Sonntag, 24. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

Beiträge zum Thema: Chemotherapie

04. Juni 2018

Frühes HER2-positives Mammakarzinom: Pertuzumab für die adjuvante Therapie zugelassen

Die Europäische Kommission hat Pertuzumab (Perjeta®) in Kombination mit Trastuzumab (Herceptin®) und einer Chemotherapie für die Behandlung von Frauen mit frühem HER2-positiven Mammakarzinom mit hohem Rezidivrisiko zugelassen (1). Basis für die aktuelle Zulassung sind die Daten der APHINITY-Studie. In der Phase-III-Studie profitierten insbesondere Patientinnen mit befallenen Lymphknoten oder Erkrankungen mit negativem...

Fortgeschrittenes NSCLC: Überlebensvorteil durch Pembrolizumab-Monotherapie bereits bei PD-L1-Expression ≥ 1%

Fortgeschrittenes NSCLC: Überlebensvorteil durch Pembrolizumab-Monotherapie bereits bei PD-L1-Expression ≥ 1%
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bei der 54. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) in Chicago/IL (USA) wurden im Rahmen der Plenary Session Interimsdaten der randomisierten Phase-III-Studie KEYNOTE-042 vorgestellt. Sie zeigen, dass Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasierendem nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) mit PD-L1 exprimierenden Tumoren (Tumor Proportion Score [TPS] ≥ 1%) unter einer Erstlinientherapie mit dem Immuncheckpoint-Inhibitor Pembrolizumab...

Platin-resistentes/-refraktäres Ovarialkarzinom: Vielversprechende Wirksamkeit einer Kombination aus Pembrolizumab und dem PARP-Inhibitor Niraparib

Erste Daten der Phase-I/II-Studie TOPACIO/KEYNOTE-162, in der der monoklonalen Anti-PD-1-Antikörper Pembrolizumab (KEYTRUDA®) zusammen mit dem PARP-Inhibitor Niraparib bei Patientinnen mit Platin-resistentem oder -refraktärem Ovarialkarzinom getestet wurde, zeigen eine vielversprechende Wirksamkeit der Kombination – mit Ansprechraten, die deutlich über den Ergebnissen liegen, die man historisch von Monotherapien mit PD-1- oder PARP-Inhibitoren bei dieser...

Pembrolizumab + Platin-basierte Chemotherapie: längeres Überleben für Patienten mit metastasiertem Plattenepithelkarzinom-NSCLC

Die Daten der zweiten Interimsanalyse der Phase-III-Studie KEYNOTE-407, die bei der 54. Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt wurden, zeigen die vielversprechende Wirksamkeit des Immun-Checkpoint-Inhibitors (ICI) Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit Carboplatin/(nab-)Paclitaxel beim nicht-kleinzelligen Lungenkarzinom (NSCLC) mit Plattenepithelkarzinom-Histologie. Die Hinzunahme des PD-1-Inhibitors zur Platin-basierten Chemotherapie...

30. Mai 2018

Onkologische Supportivtherapie – von der Symptomkontrolle zur Lebensqualitätsmessung

Eine kurze Bestandsaufnahme zur Rolle der onkologischen Supportivtherapie bot ein Plenarsymposium von MSD im Rahmen des Krebsforums der Industrie beim Deutschen Krebskongress unter der Moderation von Prof. Christian Witt, Berlin. Nicht nur die antitumorale, sondern die gesamte onkologische Therapie – mit supportiven Maßnahmen als integralem Bestandteil – müsse heute auf den einzelnen Patienten zugeschnitten sein, forderten Prof. Karin Jordan, Heidelberg, und Prof....

Applikationssystem erspart Arztbesuch am Tag nach der Chemotherapie

Applikationssystem erspart Arztbesuch am Tag nach der Chemotherapie
© RFBSIP / Fotolia.com

Am 15. Mai 2018 wurde bekannt gegeben, dass das Pegfilgrastim (Neulasta® Onpro®-Kit) nun in Deutschland verfügbar ist. Es beinhaltet eine speziell modifizierte Pegfilgrastim-Fertigspritze sowie einen speziell entwickelten On-Body-Injektor (OBI) zum Einmalgebrauch, der am Tag der Chemotherapie auf die Haut des Patienten aufgeklebt wird. Der Injektor ermöglicht die zeitgerechte Abgabe der korrekten Pegfilgrastim-Dosis und soll so die Lebensqualität...

Wie Rückkopplungsschleife HSCs in perfektem Gleichgewicht hält

Wie Rückkopplungsschleife HSCs in perfektem Gleichgewicht hält
© Dan Race / Fotolia.com

Hämatopoetische Stammzellen (HSCs) befinden sich in einem Ruhezustand, aber sobald Blut gebildet werden muss, werden sie schnell aktiviert, um diesen Verlust auszugleichen. Nach Abschluss ihrer Mission müssen sie in ihren Ruhezustand zurückkehren. Ein Team von WissenschafterInnen hat nun gezeigt, wie intrazelluläre Signalübertragungen dieses heikle Gleichgewicht zwischen Aktivierung und Ruhe bewahren können.

Wilhelm-Warner-Preis für Arbeiten zum Hodenkarzinom bei jungen Männern

Der Mediziner Prof. Dr. Carsten Bokemeyer, Direktor der II. Medizinischen Klinik und des Hubertus Wald Tumorzentrums – Universitäres Cancer Center Hamburg (UCCH) des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE), ist mit dem Wilhelm-Warner-Preis für Krebsforschung 2017 ausgezeichnet worden. Der UKE-Wissenschaftler erhält den mit 10.000 Euro dotierten Preis für sein internationales Engagement im Bereich der Therapie von Hodenkarzinomen bei jungen Männern....

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie