Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Immuntherapie

12. März 2020

CLL: Tiefe Remissionen durch zeitlich begrenzte Kombinationen

CLL: Tiefe Remissionen durch zeitlich begrenzte Kombinationen
© littlebell / Fotolia.com

„Die Prinzipien, mit der wir die chronische lymphatische Leukämie behandeln, haben sich auf vielfältigen Ebenen verändert – sowohl was die Dauer der Therapie angeht als auch in Hinblick auf die Kombinationen der verschiedenen Substanzen“, fasst Dr. Othman Al-Sawaf, Köln, den aktuellen Wandel in der Indikation bei einem von AbbVie unterstützten Symposium im Rahmen der Industrieausstellung des Deutschen Krebskongresses in Berlin zusammen. Er ging in...

AML und ALL: Studie zur Kontrolle über universelle CAR-T-Effektorzellen gestartet

AML und ALL: Studie zur Kontrolle über universelle CAR-T-Effektorzellen gestartet
© toeytoey - stock.adobe.com

Die Apherese des ersten Patienten in einer Phase-IA-Studie mit UniCAR-T-CD123 hat stattgefunden. UniCAR wurde mit dem Ziel konzipiert, durch einen rasch schaltbaren Ein-/Aus-Modus exzellente Kontrolle über die universellen CAR-T-Effektorzellen sicherzustellen. UniCAR besitzt zudem eine hohe Flexibilität, da die CAR-T-Effektorzellen durch den Einsatz verschiedener löslicher Adapter (Targeting Modules, TMs), effektiv auf verschiedene Tumorantigene der Wahl umgelenkt und aktiviert...

Immunonkologie – wichtige Rolle der Pflegekräfte im Therapiemanagement

Immunonkologie – wichtige Rolle der Pflegekräfte im Therapiemanagement
© Chinnapong - stock.adobe.com

Der Siegeszug der Immunonkologie stellt auch Pflegekräfte vor neue Herausforderungen, bringen doch CTLA-4-, PD-1- und PD-L1-Inhibitoren ein völlig anderes Nebenwirkungsprofil mit sich als klassische Zytostatika. Die Immunonkologie aus Sicht der Pflege beleuchtete Anja Wesemann, Hamburg, auf einem Satellitensymposium im Rahmen des DKK 2020. Einer verständlichen Vorstellung der Wirkungsmechanismen zur Erklärung der spezifischen immunvermittelten Nebenwirkungen folgten...

11. März 2020

CLL: Mit Chemotherapie-freier Kombinationstherapie zu höherer Wirksamkeit – bei begrenzter Therapiedauer

CLL: Mit Chemotherapie-freier Kombinationstherapie zu höherer Wirksamkeit – bei begrenzter Therapiedauer
© jarun011 - stock.adobe.com

Bisherige Therapieoptionen bei der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) waren Chemotherapie-haltige Regimes oder dauerhaft zu verabreichende zielgerichtete Medikamente. Neue Chemotherapie-freie Kombinationen z.B. aus Venetoclax mit Rituximab oder mit Obinutuzumab ermöglichen eine zeitlich begrenzte und dabei äußerst wirksame Behandlungsmöglichkeit. Das Nebenwirkungsprofil ist dabei zudem günstiger.

mUC: UTUC- und LTUC-Patienten profitieren gleichermaßen von Atezolizumab

mUC: UTUC- und LTUC-Patienten profitieren gleichermaßen von Atezolizumab
© Convit / Fotolia.com

Beim lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom (mUC) gibt es viele Patienten mit schlechter Prognose. Besonders hervorzuheben sind dabei die Patienten mit mUC des oberen Harntraktes (UTUC). Die Einführung von Krebsimmuntherapeutika wie Atezolizumab (Tecentriq®) haben die Prognose für mUC-Patienten unabhängig von der Lokalisation des Primärtumors erheblich verbessert. Explorative Analysen der Phase-IIIb-Studie SAUL und der Phase-III-Studie...

mRCC: Real-World-Daten zu Immunonkologie nach Progress

mRCC: Real-World-Daten zu Immunonkologie nach Progress
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Beim mRCC hat die Immunonkologie (IO), allein oder in Kombination, das therapeutische Umfeld verändert. Es gibt jedoch kaum Real-World-Daten bezüglich Sicherheit und Outcome für das Setting Progress unter einer Immuntherapie. Nun wurden bei Patienten aus 16 italienischen Überweisungszentren, bei denen es unter IO zu einer Progression gekommen war, retrospektiv Daten zur Toxizität und zum progressionsfreien Überleben (PFS) erfasst.

