Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

Beiträge zum Thema: Arzneimittelstudien

04. November 2016

Multiples Myelom: Verzögerung von skelettbezogenen Komplikationen

Eine Phase 3-Studie, die Denosumab (XGEVA®) mit Zoledronsäure verglich, hat ihren primären Endpunkt erreicht: Nichtunterlegenheit von Denosumab im Vergleich zu Zoledronsäure bei der Verzögerung der ersten skelettbezogenen Komplikation (HR: 0,98, 95%-KI: 0,85-1,14). Die sekundären Endpunkte, die Überlegenheit hinsichtlich der Zeitverzögerung bis zur ersten SRE und die Zeitverzögerung bis zur ersten und der darauffolgenden SRE, wurden...

NET: Zulassungserweiterung von Everolimus

NET: Zulassungserweiterung von Everolimus
© Novartis modifiziert nach Singh S et al.

Everolimus ist seit Mai 2016 die erste und bislang einzige zielgerichtete Option, die neben der Behandlung von pNET (a) auch für die Therapie inoperabler oder metastasierter, gut differenzierter (Grad 1 oder Grad 2), nicht-funktioneller neuroendokriner Tumoren (NET) des Gastrointestinal (GI)-Trakts und der Lunge bei Erwachsenen mit progressiver Erkrankung, d. h. für die drei Haupttypen von NET, zugelassen ist (1). Basis dafür war die Phase-III-Studie RADIANT-4, in der...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie