Donnerstag, 28. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Chemotherapie

12. November 2020

CHMP-Zulassungsempfehlung für Nivolumab-Monotherapie zur Behandlung des Plattenepithelkarzinoms der Speiseröhre

CHMP-Zulassungsempfehlung für Nivolumab-Monotherapie zur Behandlung des Plattenepithelkarzinoms der Speiseröhre
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Nivolumab erhält die Zulassungsempfehlung des CHMP als Monotherapie zur Behandlung des nicht resezierbaren fortgeschrittenen, rezidivierten oder metastasierten Plattenepithelkarzinoms der Speiseröhre. Der Zulassungsantrag beruht auf der Phase-III-Studie ATTRACTION-3, die eine statistisch signifikante und klinisch bedeutsame Verbesserung beim Gesamtüberleben im Vergleich zur Chemotherapie zeigte.

Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte

Neue Daten zu Alpelisib zum Gesamtüberleben bei HR+/HER2- fortgeschrittenem Brustkrebs mit PIK3CA-Mutation

Neue Daten zu Alpelisib zum Gesamtüberleben bei HR+/HER2- fortgeschrittenem Brustkrebs mit PIK3CA-Mutation
© axel kock / Fotolia.com

Die Ergebnisse der finalen Auswertung des OS von Alpelisib / BYL719 (Piqray®) in Kombination mit Fulvestrant im Vergleich zu Fulvestrant allein bei HR+/HER2-fortgeschrittenem Brustkrebs mit PIK3CA-Mutation im Rahmen der Studie SOLAR-1 wurden kürzlich auf dem diesjährigen virtuellen Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) vorgestellt. Für Patienten mit HR+/HER2- fortgeschrittenem Brustkrebs mit PIK3CA-Mutation ist Alpelisib derzeit die einzige,...

Zur Zukunft der Hämatologie und Onkologie: Ein Update

Zur Zukunft der Hämatologie und Onkologie: Ein Update
© Crystal light - stock.adobe.com

Die Zukunft der Onkologie und Hämatologie aktiv mitgestalten – unter diesem Zeichen stand der virtuelle MediaDialog im Vorfeld des diesjährigen DGHO-Kongresses. Experten erläuterten aktuelle Aspekte zur Therapie des rezidivierten/refraktären multiplen Myeloms mit Carfilzomib (Kyprolis®) sowie des metastasierten Kolorektalkarzinoms (mCRC) mit Panitumumab (Vectibix®). Thema war auch die vergleichbare Wirksamkeit des...

NSCLC Stadium III: 4-Jahres-Daten bestätigen Verbesserung des Gesamtüberlebens unter Durvalumab

NSCLC Stadium III: 4-Jahres-Daten bestätigen Verbesserung des Gesamtüberlebens unter Durvalumab
© Spectral-Design - stock.adobe.com

Die seit 2018 verfügbare Radiochemo-Immuntherapie mit Durvalumab (IMFINZI®) hat sich rasch als Therapiestandard für Patienten mit nichtkleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) im inoperablen Stadium III etabliert. Grundlage dafür war die PACIFIC-Studie, die einen signifikanten Überlebensvorteil im Vergleich zur alleinigen Radiochemotherapie (RCT) demonstrierte (1, 2). Dass dieser Überlebensvorteil auch langfristig anhält, bestätigten nun die auf...

05. November 2020

Onkologische Versorgung am Lebensende

Onkologische Versorgung am Lebensende
© Chinnapong - stock.adobe.com

Am Ende ihres Lebens werden in Österreich weniger Krebspatient*innen im Spital palliativ versorgt als in anderen europäischen Ländern, und das auch noch später – obwohl oder weil die Intensität der allgemeinen Versorgung der Betroffenen hoch ist. Das ist eines der deutlichsten Ergebnisse einer Analyse des Austrian Institute for Health Technology Assessment (AIHTA), die sich mit der Versorgung unheilbar erkrankter Krebsbetroffener am Ende ihres Lebens befasste....

ZNS-protektiver Effekt beim ES-SCLC mit Krebsimmuntherapie

ZNS-protektiver Effekt beim ES-SCLC mit Krebsimmuntherapie
© Markus Schnatmann / Fotolia.com

Patienten mit kleinzelligem Lungenkarzinom im fortgeschritten Stadium („extensive stage“, ES-SCLC) können von einem protektiven Effekt im zentralen Nervensystem (ZNS) profitieren, wenn sie mit Atezolizumab (Tecentriq®) in Kombination mit Chemotherapie behandelt werden – dies zeigen Daten einer explorativen Analyse der Zulassungsstudie IMpower133, die jüngst auf der ASTRO-Jahrestagung (American Society for Radiation Oncology) vorgestellt wurden (1)....

r/r AML: Überlebensvorteil unter Gilteritinib-Therapie nach allogener Stammzelltransplantation

r/r AML: Überlebensvorteil unter Gilteritinib-Therapie nach allogener Stammzelltransplantation
© vitanovski - stock.adobe.com

Gilteritinib (XOSPATATM) ist seit Ende 2019 als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit rezidivierter oder refraktärer akuter myeloischer Leukämie (r/r-AML) mit einer FLT3-Mutation zugelassen. Die Zulassung beruhte auf Daten der Phase-III-Studie ADMIRAL, die einen signifikanten Vorteil von Gilteritinib im Gesamtüberleben im Vergleich zur Salvage-Chemotherapie zeigte (1, 2).  Zum diesjährigen virtuellen Kongress der Japanese Society of...

Ovarialkarzinom – es tut sich was in der Erstlinie

Ovarialkarzinom – es tut sich was in der Erstlinie
© momius - stock.adobe.com

In den letzten Monaten wurden für die Erstlinientherapie des fortgeschrittenen Ovarialkarzinoms einige praxisrelevante Studiendaten vorgestellt, die eine immer stärker personalisierte Therapie realisierbar machen. Im Mittelpunkt stehen PARP-Inhibitoren wie Olaparib (Lynparza®) und Niraparib (Zejula®). Olaparib überzeugte als Erstlinien-Erhaltungstherapie bei Frauen mit BRCA-Mutation mit vielversprechenden Langzeitdaten, Niraparib wurde für...

04. November 2020

ESMO 2020: Innovationstreiber in der Onkologie

ESMO 2020: Innovationstreiber in der Onkologie
© Olivier Le Moal / Fotolia.com

Auf dem diesjährigen Kongress der European Society of Medical Oncology (ESMO) wurden über 30 Abstracts mit Fokus auf komplexe und bislang schwer zu behandelnde Tumorerkrankungen vorgestellt. Für diese entwickelt Merck Wirkstoffe, die sich 3 Therapiestrategien zuordnen lassen: der Immuntherapie, der gezielten Blockade onkogener Signalwege und der Hemmung zellulärer DNA-Reparaturmechanismen. Letztere führt zum Untergang von Krebszellen als Folge von DNA-Schäden,...

Metastasiertes Ösophaguskarzinom: Pembrolizumab + Chemotherapie verlängern PFS

Metastasiertes Ösophaguskarzinom: Pembrolizumab + Chemotherapie verlängern PFS
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Auf dem diesjährigen ESMO-Kongress wurden erstmals Daten der Phase-III-Pivotalstudie KEYNOTE-590 zur Evaluierung seines PD-1-Antikörpers Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit einer Platin-basierten Chemotherapie (Cisplatin plus 5-Fluorouracil (5-FU)) als Erstlinienbehandlung von Patienten mit lokal fortgeschrittenen nicht resezierbaren oder metastasierten Karzinomen der Speiseröhre oder des gastroösophagealen Übergangs (Gastroesophageal...

HER2+ Mammakarzinom: Zuversicht als Motivator im Therapieprozess

HER2+ Mammakarzinom: Zuversicht als Motivator im Therapieprozess
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Beim virtuellen OnkoTalk auf dem DGHO 2020 stand insbesondere die Frage, wie wichtig Zuversicht im Rahmen der Therapie ist – sowohl für Ärzte als auch für Patientinnen – im Fokus. Von Prof. Dr. med. Marc Thill, Frankfurt am Main, wurde die ärztliche Sicht vorgestellt. Renate Haidinger, Vorstand von Brustkrebs Deutschland e.V., Hohenbrunn, vermittelte den Blick der betroffenen Patientinnen auf neue Therapieoptionen. Beide Referenten, sowie Chair des OnkoTalks...

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Zulassung für Niraparib als Monotherapie zur Erstlinien-Erhaltungstherapie

Die Europäische Kommission hat den Poly(ADP-ribose)Polymerase (PARP)-Inhibitor Niraparib (Zejula®) als Monotherapie zur Erstlinien-Erhaltungstherapie bei erwachsenen Patientinnen mit fortgeschrittenem Ovarialkarzinom zugelassen. Damit steht die einmal täglich einzunehmende Therapie nun für erwachsene Patientinnen mit fortgeschrittenem epithelialem (FIGO-Stadien III und IV) high-grade Karzinom der Ovarien, der Tuben oder mit primärem Peritonealkarzinom, die...

29. Oktober 2020

Chemotherapie bei Mammakarzinom im Frühstadium? Neue Real-World-Daten zu Prognosetest

Chemotherapie bei Mammakarzinom im Frühstadium? Neue Real-World-Daten zu Prognosetest
© Syda Productions - stock.adobe.com

Die Ergebnisse einer prospektiven Decision Impact Studie (1) mit dem Oncotype DX® Test wurden auf der Europäischen Brustkrebskonferenz (EBCC-12) vorgestellt. Die Erkenntnisse stimmen mit früheren Studien überein und belegen nochmals den klinischen Nutzen des Oncotype DX® Breast Recurrence Score Tests für eine bestmögliche Therapieentscheidung. Dies gilt für Patientinnen mit hormonrezeptorpositivem, HER-2-negativem Brustkrebs im...

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Neue Firstline-Erhaltungstherapien in Sicht

Fortgeschrittenes Ovarialkarzinom: Neue Firstline-Erhaltungstherapien in Sicht
© H_Ko - stock.adobe.com

Am 17 September 2020 sprach der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) eine Zulassungsempfehlung für Niraparib (Zejula®) zur Erhaltungstherapie bei Frauen mit fortgeschrittenem Eierstockkrebs aus, die auf eine Platin-basierte Chemotherapie in der Erstlinie angesprochen haben – und das unabhängig vom Biomarkerstatus. Anfang des Jahres wurde die Zulassungserweiterung von Zejula® auch bereits von...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie