Montag, 25. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Chemotherapie

28. April 2017

FDA-Zulassung für Atezolizumab First-Line beim fortgeschrittenen Urothelkarzinom

Die US-Zulassungsbehörde FDA hat den Anti-PD-L1-Antikörper Atezolizumab in einem beschleunigten Verfahren für die First-Line-Therapie des fortgeschrittenen Urothelkarzinoms zugelassen. Die Zulassung gilt für Patienten mit lokal fortgeschrittener oder metastasierter Erkrankung, die für eine Cisplatin-basierte First-Line-Therapie nicht geeignet sind. Bei diesen Patienten erzielte Atezolizumab – unabhängig vom Ausmaß der PD-L1-Expression – eine...

Anzeige:
Erypo

Malignes Melanom: Dendritische Zellen mit Tumorantigenen als Impfansatz vielversprechend

Wissenschaftler haben in einer klinischen Langzeitstudie einen immunologischen Impfstoff gegen metastasierenden schwarzen Hautkrebs erfolgreich getestet. Zum Einsatz kamen dabei dendritische Zellen, die mittels einer in Erlangen entwickelten Technik in großer Zahl aus dem Blut der Patienten gewonnen und mit speziellen Tumor-Erkennungsmerkmalen beladen wurden. Die Ergebnisse der 2002 gestarteten Studie sind jetzt in Journal of Clinical Investigation erschienen.

27. April 2017

Zweitlinientherapie des mCRPC: Richtige Therapie zum richtigen Zeitpunkt

Patienten mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom überleben länger, wenn sie möglichst viele der verfügbaren Therapien in der für den Patienten optimalen Reihenfolge erhalten. Im Krankheitsverlauf anstehende Therapieentscheidungen müssen auf Basis der aktuellen Datenlage, aber auch der individuellen Situation und Präferenz des Patienten getroffen werden. Prof. Nicolas Mottet, Saint-Étienne, stellte im Rahmen der 9. Expertise...

Fortgeschrittenes ALK-positives NSCLC: Therapieabfolge entscheidend für Behandlungserfolg

Fortgeschrittenes ALK-positives NSCLC: Therapieabfolge entscheidend für Behandlungserfolg
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Das metastasierte nichtkleinzellige Lungenkarzinom (NSCLC) gilt als nicht heilbar. Dank moderner zielgerichteter Therapien hat sich jedoch die Situation für Patienten, die positiv auf ein ALK*- oder ROS1**-Genrearrangement getestet wurden, verbessert. „Die Herausforderung besteht darin, die heute verfügbaren Tyrosinkinaseinhibitoren (TKIs) in einer effektiven Abfolge und jeweils so lange wie möglich einzusetzen, um für den Patienten eine gute...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie