Dienstag, 18. Mai 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Zytiga
Zytiga

Medizin

04. Mai 2012

Brustkrebs: Östrogenrezeptor-"Switch" als möglichen Mechanismus für endokrine Resistenz entdeckt

Neue Daten, die auf der europäischen translationalen IMPAKT Breast Cancer Conference präsentiert wurden, machen die vielen biologischen Unterschiede individueller Brustkrebserkrankungen deutlich. Ein Experimentalmodell hat gezeigt, wie manche Brustkrebsfälle resistent gegen endokrine Therapien wie Tamoxifen werden. „Endokrine Resistenz bei Brustkrebs ist klinisch eines der wichtigsten Probleme. Trotz jahrelanger Studien haben wir nur einen...

Gen USP9X unterdrückt Pankreaskarzinom-Progress

Das Gen USP9X kann beim dem am häufigsten in der Bauchspeicheldrüse diagnostizierten Krebs dazu beitragen, dessen Entwicklung zu unterdrücken. Das konnte im Rahmen einer internationalen Kooperation wissenschaftlicher Arbeitsgruppen nachgewiesen werden. Daran beteiligt war ein Wissenschaftler-Team aus Dresden, Regensburg und Jena, das PD Dr. Christian Pilarsky von der Klinik für Viszeral-, Thorax- und Gefäßchirurgie des Universitätsklinikums...

Fanconi-Anämie: Schlüsselrolle des Gens FANCM bei der Vererbung nachgewiesen

Forscher des KIT und der Universität Birmingham haben relevante Funktionen eines Gens aufgeklärt, das bei der Entstehung der Fanconi-Anämie, einer lebensbedrohlichen Erkrankung, eine wesentliche Rolle spielt: Bekannt war, dass das Gen FANCM wichtig für die Stabilität des Erbguts ist. Nun haben die Forscher gezeigt, dass FANCM auch eine Schlüsselrolle für das Mischen der genetischen Informationen bei der Vererbung spielt. Für ihre...

Lungenkrebs: Enzym reguliert Teilungsaktivität der Tumorzellen und das Wachstum von Blutgefäßen im Krebsgewebe

Lungenkrebs ist weltweit für die meisten durch Krebs verursachten Todesfälle verantwortlich. Die gängigen Therapieverfahren führen in der Regel nicht zu einer langfristigen Heilung. Neben der Vermehrung der Tumorzellen steuert der Tumor das Wachstum von Blutgefäßen zur Versorgung der wachsenden Geschwulst mit Hilfe chemischer Signale. Wissenschaftler vom Max-Planck-Institut für Herz- und Lungenforschung in Bad Nauheim und der Universität...

03. Mai 2012

Brustkrebs: MUC1 Marker für Response auf neoadjuvante Anthrazyklin-/Taxan-Therapie

Brustkrebs mit geringer Expression des Proteins Mucin-1 (MUC1) spricht besser auf neoadjuvante Chemotherapie mit Anthrazyklinen und Taxanen an, so Forscher der German Breast Group (GBG). Dr. Bruno Sinn, Charité Universitätsmedizin Berlin, und Kollegen der GBG evaluierten, wie viele Brustkrebsfälle MUC1 exprimieren und ob diese Genexpression Response und Überleben nach neoaduvanter Anthrazyklin/Taxan-basierter Chemotherapie vorhersagen kann....

Das könnte Sie auch interessieren
Internetplattform „Stärker gegen Krebs“: ergänzende, stärkende Angebote für Krebspatienten in Corona-Zeiten
Internetplattform+%E2%80%9ESt%C3%A4rker+gegen+Krebs%E2%80%9C%3A+erg%C3%A4nzende%2C+st%C3%A4rkende+Angebote+f%C3%BCr+Krebspatienten+in+Corona-Zeiten
© Frantab - stock.adobe.com

Krebspatienten mit einem geschwächten Immunsystem haben laut DGHO (Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie) und Robert Koch-Institut ein erhöhtes Risiko für einen schweren Verlauf der Erkrankung Covid-19. Umso sinnvoller sind begleitende Maßnahmen zur Stärkung des körpereigenen Abwehrsystems, die gleichzeitig das physische und psychische Wohlbefinden und damit die Lebensqualität...