Donnerstag, 4. März 2021
Navigation öffnen
Anzeige:
Keytruda Pantumor
Keytruda Pantumor
Medizin

Beiträge zum Thema: Onkologie

12. Juni 2019

Tumorschmerztherapie: Registerdaten bestätigen Vorteile von 24-h-Hydromorphon-Präparaten

Tumorschmerztherapie: Registerdaten bestätigen Vorteile von 24-h-Hydromorphon-Präparaten
© irissca - stock.adobe.com

Eine erfolgreiche Tumorschmerztherapie hängt stark davon ab, welches oral retardierte WHO-Stufe-3-Opioid eingesetzt wird. Dies ist eines der Ergebnisse der Analyse der Registerdaten-Studie der DGS, die PD Dr. Michael A. Überall, Nürnberg, beim Symposium der Aristo Pharma GmbH auf dem Kongress des Deutschen Schmerz- und Palliativtags in Frankfurt vorstellte. Aufgrund der hohen Verträglichkeit überzeugt in der Praxis insbesondere ein nur einmal täglich...

Anzeige:
Bosulif
Bosulif

ALL: CAR-T-Zell-Therapie bei rezidivierten Patienten

ALL: CAR-T-Zell-Therapie bei rezidivierten Patienten
© freshidea - stock.adobe.com

Maßgeschneiderte Immuntherapien bieten Onkologen eine vielversprechende neue Waffe im Kampf gegen den Krebs. Seit Anfang 2019 bietet die Klinik für Innere Medizin III am Universitätsklinikum Ulm die Behandlung mit CAR-T-Zellen an. Für junge Erwachsene mit akuter lymphatischer Leukämie (ALL) sowie Erwachsene mit aggressiven Lymphomen steht damit eine neue Therapie zur Verfügung, die sich die körpereigene Abwehr zunutze macht, um die Krebszellen zu...

Fortgeschrittenes HCC: Erste Datenpräsentation zur Kombinationstherapie Nivolumab + Ipilimumab

Fortgeschrittenes HCC: Erste Datenpräsentation zur Kombinationstherapie Nivolumab + Ipilimumab
© Axel Kock - stock.adobe.com

Auf der Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) 2019 in Chicago wurden erste Ergebnisse der Nivolumab + Ipilimumab Kohorte der Phase-I/II-Studie CheckMate-040 bekannt gegeben. Die Analyse umfasste die immunonkologische Kombinationstherapie bei Patienten mit fortgeschrittenem hepatozellulären Karzinom (HCC), die mit Sorafenib vorbehandelt waren. Bei einem Follow-up von mindestens 28 Monaten betrug die objektive Ansprechrate (ORR) in der verblindeten,...

Immunonkologische Therapien: Neue Studiendaten zu Lungen- und Mammakarzinom

Immunonkologische Therapien: Neue Studiendaten zu Lungen- und Mammakarzinom
© Kateryna_Kon - stock.adobe.com

Beim diesjährigen ASCO-Meeting war das Unternehmen Roche mit 155 Abstracts vertreten, in denen klinische Studiendaten zu 17 zugelassenen und Prüfpräparaten für insgesamt 27 Krebsentitäten präsentiert wurden, darunter schwer zu behandelnde und seltene Tumoren. Highlights waren Daten zum Lungen- und Mammakarzinom sowie aus dem Bereich der Hämatoonkologie und pädiatrischen Onkologie.

06. Juni 2019

Ovarialkarzinom: ESMO-ESGO Empfehlungen 2019

Ovarialkarzinom: ESMO-ESGO Empfehlungen 2019
© Robert Kneschke - stock.adobe.com

Die Europäische Krebsgesellschaft (ESMO) und die Europäische Gesellschaft für Gynäkologische Onkologie (ESGO) haben ihre gemeinsamen Empfehlungen 2019 zur Standardtherapie des epithelialen Ovarialkarzinoms in Annals of Oncology publiziert (1). Die Empfehlungen waren im April 2018 von einem internationalen Expertenteam im Rahmen einer Konsensuskonferenz erarbeitet und erstmals bei der ESGO State of the Art Conference in Lyon im Oktober 2018 vorgestellt worden. Ein Update...

mBC: CDK4 & 6 Inhibitoren auch bei prognostisch ungünstigen Patienten erfolgreich

mBC: CDK4 & 6 Inhibitoren auch bei prognostisch ungünstigen Patienten erfolgreich
© serdar - stock.adobe.com

Die Einführung der CDK4 & 6 Inhibitoren hat zu einem Paradigmenwechsel in der Behandlung des Hormonrezeptor-positiven und HER2-negativen (HR+, HER2-) metastasierten Mammakarzinoms (mBC) geführt. Dies spiegelt sich auch in der aktuellen Bewertung der Arbeitsgemeinschaft für Gynäkologische Onkologie (AGO) wider, die CDK4 & 6 Inhibitoren wie Abemaciclib in dieser Indikation den höchsten Empfehlungsgrad (++) ausspricht (1), was den hohen Stellenwert dieser...

Hirnmetastasen: Verkürzte Behandlungszeit durch neue Hochpräzisionsbestrahlung

Hirnmetastasen: Verkürzte Behandlungszeit durch neue Hochpräzisionsbestrahlung
© peterschreiber.media - stock.adobe.com

In Ulm werden seit April 2019 Patienten mit Hirnmetastasen mit einer hochpräzisen radiochirurgischen Technik bestrahlt. Die Vorteile für die Patienten: Die Behandlung ist erheblich schneller und kann auch bei mehreren Tumor-Herden, statt wie bisher bei einzelnen Absiedlungen, eingesetzt werden. Zudem ist die Methode genauso effektiv und präzise wie bisherige Verfahren. Die ersten 10 Patienten wurden bereits mit der neuen Technologie bestrahlt.

MM: Überleben vom Versichertenstatus abhängig?

MM: Überleben vom Versichertenstatus abhängig?
© v.poth - stock.adobe.com

Die beim multiplen Myelom (MM) eingesetzten antineoplastischen Substanzen sind hochpreisig. Gibt es einen Zusammenhang zwischen dem Versichertenstatus von MM-Patienten und deren Gesamtüberleben? Anhand der amerikanischen National Cancer Database (NCDB) wurde dieser Hypothese nachgegangen. Dafür wurden die Daten von 117.926 MM-Patienten überprüft, median 67 Jahre alt, die zwischen 2005 und 2014 diagnostiziert wurden.

05. Juni 2019

Ewing-Sarkom: Promotionspreis für Rezidiv-Forschung verliehen

Ewing-Sarkom: Promotionspreis für Rezidiv-Forschung verliehen
© fotoliaxrender - stock.adobe.com

Für ihre Forschungen zum Ewing-Sarkom hat Dr. Melina Heinemann den mit 1.000 Euro prämiierten Promotionspreis der Maria-Möller-Stiftung erhalten. Durch ihr schnelles Wachstum bilden Ewing-Sarkome, die besonders häufig bei Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen auftreten, früh Metastasen aus. 30-40% der eigentlich erfolgreich behandelten Patienten erleiden ein Rezidiv, bei dem die Überlebensrate gering ist. Umso wichtiger ist die Verbesserung von...

mUC: Langzeitdaten bestätigen anhaltendes Ansprechen unter Atezolizumab

mUC: Langzeitdaten bestätigen anhaltendes Ansprechen unter Atezolizumab
© Axel Kock - stock.adobe.com

Patienten mit lokal fortgeschrittenem oder metastasiertem Urothelkarzinom (mUC) profitierten hinsichtlich des Gesamtüberlebens und Ansprechens von der Therapie mit Atezolizumab (1) – dies ergab die Auswertung einer Subgruppenanalyse der SAUL-Studie, die auf der diesjährigen Jahrestagung der American Society of Clinical Oncology (ASCO) vorgestellt wurde. Der Checkpoint-Inhibitor erwies sich als wirksame und gut verträgliche Therapie, auch bei älteren Patienten...

Hochrisiko-Melanom: Adjuvante Therapie mit Ipilimumab bringt signifikanten OS-Vorteil im Vergleich zu hochdosiertem Interferon-α2b

Hochrisiko-Melanom: Adjuvante Therapie mit Ipilimumab bringt signifikanten OS-Vorteil im Vergleich zu hochdosiertem Interferon-α2b
© Convit / Fotolia.com

Beim ASCO wurden Ergebnisse einer randomisierten Phase-III-Studie zu Sicherheit und Wirksamkeit einer adjuvanten Therapie von Ipilimumab 3 mg/kg (Ipi3; n=523) und 10 mg/kg (Ipi10; n=511) im Vergleich zu hochdosiertem Interferon-α2b (HDI; n=636) bei resezierten Hochrisiko-Melanom-Patienten präsentiert. Die ko-primären Endpunkte waren Gesamtüberleben (OS) und rezidivfreies Überleben (RFS). Die Patienten wurden anhand der AJCC7-Stadien stratifiziert (IIIB, IIIC, M1a,...

HER2+ mBC: Pyrotinib zeigt Anti-Tumor-Aktivität und verlängert PFS

HER2+ mBC: Pyrotinib zeigt Anti-Tumor-Aktivität und verlängert PFS
© Axel Kock - stock.adobe.com

Bei Frauen mit HER2+ metastasiertem Mammakarzinom (mBC), die mit Taxanen und Trastuzumab vorbehandelt sind, konnte mit Pyrotinib + Capecitabin in einer Phase-III-Studie mit chinesischen Patientinnen ein signifikant besseres progressionsfreies Überleben (PFS) erreicht werden als mit Placebo + Capecitabin. Patientinnen im Placebo-Arm konnten bei Progress zu einer Pyrotinib-Monotherapie wechseln. Auch hier war eine Anti-Tumor-Aktivität des Medikaments zu beobachten.

HR+ früher Brustkrebs: 5-jährige Letrozol-Therapie nach adjuvanter Tamoxifen-Therapie verbessert DFS signifikant

HR+ früher Brustkrebs: 5-jährige Letrozol-Therapie nach adjuvanter Tamoxifen-Therapie verbessert DFS signifikant
© serdar - stock.adobe.com

Da der Nutzen einer längeren adjuvanten endokrinen Therapie (ET) mit Aromatase-Inhibitoren (AIs) nach sequenzieller ET mit Tamoxifen gefolgt von AI-Therapie für 5 Jahre immer noch kontrovers diskutiert wird, wurde in der prospektiven, randomisierten Phase-III-Studie GIM4 LEAD (NCT01064635) der Standard-Therapiezeitraum von 2-3 Jahren Letrozol nach Tamoxifen mit einer Letrozol-Gabe von 5 Jahren verglichen.

Apalutamid + ADT verlängert rPFS und OS beim mCSPC

Apalutamid + ADT verlängert rPFS und OS beim mCSPC
© Sebastian Kaulitzki - stock.adobe.com

Auf dem ASCO wurden erste Ergebnisse der randomisierten, doppelblinden Phase-III-Studie TITAN vorgestellt, denen zufolge der next-generation Androgenrezeptor-Inhibitor Apalutamid im Vergleich zu Placebo bei Patienten mit metastasiertem kastrationssensitiven Prostatakarzinom (mCSPC) jeweils zusätzlich zu einer kontinuierlichen Androgendeprivationstherapie (ADT) das radiographische progressionsfreie Überleben (rPFS) sowie das Gesamtüberleben (OS) signifikant verlängert. Das...

  ... ...  

Das könnte Sie auch interessieren

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt

Biopharmazeutika sind den meisten Deutschen unbekannt
© Darren Baker / Fotolia.com

Naturheilmittel oder neuer Trend der Bio-Welle? 94 Prozent der Deutschen können mit dem Begriff Biopharmazeutika nichts anfangen (1). Oftmals werden hinter dem Begriff Naturheilmittel vermutet. Dabei handelt es sich um Arzneimittel, die biotechnisch hergestellt oder aus gentechnisch veränderten Organismen gewonnen werden und mit dem Ziel der Bekämpfung einer Krankheit in die Vorgänge des Körpers eingreifen. Insulin ist ein bekanntes Beispiel. Wem das erklärt...

1. Patiententag für Kehlkopfoperierte am Universitätsklinikum Leipzig

1. Patiententag für Kehlkopfoperierte am Universitätsklinikum Leipzig
© Stefan Straube / UKL

Zum 1. Patiententag für Kehlkopfoperierte lädt am 22. März die Klinik und Poliklinik für Hals-, Nasen- und Ohrenheilkunde am Universitätsklinikum Leipzig ein. "Ein großer Patientenstamm kommt regelmäßig zu uns, denn beispielsweise findet jeden Mittwochnachmittag bei uns die Tumornachsorge statt. Wir haben auch schon Patientenveranstaltungen organisiert, wollen diese jetzt aber institutionalisieren", so Klinikdirektor Prof. Dr. Andreas...