Samstag, 16. Januar 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Canakinumab
 

Medizin

22. Oktober 2014

DGU 2014: mRCC - Axitinib als wirksame Weiterbehandlungsoption nach vorangegangener Sunitinib-Therapie etabliert

Auch nach Versagen der Erstlinien-Therapie ist beim metastasierten Nierenzellkarzinom die Fortführung der Behandlung für den Patienten wichtig und kann zu einer besseren Prognose führen, so das Fazit auf einem von Pfizer Oncology veranstalteten "Meet-the-Expert" beim diesjährigen DGU-Kongress in Düsseldorf. Doch nur ungefähr die Hälfte aller behandelten Patienten erhält auch tatsächlich eine Zweitlinien-Therapie (1,2). "In der...

Anzeige:
Darzalex
Darzalex
 

DGHO 2014: mCRC - Nach Versagen der Erstlinie antiangiogene Target-Therapie als Kombinationspartner beibehalten

"Die individuelle Therapieentscheidung beim metastasierten Kolorektalkarzinom sollte vor dem Hintergrund der vorliegenden Studiendaten getroffen werden", sagte Prof. Carsten Bokemeyer, Hamburg, anlässlich eines Pressegesprächs im Rahmen des DGHO. "In der Erstlinientherapie wurde mit der FIRE-3-Studie mit FOLFIRI/Cetuximab bei RAS-Wildtyp-Patienten 33 Monate Gesamtüberleben erreicht - diese Zahl stellt für eine Erstlinientherapie eine neue Benchmark...

ESMO 2014: Pertuzumab verlängert in der CLEOPATRA-Studie das Gesamtüberleben auf 
fast fünf Jahre

Frauen mit HER2-positivem metastasierten Mammakarzinom überleben im Median fast fünf Jahre, wenn sie Perjeta® (Pertuzumab) in Kombination mit Herceptin® (Trastuzumab) und Docetaxel als First-Line-Therapie erhalten. Das zeigt die finale Analyse der CLEOPATRA-Studie, die Ende September 2014 auf der Jahrestagung der European Society of Medical Oncology (ESMO) in Madrid vorgestellt wurde. Die aktuellen Daten untermauern damit erneut den hohen...

IQWiG: Biomarker uPA/PAI-1 bei Mammakarzinom - Nutzen und Schaden des Tests unklar

Um sich nach der Operation für oder gegen eine ergänzende Chemotherapie zu entscheiden, steht Brustkrebs-Patientinnen ein Test zur Verfügung, der die Konzentration der Biomarker uPA und PAI-1 im Tumorgewebe misst. Da geeignete Studien fehlen, bleibt für Patientinnen mit einem mittleren Rückfallrisiko aber unklar, welchen Nutzen oder Schaden eine auf diesen Test gestützte Behandlungsstrategie für sie haben kann. Zu diesem Ergebnis kommt der am 20....

Früherkennung für Männer ab 45 Jahren/ DGU: Interdisziplinäre S3-Leitlinie zum Prostatakarzinom aktualisiert

Mit Abstand bleibt Prostatakrebs in Deutschland die häufigste bösartige Tumorerkrankung bei Männern. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an Früherkennung, Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms - nicht nur bei Betroffenen, sondern mit Blick auf Folgen und Kosten auch seitens des Gesundheitssystems insgesamt. Überdiagnose und Übertherapie sollen vermieden werden, zugleich dürfen Neuerkrankungen nicht zu spät entdeckt werden. Um diesen...

21. Oktober 2014

Globale Phase-III-Studie mit Nintedanib bei Patienten mit therapierefraktärem metastasierten kolorektalen Karzinom gestartet

Mit der neuen globalen Studie LUMECOLON 1 untersucht Boehringer Ingelheim die Wirksamkeit und Sicherheit von Nintedanib* bei Patienten mit therapierefraktärem metastasierten oder lokal fortgeschrittenen kolorektalen Karzinom (mCRC) (1). LUME-COLON 1 ist eine doppelblinde, randomisierte, placebokontrollierte Studie, die Effektivität und Sicherheit von Nintedanib* plus Best Supportive Care (BSC = bestmöglich unterstützende Behandlung) gegenüber Placebo plus BSC...

ESMO-Leitlinien zum NSCLC aktualisiert: Bevacizumab erneut zweimal mit I,A-Empfehlung bewertet

Die kürzlich publizierten Empfehlungen der European Society for Medical Oncology (ESMO) bewerten Avastin® (Bevacizumab) in der First-Line-Therapie des fortgeschrittenen Nicht-Plattenepithel-NSCLC (nsNSCLC) zweimal mit dem höchsten Empfehlungsgrad. Wie auch schon 2012 erhält der VEGF-Antikörper eine I,A-Empfehlung und zwar sowohl in Kombination mit Carboplatin/Paclitaxel als auch zusammen mit anderen platinhaltigen Dubletten (1).

ESMO 2014: Melanom - Kombination aus BRAF-Inhibitor und MEK-Inhibitor führt zu noch besserem klinischen Ergebnis

Die Therapie mit dem MEK-Inhibitor Cobimetinib in Kombination mit Vemurafenib (Zelboraf®) hat das Potenzial, die Prognose der Betroffenen entscheidend zu verbessern. Bei Patienten mit einem BRAFV600-Mutations-positiven und inoperablen, lokal fortgeschrittenen oder metastasierten Melanom führte die Kombinationstherapie nun zu einem signifikant längeren progressionsfreien Überleben. Das belegen die ersten Ergebnisse der Phase-III-Studie coBRIM, die erstmals...

CLL-Erstlinientherapie mit Obinutuzumab: Patienten mit Komorbiditäten profitieren von Immunchemotherapie

Die Zulassung des antiCD20-Antikörpers GA-101 (Obinutuzumab) basiert auf den Daten der CLL11-Studie (1) und ist von der FDA als Breakhtrough-Therapie eingestuft worden. "Die Prognose der CLL verbessert sich durch die Wahl der richtigen - an Binet-Stadium, Fitness und molekular- und zytogenetisches Profil angepassten - Erstlinientherapie", sagte Prof. Michael Hallek, Köln. "Bisheriger Standard bei älteren, unfitten Patienten ist Chlorambucil. Nun wird sich...

20. Oktober 2014

ALL: Zulassungsantrag für Blinatumomab bei EMA eingereicht

Amgen gibt die Einreichung eines Zulassungsantrages bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur (EMA) für den in der Erforschung befindlichen bispezifischen T-Zell-aktivierenden (BiTE®)-Antikörper Blinatumomab bekannt. Die Zulassung wird für die Behandlung von Erwachsenen mit Philadelphia-Chromosom-negativer (Ph-) rezidivierter/refraktärer B-Vorläufer-ALL (akute lymphatische Leukämie), einer rasch fortschreitenden Krebserkrankung des Blutes und...

Antimykotikum Posaconazol jetzt auch parenteral zu applizieren

Werden Patienten mit einer hämato-onkologischen Erkrankung wie akuter myeloischer Leukämie (AML) oder myelodysplastischem Syndrom (MDS) einer Chemotherapie unterzogen, entwickelt sich häufig eine febrile Neutropenie. Dann besteht das hohe Risiko einer systemischen Pilzinfektion, wobei Candida- und Aspergillus-Arten überwiegen. Eine derartige Mykose ist meist schwer therapierbar und endet nicht selten letal. Daher sind Hochrisikopatienten einer primären...

DGHO 2014: Deferasirox bei transfusionsbedingter Eisenüberladung erweist sich im klinischen Alltag als effektiv und gut verträglich

Aktuelle Interimsdaten der nicht-interventionellen Studie EXSEPT bestätigen die in klinischen Studien nachgewiesene Wirksamkeit und Sicherheit von Deferasirox bei einem heterogenen Patientenkollektiv mit transfusionsbedingter Eisenüberladung (1). Die Interimsanalyse basiert auf der Auswertung von 294 polytransfundierten Patienten mit mittlerem Serumferritin-Spiegel von 2.284 ng/ml (1). Patienten mit transfusionsbedingter Eisenüberladung können von einem effektiven ...

Ibrutinib in Europa für die Behandlung von MCL und CLL zugelassen

Pharmacyclics Switzerland GmbH, ein Tochterunternehmen von Pharmacyclics, Inc. gab bekannt, dass die Europäische Kommission (EK) die Marktzulassung für IMBRUVICA™ (Ibrutinib) für die 28 Mitgliedsstaaten der Europäischen Union (EU) vergeben hat. IMBRUVICA, eine einmal täglich, oral vergebene Behandlung, die nicht auf Chemotherapie beruht und die das erste Medikament seiner Klasse darstellt, wurde nun für die Vermarktung zur Behandlung von erwachsenen ...

ESMO 2014: Bevacizumab in der Therapie des HER2-negativen 
metastasierten Mammakarzinoms

Der Angiogenese-Hemmer Avastin® (Bevacizumab), ein etablierter 
Standard in der Therapie des HER2-negativen metastasierten Mammakarzinoms, zeigte nun auch seine Wirksamkeit in neuen Behandlungskonzepten. Dies belegen die aktuellen Daten der Studien TANIA und IMELDA, die auf der diesjährigen Jahrestagung der European Society of Medical Oncology (ESMO) in Madrid vorgestellt wurden. Im Rahmen eines Pressegesprächs der Roche Pharma AG in Frankfurt am Main...

16. Oktober 2014

Wie Metastasen in der Leber entstehen: Entzündung im Gewebe schafft Nische für Tumorzellen

Die meisten Tumore werden erst dann lebensgefährlich, wenn sich die Krebszellen im Körper ausbreiten und in anderen Organen wie der Leber weitere Tumore, so genannte Metastasen, bilden. Wissenschaftler vom Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München (TUM) konnten jetzt in der Leber zeigen, dass erhöhte Mengen eines bestimmten Proteins günstige Bedingungen für das Einnisten von Krebszellen und somit für die Bildung von Metastasen...

ESMO 2014: Everolimus zeigt klinisch bedeutsame Verlängerung des Gesamtüberlebens bei Patienten mit fortgeschrittenen pNET G1/2

In der RADIANT-3-Studie führte Everolimus bei Patienten mit fortgeschrittenen pNET im Vergleich zu Placebo zu einem signifikant verlängerten medianen PFS (p<0,0001) (1). Vorstellung der finalen OS-Daten auf dem ESMO 2014: Patienten der Everolimus-Gruppe erreichten mit mehr als 3,5 Jahren das längste je bei fortgeschrittenen pNET in klinischen Studien nachgewiesene OS (2).Everolimus erzielte im Vergleich zu Placebo eine OS-Verlängerung um 6,3 Monate, obwohl 85%...

ESMO 2014: Finale Analyse COU-AA-302 - Gesamtüberleben unter Abirateron signifikant verlängert

In der finalen Analyse der Zulassungsstudie COU-AA-302, die beim diesjährigen Kongress der European Society for Medical Oncology (ESMO) vorgestellt wurde, ergab sich für Abirateronacetat (Zytiga®) gegenüber Placebo eine signifikante Verlängerung des Gesamtüberlebens bei nicht oder mild symptomatischen Patienten mit metastasiertem, kastrationsresistentem Prostatakarzinom (mCRPC) (1). Damit übersetzt sich die in den geplanten Interimsanalysen...

Imatinib-Packung enthält Sicherheitscode zur Prüfung der Herkunft und Chargennummer durch den Apotheker

Novartis Oncology geht mit der Glivec®-Tablette mit dem Wirkstoff Imatinib einen weiteren Schritt zu mehr Sicherheit. Aus diesem Grunde wurde eine neue Packung entworfen. Diese enthält zusätzliche Informationen, um sicherzustellen, dass Patienten das verschriebene Originalmedikament erhalten: Die Packung mit neuem Aussehen trägt ab sofort einen Sicherheitscode, mit dessen Hilfe Herkunft und Chargennummer in der Apotheke überprüft werden können....

Höhere Therapieflexibilität bei systemischen Pilzinfektionen: Neue parenterale Darreichungsform von Posaconazol verfügbar

Ab sofort bietet MSD neben den beiden oralen Posaconazol-Formulierungen auch das parenteral zu verabreichende NOXAFIL® 300 mg Konzentrat zur Herstellung einer Infusionslösung an. Patienten, für die bisher z.B. aufgrund von Mukositis, Diarrhoe oder Übelkeit die Therapie mit Posaconazol nicht geeignet schien, können nun durch die neue Darreichungsform ebenfalls mit der Substanz behandelt werden. Außerdem ist mit einem Wechsel der Darreichungsform...

ASH 2020
  • Phase-III-Studie ASCEMBL bei resistenten/intoleranten Patienten mit CML: STAMP-Inhibitor Asciminib deutlich effektiver als TKI Bosutinib
  • Ruxolitinib-resistente/-intolerante MF-Patienten profitieren im klinischen Alltag möglicherweise von einer Rechallenge
  • Real-world-Daten zu PV: Rechtzeitige Umstellung von HU auf Ruxolitinib wirkt möglicherweise Anstieg thromboembolischer Ereignisse entgegen
  • 5-Jahres-Daten der RESPONSE-2-Studie: Überlegenheit von Ruxolitinib gegenüber BAT im Langzeitverlauf bestätigt
  • Phase-I-Studie: Anhaltendes molekulares Ansprechen mit neuem BCR-ABL-Inhibitor Asciminib bei CML-Patienten mit T315I-Resistenzmutation
  • Patienten mit ITP sind emotional erheblich belastet
  • r/r DLBCL: Vielversprechende erste Daten zur CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel in Kombination mit Ibrutinib
  • r/r FL: CAR-T-Zell-Therapie mit Tisagenlecleucel wirksam und sicher
  • Myelofibrose: Ruxolitinib-Startdosis von 10 mg 2x tägl. auch bei initial niedriger Thrombozytenzahl sicher anwendbar
  • Phase-III-Studie REACH3: Ruxolitinib bei chronischer steroidrefraktärer oder steroidabhängiger GvHD wirksamer als die beste verfügbare Therapie