Mittwoch, 23. Oktober 2019
Navigation öffnen

Medizin

Beiträge zum Thema: Studie

11. Oktober 2019

Therapie mit Atezolizumab in Kombination mit Platin-haltiger Chemotherapie erstmals auch beim Urothelkarzinom bestätigt

Therapie mit Atezolizumab in Kombination mit Platin-haltiger Chemotherapie erstmals auch beim Urothelkarzinom bestätigt
©hywards /Fotolia.com

Mit der auf der Jahrestagung der European Society for Medical Oncology (ESMO) in Barcelona vorgestellten Studie IMvigor130 wurden nun erstmals positive Daten aus einer Phase-III-Studie mit einem Krebsimmuntherapeutikum in Kombination mit Platin-haltiger Chemotherapie (Gemcitabin plus Cisplatin oder Carboplatin) beim fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom in der First-Line vorgestellt (1). Hinsichtlich des ko-primären Endpunktes progressionsfreies Überleben (PFS) war...

1 Jahr Axicabtagen-Ciloleucel: Studiendaten und Praxis-Erfahrungen untermauern Stellenwert der CAR-T-Zelltherapie

1 Jahr Axicabtagen-Ciloleucel: Studiendaten und Praxis-Erfahrungen untermauern Stellenwert der CAR-T-Zelltherapie
©dermatzke/Fotolia.com

Das 2-Jahres-Update der ZUMA-1-Studie zeigt ein anhaltendes Ansprechen auf Axicabtagen-Ciloleucel (1). Erste Real-World-Daten bieten neue Erkenntnisse zum Therapiemanagement (2). Die Zulassung von CAR-T-Zelltherapien wie Axicabtagen-Ciloleucel (Yescarta®)* im August 2018 in der EU markierte die Etablierung eines innovativen Behandlungskonzeptes für zwei Typen des Non-Hodgkin-Lymphoms.

Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Studie mit alltagsnahen Patienten bestätigt Nutzen von Immuntherapie mit Atezolizumab

Fortgeschrittenes Urothelkarzinom: Studie mit alltagsnahen Patienten bestätigt Nutzen von Immuntherapie mit Atezolizumab
©Sebastian Kaulitzki /AdobeStock

Die Ergebnisse der IIIb-Studie SAUL mit Atezolizumab beim lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinoms (mUC) präsentierte Prof. Dr. med. Axel S. Merseburger, Lübeck, auf dem aktuellen Urologenkongress in Hamburg. Hierbei konnten die guten Ergebnisse der evidenzbasierten Untersuchung IMvigor211 im wesentlichen bestätigt werden.

10. Oktober 2019

Klinische Daten zum KRASG12C-Inhibitor AMG 510 bei soliden Tumoren

Auf dem ESMO wurden neue Daten einer laufenden Phase-I-Studie bekanntgegeben, die die Prüfsubstanz AMG 510 bei vorbehandelten Patienten mit KRASG12C-mutierten soliden Tumoren untersucht. Die Daten liefern den ersten Nachweis einer Anti-Tumor-Aktivität bei Patienten mit Kolorektalkarzinom (CRC) und Appendixkarzinom und ergänzen bereits zuvor präsentierte Ergebnisse bei Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC). AMG 510 war gut verträglich und wies keine...

Fortgeschrittenes Melanom: Kombinationstherapie Nivolumab + Ipilimumab zeigt Langzeitüberlebensvorteile

Fortgeschrittenes Melanom: Kombinationstherapie Nivolumab + Ipilimumab zeigt Langzeitüberlebensvorteile
© lavizzara - stock.adobe.com

Die 5-Jahres-Daten für die Kombinationstherapie mit Nivolumab und Ipilimumab zeigen Langzeitüberlebensvorteile bei Patienten mit fortgeschrittenem Melanom: 52% der Patienten, die mit Nivolumab + Ipilimumab behandelt wurden, überlebten 5 Jahre. Von den mit Nivolumab und Ipilimumab behandelten und nach 5 Jahren überlebenden Patienten sind 74% behandlungsfrei.

CTCL: Real-World-Daten stützen Anwendung von Brentuximab Vedotin

CTCL: Real-World-Daten stützen Anwendung von Brentuximab Vedotin
© Kheng Guan Toh / Fotolia.com

Real-World- und CD30-Expressionsdaten stützen nach Ansicht der Referenten eines Symposiums von Takeda Oncology die Anwendung von
Brentuximab Vedotin (Adcetris®) bei allen CD30-positiven CTCL-Formen. Das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat erweitert seit Dezember 2017 das Therapiespektrum für erwachsene Patienten mit CD30-positivem kutanem T-Zell-Lymphom (CTCL) nach mindestens einer vorangegangenen systemischen Behandlung (1). In der finalen Analyse der...

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Hinzunahme von Olaparib zur Bevacizumab-Erhaltungstherapie verlängert PFS

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Hinzunahme von Olaparib zur Bevacizumab-Erhaltungstherapie verlängert PFS
© medistock - stock.adobe.com

Die Phase-III-Studie PAOLA-1/ENGOT-ov25 untersucht die Wirksamkeit und Sicherheit des PARP-Inhibitors Olaparib + Bevacizumab als Erhaltungstherapie für Patientinnen mit neu diagnostiziertem, fortgeschrittenen Ovarialkarzinom nach Platin-basierter Chemotherapie unabhängig vom BRCA1/2-Mutationsstatus. Beim ESMO präsentierte Daten zeigen, dass die Hinzunahme von Olaparib zur Bevacizumab-Erhaltungstherapie zu einem statistisch signifikanten und klinisch relevanten Vorteil des...

