Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Karzinom

04. November 2020

ESMO 2020: Innovationstreiber in der Onkologie

ESMO 2020: Innovationstreiber in der Onkologie
© Olivier Le Moal / Fotolia.com

Auf dem diesjährigen Kongress der European Society of Medical Oncology (ESMO) wurden über 30 Abstracts mit Fokus auf komplexe und bislang schwer zu behandelnde Tumorerkrankungen vorgestellt. Für diese entwickelt Merck Wirkstoffe, die sich 3 Therapiestrategien zuordnen lassen: der Immuntherapie, der gezielten Blockade onkogener Signalwege und der Hemmung zellulärer DNA-Reparaturmechanismen. Letztere führt zum Untergang von Krebszellen als Folge von DNA-Schäden,...

Anzeige:
Darzalex
Darzalex
 

Metastasiertes Ösophaguskarzinom: Pembrolizumab + Chemotherapie verlängern PFS

Metastasiertes Ösophaguskarzinom: Pembrolizumab + Chemotherapie verlängern PFS
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Auf dem diesjährigen ESMO-Kongress wurden erstmals Daten der Phase-III-Pivotalstudie KEYNOTE-590 zur Evaluierung seines PD-1-Antikörpers Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit einer Platin-basierten Chemotherapie (Cisplatin plus 5-Fluorouracil (5-FU)) als Erstlinienbehandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenen nicht resezierbaren oder metastasierten Karzinomen der Speiseröhre oder des gastroösophagealen Übergangs (Gastroesophageal...

HER2+ Mammakarzinom: Zuversicht als Motivator im Therapieprozess

HER2+ Mammakarzinom: Zuversicht als Motivator im Therapieprozess
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Beim virtuellen OnkoTalk auf dem DGHO 2020 stand insbesondere die Frage, wie wichtig Zuversicht im Rahmen der Therapie ist – sowohl für Ärzte als auch für Patientinnen – im Fokus. Von Prof. Dr. med. Marc Thill, Frankfurt am Main, wurde die ärztliche Sicht vorgestellt. Renate Haidinger, Vorstand von Brustkrebs Deutschland e.V., Hohenbrunn, vermittelte den Blick der betroffenen Patientinnen auf neue Therapieoptionen. Beide Referenten, sowie Chair des OnkoTalks...

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Zulassung für Niraparib als Monotherapie zur Erstlinien-Erhaltungstherapie

Die Europäische Kommission hat den Poly(ADP-ribose)Polymerase (PARP)-Inhibitor Niraparib (Zejula®) als Monotherapie zur Erstlinien-Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom zugelassen. Damit steht die einmal täglich einzunehmende Therapie nun für erwachsene Patientinnen mit fortgeschrittenem epithelialem (FIGO-Stadien III und IV) high-grade Karzinom der Ovarien, der Tuben oder mit primärem Peritonealkarzinom, die...

29. Oktober 2020

Intrathekale Analgesie (ITA) als alternative Therapieoption

Intrathekale Analgesie (ITA) als alternative Therapieoption
© weyo - stock.adobe.com

Starke chronische Tumorschmerzen lassen sich nicht immer zufriedenstellend mit konventionellen Therapieoptionen behandeln. Die ITA kann hier eine zielführende Alternative sein, die bedingt durch ihre Applikationsform jedoch eine enge fachübergreifende Zusammenarbeit von Onkologie, Anästhesiologie, spezieller Schmerztherapie, Neurochirurgie und Palliativmedizin erfordert. Bei einem von der RIEMSER Pharma GmbH initiierten Advisory Board in Berlin wurden Experten aus diesen...

Chemotherapie bei Mammakarzinom im Frühstadium? Neue Real-World-Daten zu Prognosetest

Chemotherapie bei Mammakarzinom im Frühstadium? Neue Real-World-Daten zu Prognosetest
© Syda Productions - stock.adobe.com

Die Ergebnisse einer prospektiven Decision Impact Studie (1) mit dem Oncotype DX® Test wurden auf der Europäischen Brustkrebskonferenz (EBCC-12) vorgestellt. Die Erkenntnisse stimmen mit früheren Studien überein und belegen nochmals den klinischen Nutzen des Oncotype DX® Breast Recurrence Score Tests für eine bestmögliche Therapieentscheidung. Dies gilt für Patientinnen mit hormonrezeptorpositivem, HER-2-negativem Brustkrebs im...

28. Oktober 2020

CRISPR/Cas9 – Genom Editing in der Onkologie und Hämatologie

CRISPR/Cas9 – Genom Editing in der Onkologie und Hämatologie
© vchalup - stock.adobe.com

Die Bedeutung des Genom Editings für Klinik und Wissenschaft zeigt sich in der Verleihung des Nobelpreises für Chemie 2020 für die Entdeckung des CRISPR/Cas9-Systems. Seit einer bahnbrechenden Publikation der Forscherinnen Emanuelle Charpentier, derzeit Direktorin am Max-Planck-Institut für Infektionsbiologie in Berlin, und Jennifer Doudna von der University of California in Berkeley im Jahr 2012 (1) wurde umfassend gezeigt, wie die Methode zum spezifischen Entfernen,...

Fortgeschrittenes SCLC: PFS durch Kombinationstherapie mit Durvalumab verlängert

Fortgeschrittenes SCLC: PFS durch Kombinationstherapie mit Durvalumab verlängert
© psdesign1 - stock.adobe.com

Durch die Erweiterung der Zulassung von Durvalumab für die Erstlinientherapie von Erwachsenen mit fortgeschrittenem kleinzelligen Lungenkarzinom (SCLC-ED) steht seit August 2020 eine neue Immuntherapie zur Verfügung, die einen signifikanten Vorteil fürs Gesamtüberleben (OS) bietet. Zudem konnte erstmals ein Vorteil im progressionsfreien Überleben (PFS) über 2 Jahre nachgewiesen werden. Der Checkpoint-Inhibitor Durvalumab (Imfinzi®) wird zusammen mit einer...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie