groß angelegte Untersuchung der...

16. März 2021

Konsultationsfassung der S3-Leitlinie zum Prostatakarzinom online

Konsultationsfassung+der+S3-Leitlinie+zum+Prostatakarzinom+online
© SciePro - stock.adobe.com

Nach der letzten Aktualisierung im Mai 2019 wurde die S3-Leitlinie zum Prostatakarzinom unter der Federführung der Deutschen Gesellschaft für Urologie e.V. (DGU) nun erneut überarbeitet: Die Konsultationsfassung der „S3-Leitlinie zum Prostatakarzinom“ ist seit heute auf der Internetseite des Leitlinienprogrammes Onkologie einzusehen. Bis zum 12. April 2021 haben Experten, Betroffene und Interessierte die...

WCLC-Update zu Dacomitinib: Signifikanter Überlebensvorteil auch für PatientInnen mit Exon-21-L858R-Mutation

Beim virtuellen WCLC-Kongress (World Conference on Lung Cancer) wurden neue Daten zu Dacomitinib (1) (Vizimpro®) präsentiert. Diese belegen für Dacomitinib beim EGFR-positiven fortgeschrittenen nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) explizit auch bei Vorliegen einer Exon-21-L858R-Mutation ein signifikant verlängertes medianes Gesamtüberleben (OS) gegenüber Gefitinib (2, 3). Das vorgestellte...

Selpercatinib als erster RET-Inhibitor zur Therapie des mNSCLC zugelassen

Selpercatinib+als+erster+RET-Inhibitor+zur+Therapie+des+mNSCLC+zugelassen
© decade3d - stock.adobe.com

Mit Selpercatinib (Retsevmo®) steht nun der erste hochselektive RET-Inhibitor für Patienten mit RET-fusionspositivem fortgeschrittenen NSCLC zur Verfügung. Selpercatinib zeigte in der Zulassungsstudie (1) ein starkes und anhaltendes Ansprechen bei günstiger Verträglichkeit. Voraussetzung für die Therapie mit Selpercatinib ist die molekularbiologische Abklärung des RET-Status. Die Zulassungsdaten...

  ...  
Das könnte Sie auch interessieren
Immer weniger Deutsche bei der Darmkrebsvorsorge
Immer+weniger+Deutsche+bei+der+Darmkrebsvorsorge
©Sebastian Kaulitzki / Fotolia.de

Die Vorstellung ist für Männer wie Frauen anscheinend gleichermaßen derart unangenehm, dass sie die Untersuchungen lieber meiden: Darmkrebsvorsorge. Darauf weist die KKH Kaufmännische Krankenkasse angesichts des Darmkrebsmonats März hin. Laut KKH-Auswertung ist der Anteil der Versicherten, die zwischen 2009 und 2019 einen Vorsorgetest auf Blut im Stuhl gemacht haben, bundesweit bei beiden Geschlechtern um rund 42%...

Biologie der Tumore besser verstehen, Fortschritte auch bei eher seltenen Krebserkrankungen

Fortschritte wurden in den vergangenen Jahren vor allem beim Brustkrebs, Darm- und Lungenkrebs und insbesondere bei den Lymphomen gemacht. Nun richtet sich das Augenmerk der Forscher verstärkt auf seltenere Tumore. Auch bei diesen mehren sich Berichte über Therapiefortschritte. Ein Paradebeispiel ist das maligne Melanom, der schwarze Hautkrebs. Das wurde bei dem diesjährigen weltgrößten Krebskongress in Chicago, dem...

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests
Bis+zu+40+Prozent+mehr+Leberkarzinome+entdecken+%E2%80%93+dank+Ultraschallverfahren+mit+kombinierten+Bluttests
© Sebastian Kaulitzki / fotolia.com

In Deutschland erkranken jährlich circa 9000 Menschen an Leberkrebs – und die Häufigkeit der Erkrankung nimmt deutlich zu. In den vergangenen 35 Jahren hat sich die Zahl der Neuerkrankungen verdoppelt. Ein gängiges Verfahren zur Diagnose dieser Erkrankung ist die Ultraschalluntersuchung: Mithilfe der modernen Sonografie lässt sich gutartiges Gewebe sehr exakt von bösartigem unterscheiden. Wenn die...