Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
CAR T Prelaunch
CAR T Prelaunch
 

Medizin

Beiträge zum Thema: Studie

29. Januar 2020

Onkogen CDK8: Aktivierungsprozess entschlüsselt

Der Bayreuther Biochemiker Dr. Claus-D. Kuhn hat mit seinem Forschungsteam entschlüsselt, wie das wichtige menschliche Onkogen CDK8 in Zellen gesunder Menschen aktiviert wird. Die Forschungsergebnisse, die jetzt in der Zeitschrift „Proceedings of the National Academy of Sciences U.S.A.“ veröffentlicht worden sind, erklären, warum als vielversprechend angesehene Wirkstoffe zwar unter Laborbedingungen, jedoch nicht im Menschen wirksam sind. Zudem zeigen die...

Anzeige:
Infothek Sekundäre Immundefekte

CRISPR/Cas-Methode: Mikrofluidik-Chip verbessert Diagnostik

CRISPR/Cas-Methode: Mikrofluidik-Chip verbessert Diagnostik
© lukszczepanski - stock.adobe.com

Die CRISPR/Cas-Methode kann mehr als Gene verändern. Ein Freiburger Forschungsteam nutzt die so genannte Genschere, mit der Wissenschaftler das Erbgut bearbeiten können, um Krankheiten wie Krebs besser zu diagnostizieren. In einer Studie stellen die Forschenden einen auf dieser Technik basierenden Mikrofluidik-Chip vor, der kleine RNA-Stücke, die auf eine bestimmte Krebsart hinweisen, erkennt – schneller und mit größerer Genauigkeit als bisherige Verfahren....

23. Januar 2020

Mamma- und Ovarialkarzinom: Geteilte G-BA-Nutzenbewertung zu Olaparib

Mamma- und Ovarialkarzinom: Geteilte G-BA-Nutzenbewertung zu Olaparib
© serdar - stock.adobe.com

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat 2 Beschlüsse zu Olaparib Filmtabletten (Lynparza®) (1) in den neuen Anwendungsgebieten veröffentlicht: Bei Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem HER2-negativem gBRCAm Mammakarzinomi hat der G-BA einen Anhaltspunkt für einen geringen Zusatznutzen im Vergleich zur Chemotherapie beschlossen. Der G-BA zog für seine Entscheidung im Wesentlichen die Vorteile in den Sicherheitsendpunkten heran. Für...

HCC: Studien zu Regorafenib und Larotrectinib auf dem ASCO-GI 2020

HCC: Studien zu Regorafenib und Larotrectinib auf dem ASCO-GI 2020
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

Bayer präsentiert auf dem diesjährigen ASCO-GI-Kongress (2020 American Society of Clinical Oncology Gastrointestinal Cancer Symposium) neue Daten zu seinen Krebspräparaten, darunter Regorafenib (Stivarga®) und Larotrectinib (Vitrakvi®). Der ASCO-GI-Kongress findet vom 23.-25. Januar in San Francisco, USA, statt. Für Regorafenib werden Daten beim hepatozellulären Karzinom (HCC) und gastrointestinalen (GI) und kolorektalen Tumoren...

Brustkrebs: 191 Risiko-Gene identifiziert

Brustkrebs: 191 Risiko-Gene identifiziert
© Axel Kock - stock.adobe.com

Zahlreiche genomweite Assoziationsstudien (GWAS) haben in den letzten Jahren in 150 verschiedenen Regionen des menschlichen Erbguts Varianten entdeckt, die mit einem erhöhten Brustkrebsrisiko assoziiert sind. Doch die konkret verantwortlichen Gene und Genvarianten waren bisher weitgehend unbekannt. Ein internationales Konsortium unter Federführung von Wissenschaftlern der Universität Cambridgehat nun innerhalb dieser 150 Regionen 191 Gene identifiziert, die das gesteigerte...

Primäre Kälteagglutininkrankheit: Endpunkte in Phase-I-Studie zu Sutimlimab erreicht

Primäre Kälteagglutininkrankheit: Endpunkte in Phase-I-Studie zu Sutimlimab erreicht
© freshidea - stock.adobe.com

Eine offene, einarmige Phase-III-Studie zur Untersuchung der Sicherheit und Wirksamkeit von Sutimlimab bei Patienten mit primärer Kälteagglutininkrankheit (CAD) hat ihre primären und sekundären Endpunkte erreicht. Die Ergebnisse wurden am 10. Dezember auf der 61. Jahrestagung der American Society of Hematology (ASH) in Orlando, USA, in einer Late-Breaking Abstract Session vorgestellt.

22. Januar 2020

Malignes Melanom: Extrakorporale Photopherese lindert Nebenwirkungen

Malignes Melanom: Extrakorporale Photopherese lindert Nebenwirkungen
© Convit / Fotolia.com

Erst seit wenigen Jahren ist das maligne Melanom medikamentös behandelbar. Allerdings kommt es bei jedem zweiten Patienten zu starken Autoimmunreaktionen wie Hautausschlag oder Durchfall. Dass sich diese mit einer speziellen Lichttherapie aufhalten lassen, haben jetzt Forscher des Universitätsklinikums Freiburg mit schweizerischen Kollegen gezeigt. Einen 29-jährigen Krebspatienten mit einer schweren Entzündung der Darmschleimhaut behandelten sie sehr erfolgreich mittels...

Prostatakarzinom: Positionspapier der DGU zum Screening mittels PSA-Test

Prostatakarzinom: Positionspapier der DGU zum Screening mittels PSA-Test
© Sebastian Kaulitzki / Fotolia.com

In einem Vorbericht des Gutachtens zur Nutzenbewertung des Prostatakarzinomscreenings mittels PSA-Test durch das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) wird geschlussfolgert, dass die Nachteile die Vorteile eines PSA-Screenings deutlich überwiegen.
Zur Bewertung der o.g. Fragestellung wurden eine systematische Übersichtsarbeit und Metaanalyse basierend auf randomisiert-kontrollierten Studien durch das IQWiG durchgeführt. Als...

  ... ...  
ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie