Sonntag, 17. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Studie

25. September 2019

Hohe Langzeitüberlebensraten und einfaches Therapieregime mit Pembrolizumab

Aktuelle Daten zur Melanomtherapie mit Pembrolizumab wurden beim 29. Deutschen Hautkrebskongress in Ludwigshafen präsentiert. So zeigt die Studie KEYNOTE-006 auch nach 5 Jahren noch ein signifikant höheres Gesamtüberleben unter Pembrolizumab vs. Ipilimumab. Zudem wurden die statistischen Analysen vorgestellt, mit deren Hilfe extrapoliert werden konnte, dass Pembrolizumab in der Dosis von 400 mg alle 6 Wochen vergleichbar wirksam und sicher ist wie mit 200 mg alle 3 Wochen.

Anzeige:
Pfizer Daurismo AB0825288
Pfizer Daurismo AB0825288

Magenkarzinom: Aktualisierte S3-Leitlinie zu Diagnostik und Therapie

Magenkarzinom: Aktualisierte S3-Leitlinie zu Diagnostik und Therapie
© ag visuell / Fotolia.com

Das Leitlinienprogramm Onkologie (OL) hat die aus dem Jahr 2012 stammende S3-Leitlinie Magenkarzinom aktualisiert. Unter Federführung der DGVS wurden alle bestehenden Behandlungsempfehlungen für das Magenkarzinom und für Tumoren des Mageneingangs überprüft und wenn nötig überarbeitet. „Wir haben auch neue Empfehlungen formuliert, unter anderem zur Prävention und zur neoadjuvanten sowie palliativen Chemotherapie“, erläutert...

Impfung gegen lebensbedrohliche Bakterien-Invasion bei Leukämie

Impfung gegen lebensbedrohliche Bakterien-Invasion bei Leukämie
©A Oller/Fotolia.com

Bei einigen Leukämien ist die Transplantation fremder Blutstammzellen die einzig mögliche Therapie. Doch bei mehr als jedem zweiten Patienten kommt es zu einem Angriff der neuen Immunzellen auf den Körper des Patienten. Aktiviert oder verstärkt werden kann diese gefährliche Abstoßungsreaktion, wenn Darmbakterien durch die geschädigte Darmwand ins Blut übergehen. Gemeinsam mit Schweizer Kollegen haben Forscherinnen und Forscher des...

Malignes Melanom: B-Lymphozyten entscheidend für Erfolg der Immuntherapie

Malignes Melanom: B-Lymphozyten entscheidend für Erfolg der Immuntherapie
© buraratn_100 - stock.adobe.com

Die Krebsforschung konzentrierte sich bisher auf die T-Lymphozyten, wenn es um die Weiterentwicklung von modernen Immuntherapien geht. Jetzt konnte ein Forscherteam zeigen, dass auch spezielle Subtypen von dieser B-Zellen eine essentielle Rolle in der Immunantwort gegen das Melanom spielen. Dieses Resultat könnte zur Entwicklung deutlich verbesserter Immuntherapien beitragen. Die Studie wird im Topjournal Nature Communications publiziert.

23. September 2019

NSCLC: Chemotherapie + Pembrolizumab verlängert OS

Kürzlich wurden die Ergebnisse einer gepoolten Analyse von einer Patienten-Subgruppe aus 3 randomisierten Studien zur Erstlinientherapie mit dem PD-1-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit einer Chemotherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) präsentiert, deren Tumoren PD-L1 nicht exprimieren (TPS < 1%). Die Ergebnisse zeigten Verbesserungen beim Gesamtüberleben (OS), beim progressionsfreien...

Therapie des mUC - breiteste Evidenz für Tecentriq & neue Chancen durch genomic profiling

Die Krebsimmuntherapie mit dem PD-L1-Inhibitor Tecentriq®▼ (Atezolizumab) hat sich beim lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom (mUC) im klinischen Alltag vielfach bewährt und etabliert (1). Dies zeigen auch die aktuellen Daten der SAUL-Studie: In der größten prospektiven Phase-IIIb-Studie mit einem Krebsimmuntherapeutikum beim Urothelkarzinom wurde die Sicherheit und Wirksamkeit von Tecentriq auch bei Patienten gezeigt, die normalerweise...

19. September 2019

Neues Tumorprädispositionssyndrom insbesondere für kindliche EBV-assoziierte Lymphome identifiziert

Eine Fehlfunktion im Ko-Rezeptorprotein CD 137 beeinträchtigt entscheidende Faktoren für die Immunüberwachung, insbesondere für die Abwehr von Virusinfektionen und die Entstehung von Lymphomen auf Basis einer Eppstein-Barr-Virus-Infektion. Das zeigt eine Studie eines internationalen Forscherteams. Schafft es der Körper nicht, das Virus unter Kontrolle zu halten, kann dieses ein Lymphom auslösen. Die Studie wurde vor kurzem im Journal Blood...

Metastasiertes oder lokal fortgeschrittenes kutanes Plattenepithelkarzinom: Fast jeder zweite Patient spricht auf Cemiplimab an

Für Patienten mit metastasiertem oder lokal fortgeschrittenem kutanen Plattenepithelkarzinom (cSCC), die nicht mittels Operation oder Bestrahlung kurativ behandelt werden können, wurde im Juli 2019 mit Cemiplimab ein neuer PD1-Checkpoint-Inhibitor zugelassen. Beim ADO-Kongress in Ludwigshafen präsentierten Experten hochaktuelle Daten, die auf hohe Ansprech- und Krankheitskontrollraten schließen lassen.

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie