Dienstag, 18. Juni 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

Beiträge zum Thema: Leuk��mie

17. Juni 2019

r/r MM: Aktualisierte Wirksamkeitsdaten einer Phase-II-Studie von Elotuzumab + Pomalidomid + Dexamethason

Im Rahmen des EHA in Amsterdam wurden aktuelle Ergebnisse der internationalen randomisierten Phase-II-Studie ELOQUENT-3 bekanntgegeben (Abstract #PS1370). In ELOQUENT-3 wurde die Kombinationstherapie aus Elotuzumab (Empliciti®) mit Pomalidomid und Dexamethason (EPd) versus Pomalidomid und Dexamethason (Pd) alleine bei Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem Multiplen Myelom (RRMM) untersucht. Eine nicht vordefinierte Analyse ermittelte die deskriptive Beurteilung des...

Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv

Die Zulassung der CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel bei Kindern und jungen Erwachsenen mit CD19-positiver, rezidivierter/refraktärer (r/r) akuter lymphatischer B-Zell-Leukämie beruht auf den Ergebnissen der Phase-II-Studie ELIANA, die wie die ENSIGN-Studie eine Rate an langanhaltenden Remissionen gezeigt hatte. Die Sicherheit der Therapie war dabei handhabbar. Auf dem EHA-Kongress 2019 in Amsterdam präsentierte Dr. Stephan Grupp, Philadelphia, PA, USA, eine...

Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen

Der Januskinasen (JAK)-Inhibitor Ruxolitinib ist indiziert zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit Polycythaemia vera (PV) mit Resistenz oder Unverträglichkeit gegenüber Hydroxycarbamid (Hydroxyurea/HU). Die britische offene Phase-II-Studie MAJIC PV verglich bei PV-Patienten mit HU-Resistenz bzw. -Unverträglichkeit das molekulare Ansprechen, das binnen eines Jahres unter einer Behandlung mit Ruxolitinib (Rux) erreicht wurde, mit dem unter der besten verfügbaren...

AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen

Die Behandlung der akuten myeloischen Leukämie (AML) hat sich dank Fortschritten in der Grundlagenforschung und klinischen Forschung in den vergangenen Jahren deutlich weiterentwickelt. Wie bei einer Veranstaltung von Novartis im Rahmen des EHA-Kongresses in Amsterdam zu hören war, basieren Behandlungsentscheidungen heute auf krankheitsspezifischen Faktoren wie der Zytogenetik und molekularen Veränderungen, aber auch auf patientenbezogenen Faktoren wie Komorbiditäten und...

CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen

Für die Erstlinienbehandlung von Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) stehen neben dem Erstgenerations-Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) Imatinib auch andere Zweitgenerations-TKIs zur Verfügung wie z.B. Nilotinib (Tasigna®) und Dasatinib. Zwei große klinische Studien haben gezeigt, dass Zweitgenerations-TKIs im Vergleich zu Imatinib in der Erstlinie besser wirksam sind und eine schnellere und tiefere molekulare Remission induzieren (1, 2). Eine...

FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen

Der Multikinase-Inhibitor Midostaurin (Rydapt®) führte in der zulassungsrelevanten RATIFY-Studie als Ergänzung zur Induktions- und Konsolidierungschemotherapie und als nachfolgende Erhaltungstherapie bei neu diagnostizierten Patienten mit akuter myeloischer Leukämie (AML), die Mutationen im Gen FLT3 aufwiesen, im Vergleich zu Placebo zu einer signifikanten Verlängerung des ereignisfreien und des Gesamtüberlebens (1). Nun ergaben Nachanalysen der...

Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib

Neben dem Erstgenerations-Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) Imatinib stehen für die Erstlinienbehandlung von Patienten mit chronischer myeloischer Leukämie (CML) auch Zweitgenerations-TKIs zur Verfügung wie z.B. Nilotinib (Tasigna®) und Dasatinib. Auf dem EHA-Kongress 2019 in Amsterdam vorgestellte Real-life-Daten zum Vergleich der 3 TKIs in der Erstlinientherapie verdeutlichen, dass mit den beiden Zweitgenerations-TKIs im klinischen Alltag schnellere und tiefere...

Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten

Patienten mit der seltenen, erworbenen Autoimmunerkrankung Immunthrombozytopenie (ITP) sind häufig einem hohen Leidensdruck ausgesetzt. Für Patienten mit persistierender oder chronischer ITP, die auf Kortikosteroide angewiesen sind oder auf die Erstlinientherapie mit Kortikosteroiden nicht ansprechen, stehen als Therapieoptionen eine Splenektomie, Rituximab oder Thrombopoetinrezeptor-Agonisten (TPO-RAs) wie Eltrombopag (Revolade®) zur Verfügung. Die I-WISh...

Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich

Der Thrombopoetinrezeptor-Agonist Eltrombopag (Revolade®) wird zur Behandlung von Patienten mit Immunthrombozytopenie (chronische immun (idiopathische)-thrombozytopenische Purpura (ITP)) eingesetzt, die gegenüber anderen Therapien wie Kortikosteroiden und Immunglobulinen refraktär sind. Auf dem EHA-Kongress 2019 in Amsterdam wurde im Rahmen einer Poster Presentation Session ein Update der prospektiven Phase-II-Studie GIMEMA aus Italien vorgestellt, bei der...

14. Juni 2019

CAR-T-Zell-Therapie auch in der Routine-Versorgung effektiv und durchführbar

Die SCHOLAR-1-Studie hat den hohen Bedarf an neuen Therapieoptionen für Patienten mit rezidiviertem/refraktärem diffus großzelligen B-Zell-Lymphom (r/r DLBCL) verdeutlicht: In der retrospektiven Analyse betrug das mediane Gesamtüberleben (mOS) dieser Patienten (n=636) 6,3 Monate, die 2-Jahres-Überlebensrate lag bei 20% (1). In weniger als 5 Jahren, nachdem der erste Patient Anti-CD19-CAR-T-Zellen bekommen hat, hat sich die CAR-T-Zell-Therapie als realisierbare...

ASCO-Highlights: Tumorzelleigenschaften und onkogene Subgruppen rücken weiter in den Fokus

Das Motto des diesjährigen amerikanischen Krebskongresses ASCO lautete „Caring for every patient, learning from every patient“. Alle Patienten sollen Zugang zu einer State-of-the-Art-Diagnostik und Therapie erhalten und gleichzeitig soll jeder Patient zu neuen Erkenntnissen der klinischen Forschung beitragen. „Treibermutationen gezielt zu adressieren und die Immuntoleranz mittels PD-1/-L1-Inhibitoren zu durchbrechen, sind 2 Grundpfeiler einer biologisch rationalen...

DLBCL und B-Zell-ALL: Die Therapie mit CAR-T-Zellen etabliert sich und findet Eingang in weitere B-Zell-Malignome

Im Rahmen eines Satellitensymposiums von Novartis beim EHA-Kongress 2019 unter Vorsitz von Prof. Dr. Marie José Kersten, Amsterdam, Niederlande, wurden die derzeitigen Möglichkeiten der CAR-T-Zelltherapie, etwa mit Tisagenlecleucel, bei Patienten mit rezidivierendem/refraktärem (r/r) diffus großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL), anderen B-Zell-Lymphomen, der akuten lymphatischen B-Zell-Leukämie (B-Zell-ALL) und der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL)...

Immunthrombozytopenie: Behandlungsfreie Remission wird ein neues Behandlungsziel

Der Thrombopoetinrezeptor-Agonist Eltrombopag (Revolade®) wird zur Behandlung von Patienten mit Immunthrombozytopenie (chronische immun (idiopathische)-thrombozytopenische Purpura, ITP) eingesetzt, die gegenüber anderen Therapien wie Kortikosteroiden und Immunglobulinen refraktär sind. Im Rahmen eines Satellitensymposiums von Novartis beim EHA-Kongress 2019 wurde der aktuelle Therapiealgorithmus bei der ITP vorgestellt und diskutiert, wie sich der Behandlungsstandard...

Zurück
  ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps

Als Krebspatient auf Reisen – hilfreiche Tipps
© Jenny Sturm / Fotolia.com

Ein Kurzurlaub in der Therapiepause – das hört sich für viele Betroffene verlockend an. Mal abschalten und die physischen und psychischen Belastungen der Erkrankung vorübergehend hinter sich lassen. Aber: Kann ich das als Krebspatient? Und worauf ist zu achten? Diese und weitere Fragen zum Thema „Reisen mit Krebs“ beantwortet der Krebsinformationsdienst des Deutschen Krebsforschungszentrums täglich von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr telefonisch unter 0800-420...

Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf

Weltkindertag: Deutsche Krebshilfe ruft zu aktivem Lebensstil auf
© Sabphoto / Fotolia.com

In der Schule, vor dem Smartphone oder am Computer: Die Liste sitzender Aktivitäten von Jugendlichen ist lang. Fast die Hälfte ihrer Wachzeit – knapp sieben Stunden pro Tag – verbringen Schüler heutzutage sitzend oder liegend. Je mehr die jungen Menschen sitzen, desto riskanter ist auch ihr Gesundheitsverhalten: Zu diesem Ergebnis kommt das Institut für Therapie- und Gesundheitsforschung (IFT-Nord) im Rahmen des von der Deutschen Krebshilfe geförderten...

EHA 2019
  • Subgruppenanalyse der ELIANA- und ENSIGN: Tisagenlecleucel auch bei jungen Patienten mit r/rALL und zytogenetischen Hochrisiko-Anomalien sicher und effektiv
  • Polycythaemia vera: Molekulares Ansprechen korreliert mit vermindertem Thrombose-Risiko und einer Reduktion von Thrombose- und PFS-Ereignissen
  • AML-Therapie 2019: Neue Substanzen im klinischen Einsatz, aber nach wie vor hoher Bedarf an neuen Therapieoptionen
  • Eisenüberladung bei Patienten mit Niedrigrisiko-MDS auch in Pankreas und Knochenmark nachweisbar
  • CML: Switch auf Zweitgenerations-TKIs nach unzureichendem Ansprechen auf Imatinib in der Erstlinie führt zu tieferen molekularen Remissionen
  • FLT3-mutierte AML: Midostaurin wirksam bei allen ELN-Risikoklassen und bei unterschiedlichen Gensignaturen
  • Real-world-Daten: Transfusionsabhängigkeit und Ringsideroblasten bei Niedrigrisiko-MDS assoziiert mit toxischer Eisenspezies und verkürztem Überleben
  • Erstlinientherapie der CML: Nilotinib führt auch im klinischen Alltag zu tieferen molekularen Remissionen als Imatinib
  • Weltweite Umfrage bei Ärzten und Patienten zur ITP-Therapie unterstreicht Zufriedenheit mit Thrombopoetinrezeptor-Agonisten
  • Therapiefreie Remission nach zeitlich begrenzter Zweitlinientherapie mit Eltrombopag bei Patienten mit primärer ITP erscheint möglich