05. März 2020

HCC: Phase-I/II-Studie zu ABX196 + Nivolumab hat begonnen

HCC: Phase-I/II-Studie zu ABX196 + Nivolumab hat begonnen
© yodiyim - stock.adobe.com

Die Medikation des ersten Patienten in einer US-amerikanischen klinischen Phase-I/II-Studie mit ABX196 zur Behandlung von Leberzellkarzinomen (hepatocellular carcinoma, HCC), der häufigsten Form von Leberkrebs, hat begonnen. In dieser Studie wird ABX196, ein Agonist der invarianten natürlichen Killer-T-Zellen (iNKT), zusammen mit dem Checkpoint-Inhibitor Nivolumab (Opdivo®) verabreicht, um die potenziell vorteilhafte Wirkung einer Kombinationstherapie zu untersuchen,...

ALK+ NSCLC: Zielgerichtete Therapie dank molekularer Testung

ALK+ NSCLC: Zielgerichtete Therapie dank molekularer Testung
© blindturtle - stock.adobe.com

„Bevor das Lungenkrebs-Screening in Deutschland Realität wird, werden die meisten Patienten im fortgeschrittenen/metastasierten Stadium diagnostiziert und brauchen eine Systemtherapie“, sagte Prof. Dr. Martin Reck, Großhansdorf. Die Behandlung werde immer individueller, da unterschiedliche Treibermutationen mit zielgerichteten Therapien adressiert werden können. „Dadurch können wir die Prognose unserer Patienten relevant verändern“, so Reck.

Tumormutationslast als Biomarker: Leistung von 6 Gentests überprüft

Tumormutationslast als Biomarker: Leistung von 6 Gentests überprüft
© Kheng Guan Toh / Fotolia.com

Die Menge an erworbenen Veränderungen im Erbgut im Tumorgewebe, die Mutationslast, wird als Biomarker genutzt, um vorhersagen zu können, welche Patienten von einer Immuntherapie profitieren könnten. Auf dem Markt gibt es inzwischen verschiedene Tests, die durch Analyse mehrerer Hundert Gene Rückschlüsse auf diese Mutationslast zulassen. Wissenschaftler haben nun 6 Gentests auf ihre Zuverlässigkeit untersucht und konnten nachweisen, dass diese Multi-Gen-Panels...

Nierenzell- und Magenkarzinom: Immuntherapie heute und morgen

Nierenzell- und Magenkarzinom: Immuntherapie heute und morgen
© Axel Kock - stock.adobe.com

Immuntherapien mit Checkpoint-Inhibitoren (CPI) sind beim metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) bereits klinische Realität. Bei fortgeschrittenen gastrointestinalen (GI) Tumoren gibt es noch keine entsprechenden Zulassungen, aber ermutigende Daten. Auf einem Symposium im Rahmen des Deutschen Krebskongresses (DKK) in Berlin erläuterten Experten den jeweiligen Stand und damit einhergehende Herausforderungen.

04. März 2020

GSK-Vision in der Onkologie: Katalysator für transformative Medizin

GSK-Vision in der Onkologie: Katalysator für transformative Medizin
© Foto-Ruhrgebiet - stock.adobe.com

„Do more, feel better, live longer“ – so die Vision von GSK. Erlebbar wird sie durch innovative und moderne Therapien in z.B. den Bereichen Atemwege, HIV oder Onkologie sowie Impfstoffe und Consumer-Produkte. Eine wesentliche Voraussetzung, um erfolgreiche Produkte hervorzubringen, die das Leben von Menschen verbessern, ist die Forschung und Entwicklung (F&E). Daher investiert GSK jeden Tag ca. 12 Millionen EUR in diesen Bereich. 2018 betrugen die Gesamtausgaben rund 5...

Prostatakarzinom: ADT als Therapiestandard

Prostatakarzinom: ADT als Therapiestandard
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Für Patienten mit Prostatakarzinom (PC) aus Berlin/Brandenburg wird es künftig ein Hauptstadturologie-Netzwerk geben. Prof. Dr. Kurt Miller, Berlin, erläuterte die Ziele und die geplante Umsetzung auf einer Pressekonferenz anlässlich des Deutschen Krebskongresses (DKK). Zudem spannte er den Bogen von laufenden Studien zur PCa-Therapie über den derzeitigen Behandlungsstandard bis hin zur jahrelang bewährten Androgendeprivation, beispielsweise mit Triptorelin...

NSCLC: Molekular stratifizierte Therapie

NSCLC: Molekular stratifizierte Therapie
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Beim ALK- und ROS1-positiven nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) haben sich Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) als hoch effektiv und verträglich erwiesen. Beim ALK-positiven NSCLC ist Alectinib wegen seiner Überlegenheit beim progressionsfreien Überleben (PFS) und der ZNS-Wirksamkeit derzeitiger Standard. Beim ROS1-positiven NSCLC sprechen aktuelle Daten für eine im Vergleich zu Crizotinib höhere ZNS-Aktivität. Beim lange prognostisch sehr ungünstigen...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie