Dienstag, 19. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

Beiträge zum Thema: Forschung

29. Juni 2016

EHA-Studiendaten konsolidieren Evidenz für Behandlungserfolg mit Ruxolitinib

Dreimal mehr Patienten mit inadäquat kontrollierter Polycythaemia vera ohne Splenomegalie zeigten unter Ruxolitinib (Jakavi®) versus BAT(A) eine Phlebotomie-freie Hämatokrit-Kontrolle (1). Ergebnisse der RESPONSE(B)-II-Studie ergänzen die Daten der zulassungsrelevanten RESPONSE-Studie, die die Wirksamkeit von Ruxolitinib bei PV-Patienten mit Hydroxycarbamid-Intoleranz oder -Resistenz zeigten (2). Aktuelle Daten zur Myelofibrose weisen bei Patienten unter...

AML: Veränderung in Genen EVI1, ERG oder ZEB1 der Blutstammzellen verantwortlich für aggressiven Verlauf

AML: Veränderung in Genen EVI1, ERG oder ZEB1 der Blutstammzellen verantwortlich für aggressiven Verlauf
© Andrea Danti / Fotolia.com

Forscher haben entdeckt, warum akute Leukämien mit der gleichen genetischen Veränderung unterschiedlich aggressiv verlaufen. Sie zeigen, dass die krebsauslösende Veränderung besonders verheerend ist, wenn sie in frühen Blutstammzellen auftritt, in denen bestimmte Gene aktiv sind, welche die Zellwanderung und die Gewebeinvasion begünstigen. Diese Erkenntnisse erlauben es jetzt, Patienten klarer zu gruppieren, Therapien anzupassen, und für die Zukunft...

Panobinostat und Eltrombopag: Langfristige Wirksamkeit und verbesserte Behandlungsperspektiven für MM- und cITP-Patienten

Die Kombinationstherapie mit Farydak® (Panobinostat) bietet erwachsenen vorbehandelten Patienten mit rezidiviertem und/oder refraktärem Multiplen Myelom (MM) eine wichtige und wirksame Behandlungsoption (1-4). Aktuelle EXTEND(A)-Langzeitdaten unterstreichen die anhaltende Wirksamkeit von Revolade® (Eltrombopag) bei chronischer Immunthrombozytopenie (cITP) (5,6). Ein optimiertes Therapiemanagement und neue Zulassungserweiterungen tragen zu einer verbesserten...

Glioblastom: Therapeutischer Antikörper in Entwicklung

Glioblastom: Therapeutischer Antikörper in Entwicklung
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Wissenschaftler des Helmholtz Zentrums München und des Klinikums der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) entwickeln einen neuen Antikörper zur Behandlung von Hirntumoren. Mit einer jetzt bewilligten Förderung von 3,5 Millionen Euro durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) und den Helmholtz-Validierungsfonds soll die neue Substanz nun die ersten Schritte in die klinische Testung machen.

23. Juni 2016

Nanomedizin gegen Krebs: EU fördert Folgeprojekt

Gemeinsam mit Wissenschaftlern von zehn Partnerinstitutionen aus fünf europäischen Ländern setzen Radiologen des Universitätsklinikums Jena ihre Forschungsarbeit an multifunktionellen magnetischen Nanopartikeln fort, die zur Detektion und Bekämpfung von Krebs eingesetzt werden sollen. Die Forscher wollen die Validierung und Herstellung der Partikel vorantreiben bis zur Vorbereitung einer kontrollierten Therapiestudie gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs. Die EU...

Kurt-Alder-Preis: GST-Inhibitor verringert Resistenzen bei Tumoren

Für ihre Entwicklung effizienter GST-Inhibitoren für die Tumortherapie ist Dr. Maria Bräutigam mit dem Kurt-Alder-Preis der Universität zu Köln ausgezeichnet worden. Der Preis wird für herausragende Promotionen in der Organischen Chemie verliehen. Bräutigams Forschungsergebnisse könnten langfristig Chemotherapien wirksamer machen. Bis zur Entwicklung eines neuen Medikamentes ist allerdings noch weitere mehrjährige Forschungsarbeit nötig.

Strahlentherapie effektiver an den Behandlungsverlauf anpassen

Strahlentherapie effektiver an den Behandlungsverlauf anpassen
© DOC RABE Media / Fotolia.com

Die Strahlentherapie zählt zu den etablierten Säulen der Krebsbehandlung. Allerdings sind viele Behandlungen nötig, dadurch dauert die Therapie mehrere Wochen. In dieser Zeit müssen die Mediziner den Bestrahlungsplan zuweilen anpassen. Nur dadurch lässt sich ein Tumor effektiv behandeln und das umliegende Gewebe schonen. Im Rahmen des kürzlich abgeschlossenen Verbundprojekts SPARTA hat das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS in Bremen...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie