Sonntag, 24. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Onkologie

07. Juni 2018

M0-CRPC: Apalutamid verlängert Metastasen-freies Überleben signifikant

Apalutamid, ein Androgensignalinhibitor der nächsten Generation, hatte in der SPARTAN-Studie bei Patienten mit nicht metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (M0-CRPC)# das mediane Metastasen-freie Überleben (MFS), den primären Endpunkt, gegenüber Placebo signifikant verlängert (1). Eine aktuelle Auswertung der Studie vom ASCO Anfang Juni in Chicago ergab eine starke Korrellation von MFS und Gesamtüberleben, einem sekundären...

Anzeige:
Venclyxto

Biomarker-Identifikation beim mCRC mithilfe umfassender Tumorprofilings

Biomarker-Identifikation beim mCRC mithilfe umfassender Tumorprofilings
© CLIPAREA.com / Fotolia.com

In Zukunft werden sich onkologische Therapien zunehmend an genetischen Faktoren orientieren. Die Identifikation relevanter Biomarker in der klinischen Praxis spielt dabei eine wichtige Rolle für die Wahl zielgerichteter Therapien. Eine aktuelle retrospektive molekulare Analyse der FIRE-3-Studien-Proben unterstreicht diesen Trend beim metastasierten Kolorektalkarzinom (mCRC). Die beim diesjährigen Kongress der Amerikanischen Gesellschaft für klinische Onkologie (ASCO)...

SANDPIPER: Taselisib + Fulvestrant verlängert PFS bei ER+, HER2-, PIK3CA-mutiertem mBC

Taselisib, ein wirksamer, selektiver PI3K-Inhibitor, weist erhöhte Aktivität in PIK3CA-mutierten Brustkrebs (BC)-Zelllinien auf und zeigt bestätigtes partielles Ansprechen in PIK3CA-mutiertem BC als Monotherapie oder in Kombination mit Fulvestrant (FULV). In der doppelblinden, Placebo-kontrollierten, randomisierten Phase-III-Studie SANDPIPER (NCT02340221) wurde Taselisib + FULV bei Patienten mit Östrogenrezeptor (ER)-positivem, HER2-negativem, PIK3CA-mutiertem lokal...

30. Mai 2018

Onkologische Supportivtherapie – von der Symptomkontrolle zur Lebensqualitätsmessung

Eine kurze Bestandsaufnahme zur Rolle der onkologischen Supportivtherapie bot ein Plenarsymposium von MSD im Rahmen des Krebsforums der Industrie beim Deutschen Krebskongress unter der Moderation von Prof. Christian Witt, Berlin. Nicht nur die antitumorale, sondern die gesamte onkologische Therapie – mit supportiven Maßnahmen als integralem Bestandteil – müsse heute auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sein, forderten Prof. Karin Jordan, Heidelberg, und Prof....

FDA gewährt Entwicklungskandidat Larotrectinib vorrangige Prüfung

Die US-amerikanische Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) hat im Zulassungsverfahren für den Entwicklungskandidaten Larotrectinib den Status der vorrangigen Prüfung („Priority Review“) gewährt. Der Zulassungsantrag bezieht sich auf die Behandlung von an Krebs erkrankten Kindern und Erwachsenen mit lokal fortgeschrittenen oder metastasierten soliden Tumoren, bei denen sich neurotrophe Tyrosin-Kinase-Rezeptor (NTRK)-Gene, die für die...

Wilhelm-Warner-Preis für Arbeiten zum Hodenkarzinom bei jungen Männern

Der Mediziner Prof. Dr. Carsten Bokemeyer, Direktor der II. Medizinischen Klinik und des Hubertus Wald Tumorzentrums – Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), ist mit dem Wilhelm-Warner-Preis für Krebsforschung 2017 ausgezeichnet worden. Der UKE-Wissenschaftler erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für sein internationales Engagement im Bereich der Therapie von Hodenkarzinomen bei jungen Männern....

29. Mai 2018

Erkenntnisse zur Krebsimmuntherapie und Personalisierten Medizin

Ende dieser Woche startet die Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO). Rund 35.000 Teilnehmer werden vom 1. bis 5. Juni 2018 nach Chicago, Illinois/USA, kommen, um sich auf dem weltweit größten Krebskongress über aktuelle Fortschritte in der Behandlung von Krebspatienten auszutauschen. Als führendes Unternehmen in der Onkologie trägt Roche erneut entscheidend zu diesem Fortschritt bei: Im Rahmen des ASCO veröffentlicht Roche über 180...

Klinische Daten zu Radium-223-Dichlorid, Sorafenib, Regorafenib, Copanlisib

Klinische Daten zu Radium-223-Dichlorid, Sorafenib, Regorafenib, Copanlisib
© Sashkin / Fotolia.com

Bayer präsentiert auf dem 54. Jahreskongress der American Society of Clinical Oncology (ASCO) neueste Daten aus seinem wachsenden Onkologie-Portfolio. Der ASCO-Jahreskongress findet vom 1.-5. Juni in Chicago, Illinois (USA) statt und hat dieses Jahr als übergreifendes Thema „Delivering Discoveries: Expanding the Reach of Precision Medicine“. Unter den vorgestellten Studiendaten von Bayer sind Ergebnisse zu zugelassenen Therapien sowie neue Forschungsergebnisse zu...

Hybrid-Capture-basierte NEO-Technologie zur Bestimmung der Tumormutationslast in der Routinediagnostik

Die Behandlung von Lungenkrebs wird derzeit durch die Immuntherapie mit Checkpoint-Inhibitoren revolutioniert. Ähnlich wie bei zielgerichteten Therapien, die gegen bestimmte Genveränderungen im Tumor wirken, stellt sich auch bei den Immun-Checkpoint-Inhibitoren die Frage nach geeigneten Biomarkern zur Vorhersage des Therapieansprechens. Für das Lungenzellkarzinom (HCC) ist davon auszugehen, dass die technisch herausfordernde Bestimmung der Tumormutationslast als...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie