Samstag, 14. Dezember 2019
Navigation öffnen
Anzeige:
Fachinformation

Medizin

Beiträge zum Thema: Hämatologie Lymphom

22. Mai 2019

Non-Hodgkin-Lymphom: Nutzen der allogenen Stammzelltransplantation weiterhin unklar

Non-Hodgkin-Lymphom: Nutzen der allogenen Stammzelltransplantation weiterhin unklar
© fotoliaxrender - stock.adobe.com

Ob Patienten, die an einem Non-Hodgkin-Lymphom erkrankt sind, durch eine allogene Stammzelltransplantation (bessere) Heilungschancen haben, hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) untersucht. In seinem jetzt vorgelegten Abschlussbericht kommt das Institut zu dem Ergebnis, dass Aussagen zum Nutzen dieser risikoreichen Therapie nicht möglich sind. Für die häufig sehr kleinen Patientengruppen fehlen aussagekräftige Studien....

Reduktion der Tablettenlast von Patienten mit CLL, MCL und MW durch Ibrutinib-Filmtablette

Reduktion der Tablettenlast von Patienten mit CLL, MCL und MW durch Ibrutinib-Filmtablette
© johannesspreter / Fotolia.com

Ibrutinib ist seit Kurzem als Filmtablette in den Einzeldosierungen 420 mg und 560 mg erhältlich. Zusätzlich stehen die Filmtabletten auch in den Dosierungen 140 mg und 280 mg zur Verfügung, falls bei Patienten eine Dosisreduzierung erforderlich ist. Mithilfe der Einzeldosierungen reduziert sich die Tablettenlast von Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie (CLL), rezidiviertem/refraktärem Mantelzell-Lymphom (MCL) oder Morbus Waldenström (MW) auf...

DLBCL: Primäranalyse der Kombination Tafasitamab + Lenalidomid bestätigt gute Ansprechraten

DLBCL: Primäranalyse der Kombination Tafasitamab + Lenalidomid bestätigt gute Ansprechraten
© freshidea - stock.adobe.com

Die primäre Analyse der L-MIND-Studie mit Tafasitamab (MOR208) + Lenalidomid bei rezidiviertem oder refraktärem (r/r) diffus großzelligen B-Zell-Lymphom (DLBCL) bestätigt die Daten, die für diese Studie bereits früher berichtet wurden: Eine objektive Ansprechrate (ORR) von 60%, eine komplette Ansprechrate (CR) von 43% und ein medianes progressionsfreies Überleben (mPFS) von 12,1 Monaten mit einer medianen Nachbeobachtungszeit von 17,3 Monaten, was auf eine...

Zurück
   

Das könnte Sie auch interessieren

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests

Bis zu 40 Prozent mehr Leberkarzinome entdecken – dank Ultraschallverfahren mit kombinierten Bluttests
© Sebastian Kaulitzki / fotolia.com

In Deutschland erkranken jährlich circa 9000 Menschen an Leberkrebs – und die Häufigkeit der Erkrankung nimmt deutlich zu. In den vergangenen 35 Jahren hat sich die Zahl der Neuerkrankungen verdoppelt. Ein gängiges Verfahren zur Diagnose dieser Erkrankung ist die Ultraschalluntersuchung: Mithilfe der modernen Sonografie lässt sich gutartiges Gewebe sehr exakt von bösartigem unterscheiden. Wenn die Ultraschalldiagnostik mit speziellen Bluttests kombiniert wird,...

ASH 2019
  • Erhöhte Knochendichte ist ein ungünstiger prognostischer Faktor bei aggressiver systemischer Mastozytose
  • Neue ITP-Leitlinien der ASH unterstreichen die Bedeutung von Thrombopoetinrezeptor-Agonisten für die Zweitlinientherapie der ITP
  • Registerdaten aus dem klinischen Alltag zur CAR-T-Zell-Therapie bei DLBCL-Patienten
  • CML: Real-world-Daten zeigen besseres zytogenetisches und molekulares Ansprechen durch Zweitgenerations-TKI
  • Polycythaemia Vera: Post-hoc-Analyse des Langzeitansprechens auf Ruxolitinib
  • Transfusionspflichtige Myelodysplastische Syndrome: Ansprechen auf Eisenchelation geht im klinischen Alltag mit Überlebensverbesserung einher
  • Fortgeschrittene systemische Mastozytose: Verhältnis von RNA- und DNA-basierten quantitativen KIT D816V-Mutationsanalysen prognostisch relevant
  • Ruxolitinib moduliert Mikroenvironment des Knochenmarks bei der Myelofibrose
  • CML: TIGER-Studie bestätigt tiefes und anhaltendes molekulares Ansprechen unter Nilotinib-basierter Therapie
  • Sichelzellanämie: Reduktion schmerzhafter vaso-okklusiver Krisen verringert Organschädigungen und verbessert Lebensqualität