09. Oktober 2019

TNBC im Frühstadium: Pembrolizumab + Chemotherapie zeigte statistisch signifikanten Anstieg der pCR gegenüber Chemotherapie

Im Rahmen der diesjährigen Jahrestagung der European Society for Medical Oncology (ESMO) gab MSD Ergebnisse der pivotalen neoadjuvanten/ adjuvanten Phase-III-Studie KEYNOTE-522 bei Patientinnen mit triple-negativem Mammakarzinom (TNBC) im Frühstadium bekannt. Die Studie untersuchte als neoadjuvante Therapie den PD-1-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit Chemotherapie vs. neoadjuvanter Chemotherapie + Placebo, gefolgt von adjuvanter Therapie mit...

Multiples Myelom: Kombinationstherapie Carfilzomib + Dexamethason + Daratumumab erreicht primären Endpunkt PFS in Phase-III-Studie

Multiples Myelom: Kombinationstherapie Carfilzomib + Dexamethason + Daratumumab erreicht primären Endpunkt PFS in Phase-III-Studie
© David A Litman - stock.adobe.com

Die Phase-III-Studie CANDOR, in der Carfilzomib (Kyprolis®) in Kombination mit Dexamethason und Daratumumab (Darzalex®) (KdD) mit Carfilzomib und Dexamethason alleine (Kd) verglichen wurde, hat den primären Endpunkt des progressionsfreien Überlebens (PFS) erreicht. Das Behandlungsregime mit KdD reduzierte bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplen Myelom das Risiko, einen Progress zu erleiden oder zu versterben, um 37% (HR=0,630;...

Zielgerichtete Therapie auch beim Cholangiokarzinom einsetzen

Die Behandlung von Cholangiokarzinomen ist durch die Entwicklung neuer zielgerichteter Therapien stark im Wandel. Die Forschung konzentriert sich besonders auf Patienten mit Fusionen des Fibroblastenwachstumsfaktorrezeptors-2 (FGFR2) und Isocitratdehydrogenase-1 (IDH1)-Mutationen, die bei ca. 40% aller Patienten mit intrahepatischen Cholangiokarzinomen vorliegen. Während des ESMO-Kongresses 2019 in Barcelona wurden die finalen Ergebnisse der FIGHT-202 Studie vorgestellt, in der sich...

Karriere: Plattform unterstützt weibliche Onkologen

Bereits seit über einem Jahr unterstützt Takeda Oncology mit der Initiative FidO (Frauen in der Onkologie) Onkologinnen bei der Verwirklichung ihrer individuellen beruflichen Ziele. Auf einer Karriereplattform werden spezielle Angebote, Impulse und Informationen rund um das Thema Karriere in der Onkologie bereitgestellt. Mit einem neu veröffentlichten Online-Tool bietet Takeda Oncology Frauen nun zudem die Möglichkeit, durch die Beantwortung gezielter Fragen zu erfahren,...

  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen

Wegweiser „Leben mit Krebs in Hessen“ hilft Betroffenen
© Fotolia / fotomek

In Deutschland leiden aktuell 1,4 Millionen Menschen an Krebs und die Zahl der Neuerkrankungen steigt. In Hessen treten jährlich mehr als 35.000 neue Krebserkrankungen auf. Ermutigend ist, dass nach neuesten Studien die Rate der Langzeitüberlebenden ansteigt. Manche Krebsarten sind heute heilbar, andere können als chronische Erkrankung eingestuft werden. Auch die Chancen, mit einer fortgeschrittenen Krebserkrankung länger zu leben, sind in den letzten Jahren spürbar...

ESMO 2019
  • PD-L1-positives NSCLC: Pembrolizumab-Monotherapie bei Patienten mit und ohne Hirnmetastasen vergleichbar wirksam
  • Tumormutationslast etabliert sich als prädiktiver Marker für das Ansprechen auf Pembrolizumab bei soliden Tumoren
  • Hohes und langanhaltendes Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei unterschiedlichen MSI-H-Tumoren
  • Checkpoint-Inhibition in der adjuvanten und metastasierten Situation hat für Patienten mit Melanom das Überleben neu definiert
  • Magenkarzinom/Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs: Patienten mit MSI-high-Tumoren profitieren besonders von Checkpoint-Inhibition
  • Pembrolizumab + Chemotherapie beim Plattenepithelkarzinom-NSCLC: Überlegenes OS, PFS, ORR und PFS2 gegenüber alleiniger Chemotherapie
  • Frühes TNBC: signifikant verbesserte pCR-Rate durch neoadjuvante Therapie mit Pembrolizumab + Chemotherapie
  • HNSCC: Pembrolizumab-Monotherapie und kombiniert mit Platin-basierter Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • PD-L1-positives Magenkarzinom und AEG: Vergleichbare Lebensqualität unter Pembrolizumab-Monotherapie und Chemotherapie
  • Pembrolizumab-Monotherapie beim vorbehandelten mTNBC: Klarer Trend zu verbessertem Überleben mit zunehmender PD-L1-Expression