Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

09. Januar 2013

Neuroendokrine Tumoren vier Mal häufiger diagnostiziert als vor 20 Jahren

Am GEP-NET-Zentrum Universitätsklinikum Essen hat man sich auf seltene hormonproduzierende Tumoren spezialisiert. Diese entwickeln sich aus Zellen, die im Verdauungssystem, aber auch an anderen Stellen des Körpers vorkommen. Wichtig für den Therapieerfolg ist die richtige Diagnose und eine daraus abgeleitete spezifische Behandlung, die sich von der anderer Krebsarten unterscheidet. Das GEP-NET-Zentrum ist mit jährlich rund 300 Patienten eine der größten...

Weichteilsarkome: Pazopanib als neue Option für die Zweitlinientherapie

Etwa 40% aller neu diagnostizierten Weichteilsarkome metastasieren im Verlauf der Erkrankung. Daher besteht ein großer medizinischer Bedarf an neuen, aktiven Substanzen, betonte PD Dr. Sebastian Bauer, Essen, während eines Gemeinschafts-Satellitensymposium im Rahmen des DGHO-Updates in Hamburg. Pazopanib ist die erste Substanz, die in einer randomisierten Phase-III-Studie (PALETTE) eine klare Aktivität bei zum Teil stark vorbehandelten Patienten mit metastasiertem...

Überzeugende Studiendaten bestätigen innovatives Konzept: Erhaltungstherapie mit Pemetrexed beim fortgeschrittenen nicht-plattenepithelialen NSCLC

Vor rund einem Jahr wurde Pemetrexed für die Erstlinien-Erhaltungstherapie zugelassen bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem nicht-plattenepithelialen NSCLC, deren Erkrankung nach einer Platin-basierten Chemotherapie nicht unmittelbar fortgeschritten ist. Patienten können durch Weiterbehandlung mit Pemetrexed (im Anschluss an eine Erstlinientherapie mit Pemetrexed/Cisplatin) einen Überlebensvorteil erzielen, wie die Ergebnisse der PARAMOUNT-Studie...

ASH 2012: Phase-III-Studie mit Pomalidomid in Kombination mit niedrig-dosiertem Dexamethason belegt Wirksamkeit bei Patienten mit refraktärem multiplen Myelom, Effektivität von Lenalidomid in der Zweitlinientherapie bestätigt

Stark vorbehandelte Patienten mit rezidiviertem oder refraktärem multiplen Myelom (rrMM) haben durch eine Behandlung mit Pomalidomid in Kombination mit niedrigdosiertem Dexamethason einen signifikanten Überlebensvorteil gegenüber Patienten, die eine Monotherapie mit hochdosiertem Dexamethason erhalten haben - dies zeigen auf dem diesjährigen Kongress der American Society of Hematology (ASH) vorgestellte Daten. Darüber hinaus wurden weitere Studienergebnisse zur...

07. Januar 2013

Hodgkin-Lymphom und systemisches anaplastisches großzelliges Lymphom: Brentuximab Vedotin - ein innovatives Therapieprinzip mit großem Potential

Das Hodgkin-Lymphom gilt als eine gut behandelbare Erkrankung. Doch bis zu 20% der Patienten rezidivieren, und deshalb bestehe ein großer Bedarf an neuen Therapieoptionen, betonte Prof. Peter Borchmann, Köln. Der derzeit vielversprechendste Ansatz ist das Antikörper-Wirkstoff-Konjugat Brentuximab Vedotin (ADCETRIS®), sagte Prof. Norbert Schmitz, Hamburg. Die Europäische Kommission (EC) hat Brentuximab Vedotin jetzt für zwei Indikationen unter...

Prof. Nadia Harbeck erhält Claudia von Schilling-Preis für Biomarker-gestützte Therapien

Die Claudia von Schilling Stiftung mit Sitz in Hannover zeichnet alljährlich herausragende wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet der Brustkrebsheilkunde und der dazugehörenden Grundlagenforschung aus. Den wie in den Vorjahren mit 20.000 Euro dotierten Preis erhält am 16. Januar Prof. Dr. Nadia Harbeck, Leiterin des Brustzentrums und der Onkologischen Ambulanz der Klinik und Poliklinik für Frauenheilkunde und Geburtshilfe des Klinikums der Universität...

Intravenöse Eisencarboxymaltose als effiziente Therapieoption der Anämie bei Krebspatienten

Die Anämie gehört zu den häufigsten Begleiterkrankungen von Tumorpatienten. Sie äußert sich insbesondere durch eine Fatigue und kann die betroffenen Patienten in ihren Alltagsaktivitäten und in ihrer Lebensqualität stark beeinträchtigen. Ursachen der Anämie können eine Chemo- oder Strahlentherapie sein. In den meisten Fällen liegt der Anämie jedoch eine entzündungsbedingte Störung der Eisenresorption sowie des...

ASH 2012: Wirksamkeit von Azacitidin bei Hochrisiko-MDS-Patienten mit hypozellulärem Knochenmark oder Anomalien von Chromosom 7 bestätigt

Neue Studienergebnisse, die auf dem diesjährigen Kongress der American Society of Hematology (ASH) in Atlanta vorgestellt wurden, bestätigen die Wirksamkeit von Azacitidin (Vidaza®) bei zwei Subgruppen von Patienten mit Hochrisiko-MDS (IPSS: Int-2 oder hoch), für die bisher nur wenige Daten vorlagen. So ergab eine Post-Hoc-Analyse der Zulassungsstudie AZA-001, dass der Wirkstoff auch bei Patienten mit hypozellulärem Knochenmark die Überlebenszeit...

Lokal fortgeschrittener oder metastasierter differenzierter Schilddrüsenkrebs: Phase-III-Studie mit Sorafenib erreicht primären Endpunkt

Die klinische Phase-III-Studie DECISION mit Sorafenib hat positive Ergebnisse erzielt und den primären Endpunkt - eine statistisch signifikante Verlängerung des progressionsfreien Überlebens - erreicht. In der Studie wurde Sorafenib als Monotherapie bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem differenzierten Schilddrüsenkrebs untersucht, die auf eine Radiojod-Behandlung nicht mehr ansprachen (Radiojod-refraktär). Die erhobenen Daten zur...

Detaillierte Strukturinformation liefert Grundlage für neue Medikamente

Die unter dem Schlagwort "Chemotherapie" verwendeten Krebsmedikamente hindern Zellen daran sich zu teilen. Da sich die Zellen in einem wachsenden Tumor häufiger teilen als andere, werden Tumorzellen besonders stark geschädigt. Forscher des Paul Scherrer Instituts und der ETH Zürich haben nun für eine Klasse solcher Medikamente den genauen Wirkmechanismus aufgeklärt. Die gewonnenen Informationen sind so exakt, dass man nun gezielt Medikamente...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie