Mittwoch, 27. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Xospata
 

Medizin

16. Juli 2014

ESMO-WCGI: Aflibercept + FOLFIRI bei mCRC wichtige Therapieoption/ unabhängig von RAS-Mutationsstatus und Oxaliplatin-/Bevacizumab-Vorbehandlung

"Mit modernen Medikamenten erreicht man heute beim mCRC Gesamtüberlebenszeiten, die teilweise über 30 Monate hinausgehen", sagte PD Sebastian Stintzing, München. Vor allem die optimierte Angiogenesehemmung hat viel zu diesem Erfolg beigetragen. "Man erreicht mit der Firstline-Therapie median 20 Monate progressionsfreies Überleben, sodass Zweit- und Drittlinie heute einen viel wichtigeren Stellenwert einnehmen als noch vor einigen Jahren."

Von Krebs-Genen bis Mammut-DNA: Neues Verfahren macht geringste Mengen genetischen Materials lesbar

Heidelberger Wissenschaftler haben eine hochempfindliche und schnelle Methode entwickelt, um Bruchstücke von Erbinformation z.B. aus Blutplasma zu filtern und auszuwerten. Das innovative Verfahren kann in Zukunft die Krebsdiagnostik verfeinern und die Früherkennung von Metastasen verbessern. Weitere Einsatzgebiete sehen die Wissenschaftler bei der Verbrechensaufklärung oder Erforschung menschlicher und tierischer Überreste. Die neue Technik wird in der Juli-Ausgabe...

Brustkrebs: DMP stimmt mit Leitlinien weitgehend überein

Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat am 16. Juli 2014 die Ergebnisse einer Recherche evidenzbasierter Leitlinien zur Behandlung von Menschen mit Brustkrebs vorgelegt. Ziel des Berichts ist es, in aktuellen, methodisch hochwertigen Leitlinien diejenigen Empfehlungen zu identifizieren, die für die geplante Überarbeitung des Disease-Management-Programms (DMP) von Bedeutung sein könnten. Demnach muss das DMP an keiner...

Neue Tumortherapeutika: amcure erhält Finanzierung zur Entwicklung von CD44v6-Inhibitoren

amcure, eine Ausgründung des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), hat eine Serie A Finanzierung über insgesamt 5 Millionen Euro abgeschlossen. Die Finanzierung erfolgt durch ein Konsortium unter der Führung der LBBW Venture Capital mit Beteiligung der KfW, der MBG Mittelständische Beteiligungsgesellschaft Baden-Württemberg, der S-Kap Beteiligungen Pforzheim, der BioM AG und Privatinvestoren. Weiterhin erhält das Unternehmen Mittel des...

Mechanismus bei der Entwicklung von Blutstammzellen entschlüsselt

Blutbildende Stammzellen werden routinemäßig bei lebensrettenden Stammzelltransplantationen in der Klinik eingesetzt. Sie bergen große Hoffnung für die weitere Entwicklung von Gentherapien bei tödlichen Erkrankungen. Mit ihrer einzigartigen Fähigkeit, sich in alle verschiedenen Blutzellarten zu entwickeln, sind diese Stammzellen in der Lage, Millionen neuer Blutzellen sekündlich in unserem Körper zu bilden. Wissenschaftler des...

14. Juli 2014

Non-Hodgkin-Lymphome: Bruton´s Tyrosinkinase hemmen

Die Einführung der Immunchemotherapie mit dem CD20-Antikörper Rituximab hat die Therapie von Non-Hodgkin-Lymphomen in den letzten zwei Jahrzehnten auf eine neue Grundlage gestellt. Wenn nicht alles täuscht, steht nun ein weiterer Entwicklungsschub bevor, wenn Ibrutinib, ein Inhibitor der Bruton´s Tyrosinkinase, eingeführt wird. Dazu werden laufend neue Ergebnisse präsentiert, eine Entwicklung, die besonders bei der letzten Jahrestagung der American...

EHA 2014: Rezidiviertes/Refraktäres Multiples Myelom - neue Medikamente in der Pipeline

IMiDs in zweiter Generation sowie monoklonale Antikörper gegen neue Targets werden die Behandlungsmöglichkeiten des Rezidivierten/Refraktären Multiplen Myeloms (RRMM) künftig erweitern und weiter verbessern, sagte Antonio Palumbo, Turin, Italien, in einem Celgene-Satellitensymposium im Rahmen des EHA in Mailand. Besonderer Fokus liegt auf Proteasominhibitoren der zweiten Generation wie Carfilzomib und Marizomib sowie den monoklonalen Antikörpern Elotuzumab,...

Nanopartikel: Mit Antikörpern aus der Wüste zu den erkrankten Zellen

Der Einsatz von Nanopartikeln gilt in der Krebsforschung als vielversprechender Ansatz, um Tumorzellen aufzuspüren und zu bekämpfen. Bislang scheitert die Verwendung aber häufig daran, dass das menschliche Immunsystem sie erkennt und ausschleust, bevor sie ihre Aufgaben erfüllen. Forscher des HZDR und des University College in Dublin haben nun Nanopartikel entwickelt, die sowohl die Abwehrsysteme des Körpers umgehen als auch ihren Weg zu den erkrankten Zellen...

Rolle von CD4+ Foxp3+ Tregs im Blut von Darmkrebspatienten sowie im Mausmodell

Darmkrebs ist nach Brust- und Prostatakrebs die dritthäufigste onkologische Erkrankung überhaupt. In Deutschland betrifft nach Aussage des Deutschen Krebsforschungszentrums in Heidelberg etwa jede siebte Krebserkrankung den Darm. Im Rahmen einer Studie am Institut für Medizinische Mikrobiologie der Medizinischen Fakultät am Universitätsklinikum Essen (UK Essen) wurde nun die Rolle der regulatorischen T-Zellen in den verschiedenen Stadien der Erkrankung genauer...

10. Juli 2014

EU-Zulassung für Trametinib als Monotherapie zur Behandlung von Patienten mit BRAF-V600-positivem, nicht-resezierbarem oder metastasiertem Melanom

GlaxoSmithKline gab bekannt, dass die Europäische Kommission Mekinist™ (Trametinib) als Monotherapie zur Behandlung von erwachsenen Patienten mit BRAF-V600-positivem, nicht-resezierbarem oder metastasiertem Melanom zugelassen hat. Die Entscheidung basiert auf den Daten der randomisierten, open-label-Phase III-Studie METRIC mit 322 Patienten mit BRAF-mutiertem Melanom (V600E and V600K), die nicht vorbehandelt waren oder die im metastasierten Setting eine Chemotherapie als...

Galectin-1 fördert pankreatische Karzinogenese mittels Stroma-Remodeling und Hedgehog-Signalweg-Aktivierung

Das duktale Adenokarzinom des Pankreas (PDAC) spricht so gut wie nicht auf Therapien an, die 5-Jahresüberlebensrate liegt bei 5%. Verantwortlich für die Therapierefraktärität scheint das ein PDAC kennzeichnende demoplastische Stroma zu sein - dieses könnte als Target für künftige Therapien in Frage kommen. Im PDAC-Stroma wird das Glykan-bindende Protein Galectin-1 (Gal1) stark exprimiert, ohne dass man dessen Rolle bisher näher erklären...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie