Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

24. Juli 2012

CML: DASISION-Studie: Follow-Up-Daten zeigen ein schnelles und tiefes Ansprechen über drei Jahre von Dasatinib in der Erstlinie

Die dreijährigen Follow-Up-Daten der DASISION-Studie zeigen, dass die Erstlinienbehandlung mit Dasatinib (Sprycel®) 100 mg zu schnelleren und tieferen Ansprechraten im Vergleich zu Imatinib 400 mg führt, definiert als Zeit bis zum Erreichen eines vollständigen zytogenetischen Ansprechens (Complete Cytogenic Response, CCYR) oder eines guten molekularen Ansprechens (Major Molecular Response, MMR). Bristol-Myers Squibb und Otsuka Pharmaceutical Europe Ltd....

Anzeige:
Erypo

Positive CHMP-Empfehlung für bedingte Zulassung von ADCETRIS® (Brentuximab vedotin) in Europa

Takeda Pharmaceutical Company Limited und Millennium gaben bekannt, dass das CHMP eine positive Empfehlung für die bedingte* Zulassung von Brentuximab vedotin in zwei Indikationen  ausgesprochen hat: Das Antikörper-Drug-Konjugat, das die Apoptose CD30-positiver Tumorzellen induziert, soll bedingt zugelassen werden zur Behandlung Erwachsener mit rezidiviertem/refraktärem Hodgkin-Lymphom nach autologer Stammzelltransplantation oder zwei Vortherapien sowie für die...

Trabedersen erhält von FDA Orphan-Drug-Status in der Indikation malignes Melanom

Das biopharmazeutische Unternehmen Antisense Pharma gibt bekannt, dass es von der US Food and Drug Administration (FDA) den Orphan-Drug-Status für seinen onkologischen Antisense-Wirkstoff Trabedersen in der Indikation malignes Melanom erhalten hat. Trabedersen wurde bereits der Orphan-Drug-Status in Europa und in den USA im Jahr 2002 in der Indikation malignes Gliom und im Jahr 2009 in der Indikation fortgeschrittenes Pankreaskarzinom zuerkannt.

Praxisleitlinie Tumorschmerz DGS: Hydromorphon neue Präferenzsubstanz

Im Rahmen des diesjährigen Deutschen Schmerz- und Palliativtages stellte die Deutsche Gesellschaft für Schmerztherapie e.V. (DGS) erste Auszüge ihrer Praxisleitlinie zur Behandlung von Tumorschmerzen vor (1). Für die Praxisleitlinie haben Dr. Johannes Horlemann, Kevelaer, und sechs weitere Schmerzexperten intensiv die wissenschaftliche Literatur der letzten fünf Jahre analysiert. Die Langfassung soll noch dieses Jahr veröffentlicht werden. „Neu an...

23. Juli 2012

Bewährter Therapieerfolg in neuer Darreichungsform: Trastuzumab subkutan beim HER2-positiven Mammakarzinom

Trastuzumab (Herceptin®) ist etablierter Standard in der Therapie des HER2-positiven Mammakarzinoms. Sowohl in der adjuvanten als auch in der metastasierten Therapiesituation bietet der humanisierte, monoklonale Antikörper Patientinnen einen signifikanten Überlebensvorteil (1). Zukünftig steht die bewährte Therapie als subkutane Formulierung zur Verfügung. Aktuelle Ergebnisse der Zulassungsstudie HannaH belegen die Äquieffizienz der...

Brustkrebskongress: Senologen sehen Fortschritte auf hohem Niveau

Brustkrebs wird in Deutschland immer frühzeitiger diagnostiziert, die Therapie hat sich in den letzten Jahren weiter verfeinert und die Überlebenschancen liegen im internationalen Vergleich auf einem hohen Niveau. An der diesjährigen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie, die vom 5. bis 7. Juli in Stuttgart stattfand, nahmen 2.600 Experten teil. Diese diskutierten in über 105 wissenschaftlichen Sitzungen über neueste Erkenntnisse ihres...

Weltweit einzigartige Behandlung für Bauchwasser bei Leberzirrhose

Menschen mit Leberzirrhose, Herzerkrankungen und bestimmten Krebsarten leiden oftmals unter Aszites, auch als Bauchwasser bekannt. Eine vermehrte Flüssigkeitsansammlung in der Bauchhöhle, die mitunter über zwanzig Liter umfassen kann, verursacht hierbei eine symptomatische und oft schmerzhafte Bauchschwellung. Die Erkrankung und ihre Behandlung beeinträchtigen die Lebensqualität der Betroffenen außerordentlich. Mehr als 100.000 Patienten sind...

Neurowissenschaften: Gehirntumoren in den Tod treiben

Stammzellen im Gehirn können entarten und Krebs auslösen. Das junge Gehirn scheinen sie aber vor bestimmten Tumorarten zu bewahren, indem sie die Krebszellen abtöten. Dies könnte therapeutisch genutzt werden - auch bei älteren Patienten. Bei einer durchschnittlichen Überlebenszeit von wenigen Monaten nach der Diagnose ist das Glioblastoma multiforme eine der bösartigsten Krebserkrankungen des Menschen. Es ist ein Vertreter von Gehirntumoren, die wohl...

20. Juli 2012

ASCO 2012: Mit Ipilimumab langfristige antitumorale Immunantwort erzielen

Die Immuntherapie von Krebs hat in den letzten Jahren einen signifikanten Entwicklungsschub vollzogen: Als einer der wichtigsten Grundsatzbeweise für die Wirksamkeit einer immunaktivierenden onkologischen Therapie wird der klinische Erfolg von Ipilimumab (Yervoy®) beim vorbehandelten, nicht-resezierbaren oder metastasierten Melanom gewertet: Patienten mit Melanomen im fortgeschrittenen Stadium, die zuvor erfolglos systemisch behandelt wurden und somit bis dato zu einer...

BAY 94-9343 erhält Orphan Drug-Status in den USA für die Indikation Mesotheliom

Das Entwicklungspräparat BAY 94-9343 ist von der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde Food and Drug Administration (FDA) für die Behandlung von Patienten mit der seltenen Krebsart Mesotheliom als ‚Orphan Drug‘ eingestuft worden. BAY 94-9343 ist ein gegen Mesothelin gerichtetes Antikörper-Wirkstoff-Konjugat (ADC). Mesothelin kommt in Mesotheliomen und anderen Tumoren besonders häufig vor. BAY 94-9343 befindet sich derzeit in Phase I der klinischen...

ADAPT-Studie: Prädikative Marker als Grundlage für eine personalisierte Therapie des frühen Mammakarzinoms

Im Rahmen der planB-Studie der Westdeutschen Studiengruppe wurden unter den Kandidatinnen für eine adjuvante Chemotherapie 20% der Patientinnen mit hormonsensiblen Tumoren identifiziert, die aufgrund einer Niedrig-Risiko-Konstellation im Oncotype-DX®-Brustkrebstest von der Durchführung der Chemotherapie freigestellt werden konnten. 88% der Betroffenen entschieden sich unter diesen Umständen gegen die Chemotherapie. Die Nachfolgestudie ADAPT ist weltweit die erste Studie, ...

19. Juli 2012

Erste Tests für Lungenkrebs-Therapie mit Schwerionen

Die an der GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung GmbH in Darmstadt entwickelte sehr erfolgreiche Krebstherapie mit Schwerionen ist bisher hauptsächlich bei Gehirntumoren möglich – denn der Kopf kann völlig ruhig gestellt werden. Nur so kann der millimetergenaue Ionenstrahl die Krebszellen sicher treffen. Die sehr häufigen Tumore im Brust und Bauchbereich bewegen sich durch Atmung oder Verdauung, was die Behandlung schwierig macht. Bei GSI ist es Forschern nun erstmals gelungen...

Bevacizumab beim Ovarialkarzinom: Aktuelle Phase-III-Daten bestätigen erneut das Wirkprinzip der Angiogenesehemmung

Der Angiogenesehemmer Bevacizumab (Avastin®) wird seit Dezember 2011 erfolgreich in der Primärtherapie des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms eingesetzt. Nun zeigen die Ergebnisse der ersten Phase-III-Studie bei Patientinnen mit bereits vorbehandeltem platinresistenten Ovarialkarzinom erneut einen signifikanten Benefit mit Bevacizumab: Die zusätzliche Gabe von Bevacizumab zur Chemotherapie verlängert das progressionsfreie Überleben (PFS) der betroffenen Frauen signifikant...

18. Juli 2012

Mono-Chemotherapie beim metastasierten Mammakarzinom: Aktuelle Leitlinien und Praxiserfahrungen sprechen für Eribulin

Die Aufnahme von Eribulin in die Leitlinien der Arbeitsgemeinschaft gynäkologische Onkologie (AGO) und der aktuellen S3-Leitlinie der Deutschen Krebsgesellschaft (DKG) stehen im Einklang mit den guten Praxiserfahrungen, die Prof. Hans-Joachim Lück, Hannover, im Rahmen der 32. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Senologie in Stuttgart präsentierte (1-3). „Die bei uns beobachteten progressionsfreien Zeiten entsprechen den guten Ergebnissen der EMBRACE-Zulassungsstudie“, ...

Deutsche Krebshilfe fördert Studie zur Therapie beim Blasenkrebs mit 860.000 Euro

Mit 860.000 Euro fördert die Deutsche Krebshilfe eine Studie zur Therapie des oberflächlichen Harnblasenkrebs. Auf deutscher Seite wird diese Studie durch die Klinik für Urologie des Universitätsklinikums Jena geleitet. Prof. Dr. Marc-Oliver Grimm, Direktor der Klinik für Urologie am UKJ: „Das oberflächliche Harnblasenkarzinom liegt auf Rang fünf der häufigsten Krebsarten in Deutschland. Jährlich erkranken in Deutschland rund 16.000...

mCRPC nach Docetaxel: Neue Auswertungen zum Gesamtüberleben aus der COU-AA-301-Studie

Durch die Zulassung von neuen Wirkstoffen und deren sequentiellen Einsatz hat sich die Prognose beim metastasierten kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC), die lange Zeit sehr schlecht war, in den letzten Jahren erheblich verbessert. So erzielte zunächst Docetaxel plus Prednison (DP) in dessen Zulassungsstudie TAX 327 ein medianes Überleben von 19,2 Monaten (1). Im September 2011 wurde dann Abirateronacetet (Zytiga®) in Kombination mit...

ASCO 2012: Ansprechen korreliert mit Gesamtüberleben beim mRCC - Status von Sunitinib als Erstlinienstandard

Der Einsatz von Tyrosinkinase-Inhibitoren (TKI) beim metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) hat zu einer Verlängerung des Überlebens der Patienten geführt (1,2). Heute stehen neben Sunitinib (Sutent®) weitere TKI in der mRCC-Erstlinie zur Verfügung. Das wirft die Frage auf, mit welchem Medikament die Therapie begonnen werden sollte. Daten, die auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO 2012) vorgestellt...

EHA 2012: Auch komorbide Patienten mit Hochrisiko-MDS und AML-Patienten, für die eine intensive Chemotherapie nicht in Frage kommt, profitieren von Azacitidin

Die Effektivität und Verträglichkeit einer Therapie mit Azacitidin (Vidaza®) bei älteren Patienten mit myelodysplastischem Syndrom (MDS) der Risikogruppen intermediär-2 oder hoch nach dem International Prognostic Scoring System (IPSS) werden durch das Vorliegen einer moderaten Niereninsuffizienz oder weiterer Komorbiditäten nicht zwangsläufig beeinträchtigt. Zu diesem Schluss kommen zwei retrospektive Analysen (1,2), deren Abstracts auf...

Hautkrebs-Studien-Updates: Langzeitüberleben unter Vemurafenib und hohes Ansprechen auf Vismodegib

Auf dem diesjährigen Kongress der Amerikanischen Krebsgesellschaft (ASCO) in Chicago standen gleich zwei Medikamente gegen fortgeschrittenen Hautkrebs im Fokus: In der Indikation malignes Melanom wurden aktualisierte Daten zum Gesamtüberleben für den BRAF-Inhibitor Vemurafenib (Zelboraf®) präsentiert. Eine Studie mit dem Hedgehog-Signalweg-Inhibitor Vismodegib bestätigte dessen signifikanten klinischen Benefit für Patienten mit...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie