Donnerstag, 28. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Chemotherapie

07. Juli 2017

Tumortherapiefelder – Eine innovative Therapie gegen das Glioblastom

In der traditionellen Behandlung des Glioblastoms haben sich in den letzten Jahren wenige Neuerungen ergeben. TTFields – elektrische Wechselfelder niedriger Intensität und intermediärer Frequenz – in Kombination mit Temozolomid (TMZ) sind eine neuartige zugelassene Behandlungsmethode für diese Indikation. Es hat sich gezeigt, dass diese Kombinationstherapie sowohl das Gesamtüberleben verlängert, als auch die Zeit, in der das Tumorwachstum nicht...

FLT3-positive AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie verlängert Gesamtüberleben

FLT3-positive AML: Midostaurin in Kombination mit Chemotherapie verlängert Gesamtüberleben
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Hoffnungsschimmer für Patienten mit akuter myeloischer Leukämie: Ein internationales Konsortium unter Beteiligung von Onkologen der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) hat erfolgreich eine neue Therapie entwickelt. Mit dem Einsatz des Medikaments Midostaurin zusätzlich zur standardgemäßen Behandlung kann das durchschnittliche Gesamtüberleben von AML-Patienten mit einer speziellen Genmutation – des FLT3-Gens – von 25,6 Monaten auf 74,7 Monate...

06. Juli 2017

EU-Zulassung für Ceritinib in der Erstlinientherapie bei fortgeschrittenem, ALK-positivem NSCLC

Die Europäische Kommission hat die Zulassung von Ceritinib (Zykadia®) erweitert: Ceritinib ist nun auch in der Erstlinientherapie bei erwachsenen Patienten mit fortgeschrittenem, Anaplastische-Lymphomkinase (ALK)-positivem, nicht-kleinzelligem Bronchialkarzinom (NSCLC) indiziert. Die Zulassung folgt einer im Mai gegebenen positiven Stellungnahme des Ausschusses für Humanarzneimittel (CHMP) und gilt für alle 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union plus...

Metastasiertes Prostatakarzinom: Therapiesequenz beeinflusst Überlebenszeit

Die Therapiesequenz und die größtmögliche Anzahl an Therapielinien beeinflussen maßgeblich die Überlebenszeit von Patienten mit metastasiertem Prostatakarzinom, so das Resümee anlässlich der 8. Expertise Prostata in Eltville unter dem Vorsitz von Dr. med. Götz Geiges, Berlin. Die Therapiesequenz müsse für jeden Patienten individuell festgelegt werden – unter Berücksichtigung der Eigenschaften des Tumors und des Patienten, der...

Eribulin eröffnet neue Perspektiven bei der Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms

Eribulin eröffnet neue Perspektiven bei der Therapie des fortgeschrittenen Mammakarzinoms
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Auf der 37. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie in Berlin präsentierte Prof. Dr. Wolfgang Janni, Direktor der Frauenklinik des Universitätsklinikums Ulm, neue klinische Daten zur Wirksamkeit und zur Therapieerfolgskontrolle von Eribulin bei der Behandlung von Patientinnen mit metastasiertem Mammakarzinom. Im Rahmen einer Pressekonferenz gab Prof. Janni einen Überblick über die aktuellen Veränderungen der Therapielandschaft des Mammakarzinoms...

04. Juli 2017

Rolapitant ermöglicht einfache und langanhaltend wirksame Antiemese

Rolapitant ermöglicht einfache und langanhaltend wirksame Antiemese
© Photographee.eu / Fotolia.com

Ende April wurde von der EMA mit Rolapitant (VARUBY®) ein neuer Neurokinin-1-Rezeptorantagonist zur Prävention von verzögerter Übelkeit und Erbrechen bei hoch und moderat emetogener Chemotherapie bei erwachsenen Tumorpatienten in der Kombination mit anderen Antiemetika zugelassen. Der moderne Neurokinin-1-Rezeptorantagonist verfügt mit etwa 180 Stunden über eine außerordentlich lange Halbwertszeit. Rolapitant (2 Tabletten zu 90 mg) wird nur...

EU-Zulassung: Inotuzumab Ozogamicin zur Behandlung der B-Vorläufer-ALL bei Erwachsenen

Inotuzumab Ozogamicin (Besponsa®) wurde am 30. Juni 2017 von der europäischen Kommission als Monotherapie für die Behandlung von Erwachsenen mit rezidivierter oder refraktärer CD22-positiver B-Vorläufer-ALL (akuter lymphatischer Leukämie) zugelassen. Erwachsene Patienten mit Philadelphia-Chromosom-positiver (Ph+) rezidivierter oder refraktärer B-Vorläufer-ALL sollten eine vorhergehende erfolglose Behandlung mit mindestens einem...

Niedriges Langzeit-Rezidivrisiko von Genexpressionstest identifiziert Patientinnen mit geringem Metastasierungsrisiko

Neue Daten zu retrospektiven Analysen (1) über einen Zeitraum von 20 Jahren aus der prospektiven, randomisierten Stockholm Tamoxifen-Studie hat das im Ergebnis mit dem MammaPrint® Test festgestellte niedrige Langzeit-Rezidivrisiko (in der Studie als „indolenter“ Grenzwert bezeichnet) nachgewiesen. Eine Untergruppe von Patientinnen mit einem äußerst geringen Metastasierungsrisiko kann 20 Jahre nach Diagnose ermittelt werden. Bei diesen Patientinnen,...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie