Montag, 25. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Chemotherapie

10. Oktober 2018

mCRPC: Gabe von Abirateron vor Enzalutamid vorteilhafter

Die neueren Antiandrogene wie Abirateron (Zytiga®) und Enzalutamid stehen nach Versagen der Androgendeprivationstherapie (ADT) in der nächsten Behandlungslinie, weil die Patienten mit metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (mCRPC) mit asymptomatischem oder mild symptomatischem Verlauf oftmals eine Chemotherapie zu diesem Zeitpunkt ablehnen. Auf einer Fachpressekonferenz von Janssen auf dem DGU-Kongress in Dresden stellte Prof. Dr. Kurt Miller,...

FLT3-mutierte AML und fortgeschrittene systemische Mastozytose: 1 Jahr Praxiserfahrung mit Midostaurin

Der orale Multikinase-Inhibitor Midostaurin (Rydapt®) ist die erste zugelassene zielgerichtete Therapie bei neu diagnostizierter FTL3-mutierter AML und zählt in Kombination mit intensiver Chemotherapie zum Therapiestandard. Midostaurin ist auch die erste antiproliferative Therapie für drei Formen der fortgeschrittenen systemischen Mastozytose. Über Erfahrungen aus der Praxis ein Jahr nach Zulassung berichteten Experten im Rahmen der DGHO-Jahrestagung.

Sequenztherapie beim mCRC: Trifluridin/Tipiracil – Empfehlungen, Erfahrungen und Perspektiven

Nach Empfehlung der aktualisierten S3-Leitlinie zum metastasierten kolorektalen Karzinom (mCRC) sollte Trifluridin/Tipiracil (Lonsurf®) bei Patienten, welche alle verfügbaren Chemotherapien/Antikörper durchlaufen haben oder für diese nicht geeignet sind, eingesetzt werden. Über die Bedeutung der Sequenztherapie beim mCRC, Erfahrungen mit Trifluridin/Tipiracil und dessen weitere Einsatzmöglichkeiten berichteten Experten auf dem...

04. Oktober 2018

Nobelpreisforschung kommt bei Krebspatienten an

Der Medizin-Nobelpreis wird 2018 an James P. Allison und Tasuku Honjo für neue Formen der Immuntherapie verliehen. Diese Grundlagenforschung hat inzwischen zu wirksamen Arzneimitteln bei sehr unterschiedlichen Krebskrankheiten geführt. Bei der diesjährigen Jahrestagung der deutschsprachigen Fachgesellschaften für Hämatologie und Medizinische Onkologie in Wien war der Einsatz der Immuncheckpoint-Inhibitoren ein zentrales Thema. Mit 839 eingereichten wissenschaftlichen...

Neuer Ansatz zur Behandlung von bis dato unheilbaren Hirntumoren

Glioblastome (GBM) repräsentieren die häufigste bösartige Hirntumorart bei Erwachsenen. Für diese immer tödlich endende Krebserkrankung haben Wissenschaftler der Universitätsmedizin Mainz nun eine neuartige Behandlungsoption identifiziert: eine kombinatorische Therapie, die sich zusammensetzt aus den beiden Antikörpern Anti-EGFL7 und Anti-VEGF, die die Angiogenese hemmen, und dem Chemotherapeutikum Temozolomid. Diese Kombination birgt das Potenzial, das...

Pertuzumab bei frühem Brustkrebs: Trotz beispielhafter Surrogatvalidierung kein Zusatznutzen belegt

Bereits zum dritten Mal seit 2013 hat das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) im Zuge einer frühen Nutzenbewertung den Zusatznutzen des Wirkstoffs Pertuzumab bei der Behandlung von HER2-positivem Brustkrebs untersucht. Der monoklonale Antikörper wird stets in Kombination mit Trastuzumab und einer Chemotherapie eingesetzt. Während es in den ersten beiden Nutzenbewertungen um die Behandlung von fortgeschrittenem Brustkrebs und um...

01. Oktober 2018

Erstlinientherapie des ALK+ NSCLC: Brigatinib ist Crizotinib überlegen/ Erkenntnisse über ALK-Varianten

Erstlinientherapie des ALK+ NSCLC: Brigatinib ist Crizotinib überlegen/ Erkenntnisse über ALK-Varianten
©TTstudio/Fotolia.com

"Die zielgerichtete Behandlung von Subgruppen wie des ALK-positiven NSCLC ermöglicht den Patienten immer längere Überlebensraten", so PD Dr. Niels Reinmuth, München, auf dem DGHO in Wien. Zunächst wurde der Tyrosinkinase-Inhibitor (TKI) Crizotinib gegenüber Chemotherapie der neue Standard in der Erstlinientherapie, nun haben die Ergebnisse der Phase-III-Studie ALTA-1L (1) mit Brigatinib sich Crizotinib überlegen gezeigt mit einer mehr als 50%igen...

Ein Jahr Praxiserfahrungen mit Midostaurin bei FLT3-mutierter AML und fortgeschrittener systemischer Mastozytose

Midostaurin (Rydapt®) ist seit einem Jahr zugelassen als erste zielgerichtete Therapie bei neu diagnostizierter FLT3-mutierter AML sowie zur Behandlung von drei Formen der fortgeschrittenen systemischen Mastozytose (1). In der Behandlung von Patienten mit FLT3-mutierter AML gehört Midostaurin in Kombination mit intensiver Chemotherapie mittlerweile zum leitliniengerechten Therapiestandard und kann das Gesamtüberleben signifikant verlängern (1-3). Midostaurin ist...

mUC und mRCC: Patienten profitieren von Atezolizumab

Seit September 2017 erweitert der PD-L1-Inhibitor Atezolizumab (Tecentriq®▼) das Therapiespektrum beim lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Urothelkarzinom (mUC) um eine wirksame und gut verträgliche Behandlungsoption (1). Dass auch Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Nierenzellkarzinom (mRCC) von Atezolizumab – in Kombination mit dem VEGF-Antikörper Bevacizumab (Avastin®) – profitieren, belegen erste Daten der...

26. September 2018

EU-Zulassung für Pembrolizumab + Pemetrexed + Platin-Chemotherapie bei nsNSCLC ohne EGFR- oder ALK-mut

Die Europäische Kommission hat den PD-1-Inhibitor Pembrolizumab (KEYTRUDA®) in Kombination mit Pemetrexed und Platin-Chemotherapie zur Erstlinientherapie des  metastasierenden nicht-kleinzelligen Lungenkarzinoms (Non-small Cell Lung Cancer, NSCLC) ohne Plattenepithel-Histologie bei Erwachsenen zugelassen, deren Tumoren keine EGFR- oder ALK-positiven Mutationen aufweisen. Diese Zulassung – die erste eines PD-1-Inhibitors in Kombination mit einer Chemotherapie in...

Accord Healthcare erhält EU-Zulassung für Pegfilgrastim-Biosimilar

Die Europäische Kommission hat die Zulassung für Pelgraz® (Pegfilgrastim) von Accord Healthcare erteilt. Pelgraz® ist ein Biosimilar mit pegyliertem Granulozyten-Kolonie-stimulierenden Faktor (G-CSF). Die ersten EU-Länder werden das Produkt unmittelbar nach Erhalt der Zulassung bzw. Abschluss der jeweiligen Preis- und Erstattungsverhandlungen auf den Markt bringen. Pelgraz® ist zugelassen zur Reduktion der Dauer der Neutropenie und...

WCLC: Larotrectinib bei Patienten mit NSCLC und NTRK-Genfusion

Ergebnisse aus einer Subgruppenanalyse der klinischen Studien zu Larotrectinib zeigen, dass die Behandlung mit dem in der Entwicklung befindlichen Wirkstoff Larotrectinib bei 3 von 4 Patienten mit nicht-kleinzelligem Lungenkarzinom (NSCLC) und einer Fusion der neurotrophen Tyrosin-Rezeptor-Kinase (NTRK)-Gene zu einem teilweisen oder vollständigen Ansprechen führt. Bei den Patienten war die Erkrankung nach einer oder mehrerer Platin-basierten Chemotherapien weiter fortgeschritten,...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie