Mittwoch, 20. November 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

Beiträge zum Thema: Studie

20. November 2019

Anzeige:
Fachinformation

Gentherapie: Alternative zu Virus-Transporter für DNA entwickelt

Gentherapie: Alternative zu Virus-Transporter für DNA entwickelt
©ag visuell/Fotolia.com

Wissenschaftler haben neue Transport-Vehikel für zukünftige Gentherapien entwickelt: Die Forscher nutzen synthetische Fette, um DNA in die Zellen zu schleusen. Gentherapie ist für Menschen mit Gendefekt-verursachten Krankheiten die einzige Hoffnung auf Heilung. Ein defektes Gen wird durch ein gesundes ersetzt und so die Ursachen der Krankheit beseitigt, so die Theorie. In der Praxis musste die Therapie-Methode viele Rückschläge hinnehmen, momentan sind in Europa nur...

Familiäres Brustkrebsrisiko: Brustkrebsfrüherkennung ab wann sinnvoll?

Wissenschaftler haben Daten von über 5 Millionen schwedischen Frauen ausgewertet, um herauszufinden, ab welchem Alter familiär vorbelastete Frauen mit der Früherkennung beginnen sollten. Forscher des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) und des Nationalen Centrums für Tumorerkrankungen (NCT) Heidelberg konnten zeigen, wie stark das Risiko für Brustkrebs in verschiedenen Lebensaltern davon abhängt, welche und wie viele Verwandte in welchem Alter bereits an...

14. November 2019

Mangelernährung von Krebspatienten: „One bottle a day“-Konzept schließt Zufuhrlücken

Krebspatienten nehmen oft weniger Energie und Nährstoffe auf, als sie benötigen. Daraus resultieren Zufuhrlücken, die unbehandelt zu einem tumorassoziierten Gewichtsverlust führen können – mit unmittelbaren Konsequenzen für die Prognose der Patienten (1). Experten empfehlen deshalb, schon bei der Diagnosestellung das Augenmerk auf den Ernährungszustand der Patienten zu legen und Energielücken durch Supplemente frühzeitig zu schliessen (2).

Ovarialkarzinom: Einsatz der PARP-Inhibitoren im klinischen Alltag

Ovarialkarzinom: Einsatz der PARP-Inhibitoren im klinischen Alltag
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Die Erhaltungstherapie mit PARP-Inhibitoren nach Platin-haltiger Chemotherapie hat zu einer Prognoseverbesserung bei Ovarialkarzinom-Patientinnen mit high-grade seröser oder epithelialer Platin-sensitiver Erkrankung geführt. Im November 2017 wurde Niraparib, im Mai 2018 Olaparib und im Januar 2019 Rucaparib, alle unabhängig vom BRCA- und HRD-Status, zugelassen. In einem Satellitensymposium der Firma Clovis Oncology wurden Aspekte für die Therapieentscheidung diskutiert.

RCC: Zulassungerweiterung für Avelumab + Axitinib in der Erstlinie

RCC: Zulassungerweiterung für Avelumab + Axitinib in der Erstlinie
© Crystal light - stock.adobe.com

Die Europäische Kommission hat Avelumab (Bavencio®) in Kombination mit Axitinib als Erstlinientherapie bei erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem Nierenzellkarzinom (RCC) zugelassen. Die Zulassungserweiterung basiert auf positiven Zwischenergebnissen der Phase-III-Studie JAVELIN Renal 101. Diese belegte für Avelumab in Kombination mit Axitinib ein signifikant reduziertes Risiko für Krankheitsprogression oder Tod um 31% (HR=0,69; 95%-KI: 0,574-0,825; p <...

08. November 2019

CLL: Zielgerichtete Kombinationsregime verdrängen Chemotherapie

CLL: Zielgerichtete Kombinationsregime verdrängen Chemotherapie
© jarun011 - stock.adobe.com

Die Therapie der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) hat sich in den letzten Jahren stark verändert: Anstelle der bisher eingesetzten Chemoimmuntherapien etablieren sich zielgerichtete Ansätze – darunter solche, die eine zeitliche Begrenzung der Behandlung ermöglichen und für verschiedene Therapielinien an Relevanz gewinnen. Dies berichteten die Referenten des von AbbVie unterstützten CLL-Symposiums im Rahmen des Kongresses der deutschsprachigen...

50. Jahrestagung der DGMP: Strahlentherapie und Diagnostik

50. Jahrestagung der DGMP: Strahlentherapie und Diagnostik
© DOC RABE Media / fotolia.de

Die 50. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Physik (DGMP) ging mit großem Erfolg in Stuttgart, dem Gründungsort der Fachgesellschaft, zu Ende. Fast 900 Expertinnen und Experten kamen zum Jubiläumskongress und stellten im „Haus der Wirtschaft“ die neuesten Forschungsergebnisse und Spitzentechnologien aus dem ständig wachsenden Gebiet der Medizinischen Physik vor. Wie die Tagungspräsidenten PD Dr.-Ing. habil. Christian Gromoll,...

Incyte – Fragen und Antworten zu einem innovativen Unternehmen

Incyte – Fragen und Antworten zu einem innovativen Unternehmen
© fotoliaxrender / Fotolia.com

Incyte Corporation ist ein biopharmazeutisches Unternehmen in Wilmington, Delaware, USA, das sich auf die Forschung und Entwicklung von eigenen Therapeutika spezialisiert hat. In den Jahren 2015, 2016 und 2017 war Incyte in den Top 10 der Forbes-Liste der innovativsten Unternehmen der Welt. Außerdem erhielt Incyte 2017 neben anderen Unternehmen den Biotech Innovators Award von Investor's Business Daily. Darüber hinaus kürte Delaware BioScience Association (Delaware Bio)...

07. November 2019

CLL und NHL: Zwischenauswertung bestätigt hohe Akzeptanz von Rituximab-Biosimilars

CLL und NHL: Zwischenauswertung bestätigt hohe Akzeptanz von Rituximab-Biosimilars
© Kheng Guan Toh / Fotolia.com

Auf dem DGHO-Kongress 2019 wurden Daten des deutschen wissenschaftlichen Verlaufsregisters ONCOReg der Projektgruppe internistische Onkologie (PIO) zum Einsatz von Rituximab-Biosimilars bei Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL) und Non-Hodgkin-Lymphomen (NHL) präsentiert (1). Mit einem Anteil von fast 61% bestätigt die Zwischenauswertung des Registers die hohe Akzeptanz von Rituximab-Biosimilars in der Versorgung von Lymphom-Patienten bei niedergelassenen...

CML: Konsensus-Empfehlungen zum Patientenmanagement mit Ponatinib

CML: Konsensus-Empfehlungen zum Patientenmanagement mit Ponatinib
© rost9 - stock.adobe.com

Der Tyrosinkinasehemmer (TKI) Ponatinib (Iclusig®) beeindruckt bei der Therapie-refraktärer CML durch anhaltende Wirksamkeit und eine Überlebensrate von etwa 70% nach 5 Jahren. Ein Teil der Patienten hat jedoch ein dosisabhängig erhöhtes Risiko arteriell-thrombotischer Ereignisse. Deren Wahrscheinlichkeit lässt sich durch eine Dosisreduktion von 45 mg auf 30 oder 15 mg bei ähnlicher therapeutischer Effektivität deutlich reduzieren, was jetzt...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Bewegung hilft bei der Krebstherapie

Bewegung hilft bei der Krebstherapie
© Witthaya / Fotolia.com

Dass Sport und eine Krebserkrankung sich nicht gegenseitig ausschließen, ist inzwischen bekannt. Erwiesenermaßen beugt Sport nicht nur vor, sondern hat auch therapeutische Wirkungen und verbessert die Lebensqualität. Doch wie sieht dies in der Praxis aus und welcher Sport empfiehlt sich in welchem Ausmaß bei welcher Therapie? Aktuell werden immer mehr Studien zu diesem Thema durchgeführt. Das Wohlbefinden des Patienten während und nach der Therapie steht...

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs

Neue Website für Patienten: Schöne Momente trotz Krebs
© Die-Schönen-Momente.de

Accuray Inc. präsentiert Die-Schoenen-Momente.de, eine neue Patientenwebsite zum Thema Krebs. Die-Schoenen-Momente.de ist eine umfassende Online-Anlaufstelle zu zahlreichen Themen, die Patienten und ihren Angehörigen wichtig sind: von den unterschiedlichen Krebstherapien über die richtige Ernährung bis hin zu Tipps für die Pflege persönlicher Beziehungen. So unterstützt die Website Patienten dabei, trotz Krebserkrankung eine hohe Lebensqualität zu...

Vierter Welt-Pankreaskrebstag: „Lila Leuchten“ sensibilisiert für eine unterschätzte Erkrankung

Vierter Welt-Pankreaskrebstag: „Lila Leuchten“ sensibilisiert für eine unterschätzte Erkrankung
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Am 16. November 2017 findet zum vierten Mal der Welt-Pankreaskrebstag statt. An diesem Tag erstrahlen weltweit zahlreiche Sehenswürdig-keiten in Lila, der offiziellen Farbe des Welt-Pankreaskrebstages – von der Semperoper in Dresden bis zum Rickmer Rickmers Museumsschiff im Hamburger Hafen. Ziel ist es, die breite Öffentlichkeit über die Erkrankung aufzuklären, sich mit den Betroffenen zu solidarisieren und den Patienten und deren Angehörigen Mut zu machen. In...

ESMO 2019
  • PD-L1-positives NSCLC: Pembrolizumab-Monotherapie bei Patienten mit und ohne Hirnmetastasen vergleichbar wirksam
  • Tumormutationslast etabliert sich als prädiktiver Marker für das Ansprechen auf Pembrolizumab bei soliden Tumoren
  • Hohes und langanhaltendes Ansprechen auf Pembrolizumab-Monotherapie bei unterschiedlichen MSI-H-Tumoren
  • Checkpoint-Inhibition in der adjuvanten und metastasierten Situation hat für Patienten mit Melanom das Überleben neu definiert
  • Magenkarzinom/Adenokarzinom des ösophagogastralen Übergangs: Patienten mit MSI-high-Tumoren profitieren besonders von Checkpoint-Inhibition
  • Pembrolizumab + Chemotherapie beim Plattenepithelkarzinom-NSCLC: Überlegenes OS, PFS, ORR und PFS2 gegenüber alleiniger Chemotherapie
  • Frühes TNBC: signifikant verbesserte pCR-Rate durch neoadjuvante Therapie mit Pembrolizumab + Chemotherapie
  • HNSCC: Pembrolizumab-Monotherapie und kombiniert mit Platin-basierter Chemotherapie erfolgreich in der Erstlinie
  • PD-L1-positives Magenkarzinom und AEG: Vergleichbare Lebensqualität unter Pembrolizumab-Monotherapie und Chemotherapie
  • Pembrolizumab-Monotherapie beim vorbehandelten mTNBC: Klarer Trend zu verbessertem Überleben mit zunehmender PD-L1-Expression