Freitag, 22. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Imfinzi NSCLC
Imfinzi NSCLC

Medizin

20. April 2020

COVID-19: Therapiestudie mit Tocilizumab

COVID-19: Therapiestudie mit Tocilizumab
© cassis - stock.adobe.com

Weltweit sind mittlerweile fast 2 Millionen Menschen mit COVID-19 infiziert. Während diese Infektion bei zahlreichen Betroffenen ohne oder mit wenigen Symptomen verläuft, sind die Gesundheitssysteme in mehreren Ländern durch Patienten mit schweren Verläufen stark gefordert. Forscher und Ärzte sind daher fieberhaft auf der Suche nach einer Therapie, die dazu beiträgt, einen fulminanten Verlauf der Erkrankung zu verhindern.

ALK+ NSCLC: Zulassungserweiterung für Brigatinib als Erstlinientherapie/ Systemisch und intrakraniell besonders wirksam

ALK+ NSCLC: Zulassungserweiterung für Brigatinib als Erstlinientherapie/ Systemisch und intrakraniell besonders wirksam
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

„Das Lungenkarzinom ist die häufigste zum Tode führende Krebserkrankung bei Männern und die zweithäufigste bei Frauen“, so PD Dr. Nils Reinmuth, München-Gauting. 5% der nicht-kleinzelligen Lungenkarzinome (NSCLC) sind ALK+, vor allem jüngere Patienten, Frauen, Ex- oder Nieraucher haben diese Mutation. ALK-Positivität schließe das Vorhandensein anderer Treibermutationen quasi aus, so Reinmuth. „Die ALK-Mutation kann mit den Substanzen...

16. April 2020

mRCC: Cabozantinib als bevorzugter TKI bestätigt

mRCC: Cabozantinib als bevorzugter TKI bestätigt
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Beim metastasierten Nierenzellkarzinom (mRCC) erweitern die neuen Zulassungen zwar die Therapieoptionen, lassen aber gleichzeitig auch Fragen hinsichtlich der optimalen Sequenztherapie offen. In dieser Situation gewinnt die Wahl der Zweitlinientherapie zur Überlebensverlängerung zunehmend an Bedeutung, stellte PD Dr. Philipp Ivanyi, Hannover, auf einem Pressegespräch im Rahmen des Deutschen Krebskongress 2020 fest (1). Die Leitlinien empfehlen den Tyrosinkinasehemmer (TKI)...

Myokarditisrisiko durch immunonkologische Therapien

Myokarditisrisiko durch immunonkologische Therapien
© freshidea / Fotolia.com

Krebsimmuntherapien sind eine mächtige Waffe im Kampf gegen Krebs – doch eine Myokarditis zählt zu einer ihrer bedenklichsten Nebenwirkungen. Darauf weist ein internationales Team in einem Review-Artikel zu immunologischen Ursachen und Abläufen von Herzmuskelentzündungen hin. Tatsächlich zählen Autoimmunreaktionen mit zu den häufigsten Ursachen einer Myokarditis. Genau diese können Krebsimmuntherapien durch ihre spezifischen Wirkmechanismen...

COVID-19: Vielversprechende Ergebnisse unter Prüfpräparat Opaganib

COVID-19: Vielversprechende Ergebnisse unter Prüfpräparat Opaganib
© SciePro - stock.adobe.com

Erste neue Informationen zum Härtefallprogramm mit dem Prüfpräparat Opaganib (Yeliva®, ABC294640) (1) bei Patienten mit bestätigter COVID-19 wurden veröffentlicht. Die ersten beiden Patienten wurden in einem führenden Krankenhaus in Israel mit Opaganib behandelt. Zum Zeitpunkt des Behandlungsbeginns litten beide Patienten an mittelschweren bis schweren akuten respiratorischen Symptomen im Zusammenhang mit einer SARS-CoV-2-Infektion,...

Hereditäres Angioödem: Neuer Score erfasst die Krankheitskontrolle und deren Veränderung unter Therapie

Hereditäres Angioödem: Neuer Score erfasst die Krankheitskontrolle und deren Veränderung unter Therapie
© chaphot - stock.adobe.com

Das Leben von Patienten mit wiederkehrenden Angioödemen ist bislang erheblich belastet. Beim hereditären Angioödem (HAE) tragen sowohl rezidivierende Hautschwellungen und abdominale Schmerzattacken zur Krankheitslast bei, als auch die permanente Angst vor der nächsten unvorhersehbaren Attacke (1, 2). Ziel der Therapie ist es daher, die HAE-Attacken und die damit verbundene Krankheitslast soweit wie möglich zu kontrollieren. Mit dem jüngst publizierten Angioedema...

COVID-19 und Diabetes: Handlungsempfehlungen für die Praxis

COVID-19 und Diabetes: Handlungsempfehlungen für die Praxis
© Dmitry Lobanov / Fotolia.com

In den letzten 2 Wochen ist die weltweite Mortalitätsrate durch COVID-19 um 2,5% auf 6,3% gestiegen. Auch in Deutschland liegt die zu Beginn der Pandemie sehr niedrige Mortalitätsrate derzeit (Stand 14.04.2020) bei 2,5%. Daher ist es angezeigt, vulnerable Patientengruppen wie Patienten mit diabetologischen Vorerkrankungen besonders in den Blick zu nehmen. Der Diabetologe Dr. Christian Toussaint, Berlin, gab heute Tipps für die Praxis.

15. April 2020

Sichelzellkrankheit und COVID-19: Therapiefortführung und Impfschutz

Sichelzellkrankheit und COVID-19: Therapiefortführung und Impfschutz
© SciePro - stock.adobe.com

Die SARS-CoV-2-Pandemie stellt das Gesundheitssystem derzeit vor enorme Herausforderungen. Zu den bekannten Risikogruppen für einen schweren Verlauf zählen ältere Mitmenschen, Patienten mit Herzkreislauferkrankungen, eingeschränktem Immunsystem, Erkrankungen des Atemsystems und Diabetes. Für den Verlauf von COVID-19 bei Menschen mit Sichelzellerkrankung liegen nur sehr begrenzte Erfahrungen vor. Ein Risiko für diese Patientengruppe besteht darin, dass COVID-19...

Immunsensor TLR8: Mechanismus zur körpereigenen Abwehr könnte zu neuen Wirkstoffen in der Immunonkologie beitragen

Immunsensor TLR8: Mechanismus zur körpereigenen Abwehr könnte zu neuen Wirkstoffen in der Immunonkologie beitragen
© Jürgen Fälchle - stock.adobe.com

Bislang führte der Immunsensor TLR8 ein Schattendasein in der Wissenschaft. Ein Forscherteam unter Federführung der Universität Bonn hat nun entdeckt, auf welche Weise dieser Sensor bei der Abwehr von Eindringlingen in menschlichen Zellen eine wichtige Rolle spielt. Die Enzyme RNaseT2 und RNase2 schneiden Ribonukleinsäuren (RNAs) von Bakterien in kleine Schnipsel, die so charakteristisch wie ein Daumenabdruck sind. Erst dadurch kann TLR8 die verräterischen Erreger...

Schwerer COVID-19-Verlauf: Erste Behandlung mit IL-6-Antikörper Sarilumab außerhalb der USA

Schwerer COVID-19-Verlauf: Erste Behandlung mit IL-6-Antikörper Sarilumab außerhalb der USA
© cassis - stock.adobe.com

Im Rahmen des weltweiten klinischen Studienprogramms zu Sarilumab (Kevzara®) bei Patienten mit schwerem COVID-19-Verlauf und stationärer Behandlung im Krankenhaus wurde der erste Patient nun außerhalb der USA behandelt. Dieses Studienprogramm ist mittlerweile in Deutschland, Italien, Spanien, Frankreich, Kanada, Russland und den USA angelaufen – Länder, die von COVID-19 teilweise besonders stark betroffen sind.

nmCRPC: Mit Darolutamid Zeit bis zur Metastasierung verlängern und Lebensqualität erhalten

nmCRPC: Mit Darolutamid Zeit bis zur Metastasierung verlängern und Lebensqualität erhalten
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Der orale Androgenrezeptor-Antagonist Darolutamid (Nubeqa®) wurde kürzlich in der Europäischen Union zugelassen zur Behandlung von Männern mit nicht-metastasiertem kastrationsresistenten Prostatakarzinom (nmCRPC), die ein hohes Risiko für die Entwicklung von Metastasen aufweisen. In der Prostatakarzinom-Leitlinie der European Association of Urology (EAU) wird Darolutamid bereits empfohlen (1) aufgrund der guten Wirksamkeit, Sicherheit und...

Mesotheliom des Hodens: Immer als Verdacht auf Berufskrankheit anzeigen

Mesotheliom des Hodens: Immer als Verdacht auf Berufskrankheit anzeigen
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Obwohl die Verarbeitung von Asbestprodukten schon seit Jahrzehnten in Deutschland verboten ist, löst das Mineral immer noch zahlreiche Krankheiten aus. Ein Beispiel sind Mesotheliome, die fast ausschließlich durch das Einatmen von Asbest ausgelöst werden. Die Asbestfasern verursachen bösartige Tumoren des Rippenfells, des Bauchfells, des Herzbeutels, seltener des Hodens. Forscher betonen: Ein Mesotheliom des Hodens muss wie alle anderen Mesotheliome auch immer den...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie