Mittwoch, 20. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

14. März 2019

Brustkrebs: Stresshormone fördern Metastasierung

Seit Langem wird angenommen, dass Stress zum Krebswachstum beiträgt. Nun wurden molekulare Mechanismen aufgedeckt, die Brustkrebs-Metastasen mit erhöhten Stresshormonen verbinden (1). Synthetische Derivate von Stresshormonen, die häufig als entzündungshemmende Mittel in der Krebstherapie eingesetzt werden, können die Wirksamkeit der Chemotherapie verringern. Diese Ergebnisse basieren auf Modellen menschlichen Ursprungs in Mäusen und könnten sich auf die...

Anzeige:
Adakveo
 

Diagnostik: Visualisierung von Makrophagen durch Purpurbakterien

Diagnostik: Visualisierung von Makrophagen durch Purpurbakterien
© Juan Gärtner / Fotolia.com

Krebserkrankungen stellen Ärzte immer vor Herausforderungen, vor allem in Diagnose und Therapie der Krankheit. Dies liegt unter anderem an der Heterogenität von Tumoren. Jetzt zeigt ein Wissenschaftsteam des Helmholtz Zentrums München, des Forschungszentrums Jülich, der Technischen Universität München sowie der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf, dass sich harmlose Purpurbakterien (Rhodobacter) dazu eignen, diese unterschiedlichen Regionen innerhalb...

Biomarker: Methodik zur Messung der Verformbarkeit roter Blutkörperchen

Biomarker: Methodik zur Messung der Verformbarkeit roter Blutkörperchen
© psdesign1 / Fotolia.com

Wissenschaftler des Forschungszentrums Jülich haben eine neue Methode entwickelt, um die Verformbarkeit roter Blutkörperchen zu messen. Deren Elastizität gilt – wie viele andere Zelleigenschaften – als wichtiger Biomarker. Bei verschiedenen Krankheiten wie Sichelzellanämie, Malaria und Diabetes lässt sich eine allmähliche Versteifung der roten Blutzellen beobachten, an der sich das Auftreten und Fortschreiten der Erkrankung ablesen lässt. Die...

13. März 2019

CLL-Erstlinientherapie: FDA-Zulassung für Kombinationstherapie Ibrutinib mit Obinutuzumab

Die FDA (Food and Drug Administration) hat im Januar 2019 Ibrutinib in Kombination mit Obinutuzumab zur Behandlung therapienaiver Patienten mit CLL/SLL zugelassen. Damit ist in den USA erstmals eine Kombinationstherapie aus zielgerichtetem BTK-Inhibitor und CD20-Antikörper in dieser Indikation und Therapielinie verfügbar. In der Europäischen Union (EU) ist der BTK-Inhibitor Ibrutinib von Janssen Pharmaceutical Companies of Johnson & Johnson gegenwärtig als Einzelsubstanz...

Mammakarzinom: Therapieoptionen bei Patientinnen mit ungünstiger Prognose

Mammakarzinom: Therapieoptionen bei Patientinnen mit ungünstiger Prognose
© fotoliaxrender / Fotolia.com

Studienergebnisse, die auf dem diesjährigen San Antonio Breast Cancer Symposium (SABCS) vorgestellt wurden, zeigen, dass bestimmte Faktoren die Prognose von Patientinnen mit metastasiertem HR-positivem, HER2-negativem Brustkrebs in der klinischen Praxis negativ beeinflussen können. Während eine Studie dies für das Vorliegen von Lebermetastasen über verschiedene Therapielinien hinweg belegt, ergab die zweite einen solchen Effekt für Patientinnen mit Leber- oder...

Darmtumoren: Sauerstoffgehalt entscheidet über Medikation

Darmtumoren: Sauerstoffgehalt entscheidet über Medikation
© Copyright 2008 Carolina K. Smith / Fotolia.com

Die Blutversorgung eines Darmtumors ist „chaotisch“. Dadurch ist in einigen Bereichen des Tumors wenig, in anderen viel Sauerstoff vorhanden. Den Krebszellen macht das nichts aus: Ihr Stoffwechsel ist an die jeweilige Situation angepasst. Die bislang gegen Darmkrebs eingesetzten Medikamente wirken jedoch umso schwächer, je niedriger der Sauerstoffgehalt im Tumor ist. Darmkrebszellen sprechen daher sehr unterschiedlich auf eine Chemotherapie an – schlimmstenfalls ist...

Predictive Maintenance: Vorhersagen zur Gesundheit durch Künstliche Intelligenz

Die Stärke der künstlichen Intelligenz (KI) liegt darin, Muster in komplexen, schwer überschaubaren Datenmengen zu entdecken und gesundheitsbezogene Vorhersagen zu treffen. In der Industrie bereits als Predictive Maintenance etabliert, hält die Anomalieerkennung nun auch in der Medizin Einzug. Das Fraunhofer-Institut für Graphische Datenverarbeitung IGD stellt auf der Gesundheitsmesse DMEA Anfang April in Berlin Data@Hand, ein cloudbasiertes Analysetool, vor, das in...

11. März 2019

HPV: Große Wissenslücken in der deutschen Bevölkerung

HPV: Große Wissenslücken in der deutschen Bevölkerung
© Tatiana Shepeleva / Fotolia.com

Eine große Marktforschungsstudie* in 10 europäischen Ländern, inklusive der Schweiz ergab, dass etwa ein Drittel der Befragten noch nie etwas über HPV gehört hat und nur wenige wissen, dass eine HPV-Infektion Krebs verursachen kann. Dabei traten große Wissensunterschiede in den einzelnen Ländern zutage. Am besten Bescheid wussten die Befragten in den südeuropäischen Ländern, während Deutschland das Schlusslicht bildete.

Diagnostik: Krebs-Früherkennung mittels Ultrakurzzeit-Faserlaser

Forschen für eine bessere Krebsdiagnostik: Die Wissenschaftlerin Maria Chernysheva baut am Leibniz-Institut für Photonische Technologien (Leibniz-IPHT) in Jena eine Nachwuchsgruppe für Ultrakurzzeit-Faserlaser auf. Mit neuartigen Ansätzen für ultraschnelle Faserlaser will Chernysheva den in Jena erforschten Wellenlängenbereich erweitern und eine neue technologische Plattform etablieren, um per Infrarotspektroskopie Krebs zu diagnostizieren. Ultraschnelle...

mHSPC: Veröffentlichung der Phase-III-Studie zu Enzalutamid

mHSPC: Veröffentlichung der Phase-III-Studie zu Enzalutamid
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Kürzlich wurden die Ergebnisse der Phase-III-Studie ARCHES bekannt, in der Enzalutamid bei Männern mit metastasiertem hormonsensitiven Prostatakarzinom (mHSPC) untersucht wurde (1). Ein Prostatakarzinom gilt als metastasiert, wenn der Krebs in andere Bereiche des Körpers außerhalb der Prostata gestreut hat (2). Männer werden als hormonsensitiv (oder kastrationssensitiv) bezeichnet, wenn ihre Erkrankung auf medikamentöse oder chirurgische Kastration anspricht...

07. März 2019

Europäisches Netzwerk für Biosischerheit deckt Verunreinigungen in Kliniken auf

Ein vom europäischen Netzwerk für Biosicherheit (EBN) beauftragter Bericht hat Licht auf Verunreinigungen in EU-Krankenhäuser geworfen, die das Leben von Pflegekräften, Apothekern, Krankenhauspersonal, Betreuern und Patienten gefährden. Der Bericht wird heute (7. März 2019) im Europäischen Parlament in Brüssel bei einem Runden Tisch zum Schutz vor gefährlichen Medikamenten im Gesundheitswesen vorgestellt, an dem Mitglieder des Europäischen...

Ovarialkarzinom: Verbesserung des PFS unter Rucaparib

Ovarialkarzinom: Verbesserung des PFS unter Rucaparib
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Kürzlich wurde bekannt gegeben, dass Rucaparib nun auch verschreibungspflichtig als Monotherapie für die Erhaltungsbehandlung von Erwachsenen mit platinsensitiven, rezidivierten, hochgradigen epithelialen Ovarial-, Eileiter- oder primären Peritonealkarzinomen erhältlich ist, die ein (vollständiges oder partielles) Ansprechen auf eine platinbasierte Chemotherapie aufzeigen. Rucaparib ist zudem als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen Patientinnen mit...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie